KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

"Schau, was der Elektromann, alles aus sich machen kann ..."

KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 14. Feb 2010, 16:33

Zwischen 1930 und 1979 brachte die Franckh´sche Verlagshandlung, Stuttgart, in 42 Auflagen den von Wilhelm Fröhlich konzipierten KOSMOS Elektromann heraus. Hier wird der Kasten der 21. Auflage aus dem Jahr 1961 gezeigt.



Der Kastendeckel

Bild



Der Kasteninhalt

Bild



Die Bauteileliste

Bild



Das Anleitungsheft

Bild



Aus der Anleitung (bitte anklicken)

BildBildBildBild


Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG www.kosmos.de
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 800
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon buedes » 7. Mai 2012, 20:37

Rekonstruktion der Schalterfedern Nr.17

Habe mir jetzt mal verschiedene Bleche besorgt, um daraus fehlende Kontakt-Teile herstellen zu können:
Messingblech 0,3 und 0,5mm
Federbronze 0,3mm
Es geht hier um die beiden Schalterfedern Nr.17. Frei Schnauze, über den Daumen gepeilt und im Vergleich zu den anderen Teilen auf der Abbildung, habe ich mal folgende Maße angenommen: 50x8x0,3mm.
Bild

Richtig ?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1218
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon werner » 8. Mai 2012, 16:43

Hallo Horst,

bei meinem Kasten sind die Maße: 52 x 7 mm.

Die Bohrungen sind bei 8 und 25 mm. Durchmesser je 3 mm.

Gruß,

Werner
werner
 
Beiträge: 65
Registriert: 10. Feb 2010, 12:00

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon buedes » 8. Mai 2012, 17:50

Danke Werner!

Dann werde ich mit diesen Maßen nochmals 2 neue Kontaktstreifen herstellen.
Kannst du bitte auch noch die Materialstärke feststellen!

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1218
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon werner » 9. Mai 2012, 06:52

Habe leider kein passendes Messmittel zur Feststellung der Dicke. Dies könnte ich aber in den nächsten Tagen irgendwo organisieren. Wenn du möchtest, schicke ich dir das Teil als Muster im Briefumschlag; in diesem Fall benötige ich deine Adtesse.

Gruß,

Werner
werner
 
Beiträge: 65
Registriert: 10. Feb 2010, 12:00

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon buedes » 9. Mai 2012, 07:06

Hallo Werner,

danke für dein Angebot. Das ist jetzt aber nicht sooo wichtig, ich kann auch warten, bis Jürgen wieder zu Hause ist.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1218
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 13. Mai 2012, 21:43

Hallo Horst,

da hast du gut geschätzt!

soeben nachgemessen: meine Federn Nr.17 aus der 1953er Auflage haben eine Stärke von 0,30 mm (Eine etwas frühere Elektromann-Auflage hat 0,32-mm- Stärke). Und 50,0 x 7,0 mm. Das weicht zwar hinsichtlich der Länge etwas von dem von werner ermittelten Wert ab, aber das sollte wohl auflagebedingt sein.

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 800
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon buedes » 14. Mai 2012, 21:46

Danke Jürgen

für die genauen Abmessungen der Schalterfedern!

Habe das Anleitungsheft 22. Auflage 1962 durchgesehen und für die Federn Nr. 17 folgende Verwendungen gefunden:
Drehschalter V.8,
Stehlampe V13,
Stromwechselschalter V82,
Lichtsignale V.85,
Elektrisch klappern V.86 (als Taster),
Klingeltaster V.89

Was die Anordnung der beiden Löcher betrifft, so kann man sagen, dass es darauf in allen Versuchen nicht so genau ankommt. Erforderlich ist lediglich ein Loch in der Mitte als Drehpunkt für den Drehschalter und ein Loch ziemlich außen zur einseitigen Befestigung als Tasterfeder.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1218
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Georg » 14. Mai 2012, 22:11

Hallo Horst,
wie bohrst du solches Blech? MS halbhart "hakt" gerne ein.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon buedes » 15. Mai 2012, 07:02

Hallo Georg,

das geht ganz gut mit einem scharfen Bohrer, hoher Umdrehungszahl und ganz langsamem Voschub auf einer glatten Holzunterlage. Natürlich muss man das kleine Teil mit einer Zange dabei sehr gut festhalten.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1218
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Georg » 15. Mai 2012, 10:32

Hallo Horst,
ein Lehr-Werkstattmeister hat mir mal den Tip gegeben, in solchen
Fällen den scharfen Grat des Bohrers mit einem vorsichtigen
Strich eines Schleifsteins zu brechen. (Oder einen alten,
nicht mehr scharfen Bohrer zu verwenden.)
Mit dem langsamen Vorschub ist das so eine Sache, praktisch alle
Bohrmaschinen haben Spiel im Vorschub, da zieht sich der Bohrer voran,
man kann es nicht verhindern.
Am besten wäre gewiß Stanzen, aber man drückt sich jedesmal vor
dem Aufwand, eine Vorrichtung zu basteln, "wegen der paar Löcher".
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS Elektromann 1961 (21. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Jun 2012, 13:57

Hallo,
genau so sah mein Elektromann damals aus, lindgrünes PVC-Profil
für die Kleinteile, rotes Bild auf der Anleitung.
Ich kann nicht mehr genau sagen, wann ich den bekam, ich würde
eher vermuten so um 58/59/60.
Źwei Unterschiede gab es:
- Die Rolle (Teil 5) war noch aus Holz,
- Das grüne PVC zerspitterte schon nach einigen Monaten, höchstens
einem Jahr.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02


Zurück zu ELEKTROKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste