KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

"Schau, was der Elektromann, alles aus sich machen kann ..."

KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 18. Dez 2010, 17:32

Wie JuergenK schon erwähnte, gab es den KOSMOS Baukasten Elektro schon seit Beginn der 20er Jahre. Hier wird nun die möglicherweise dritte Auflage vorgestellt, dessen Vorwort aus dem Jahr 1921 stammt.
Der Experimentierkasten war noch um einiges schmaler als die späteren Versionen im Holzkasten. Dieses Exemplar ist aber schon ca. 4 cm länger als die erste Auflage. Mein Kasten weist leider keinen Aufkleber oder Reste eines Deckelbilds mehr auf. Aus einer Ebay-Auktion ist mir aber bekannt, dass auch die erste Auflage schon ein Etikett hatte.

Bild

Der geöffnete Kasten


Bild

Das Anleitungsbuch


Bild

Die Rückseite mit dem Teileverzeichnis, noch mit einigen Teilen weniger als bei den folgenden Auflagen


Bild

Das Vorwort


...und zwei Auszüge aus der Anleitung:

Bild

Bild

Die Änderungen in diesem Beitrag mussten durch neue Erkenntnisse aus zwei Ebay-Auktionen mit Kästen der ersten Auflage vorgenommen werden. Eine genaue Einschätzung der Auflage lässt sich leider noch nicht treffen, da die Anleitung zwar das Vorwort von 1921 hat, jedoch keine Angabe der Auflage mit Jahresangabe (wie später üblich) enthält.

Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG www.kosmos.de
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Die Widerstandsschnur

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 3. Jan 2011, 13:54

ThomasK machte mich auf eine "Besonderheit" des Kastens aufmerksam:

Er enthält eine Widerstandsschnur zur Gewinnung der für Versuche erforderlichen (Wechsel-) Spannung von ca. 9 - 10 Volt. Nicht nur die Schnur selbst ist aus heutiger Sicht bedenklich, da die Isolierung augenscheinlich aus Asbest besteht. Auch die Anwendung der Widerstandsschnur erscheint gefährlich: man musste ihre Enden mit dem Lichtnetz (220 V !) verbinden.

In späteren Kästen war diese Widerstandsschnur nicht mehr enthalten.

In der anklickbaren Leseprobe zum KOSMOS Drehstrom-Modell hier ist die Anwendung dieser Widerstandsschnur beschrieben.


Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG www.kosmos.de
_________________
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 800
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Widerstandsschnur die zweite!

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 9. Jan 2011, 22:25

Hier ist nun das corpus delicti im Bild:
Bild

Doch dabei handelt es sich nicht um das Einzige bedenkliche aus heutiger Sicht. So würde heute sicherlich nicht mehr das Amalgamieren der Zinkplatten für das Element empfohlen werden. Hier nun die Vorgehensweise aus der Anleitung zum Baukasten Elektro 12. Auflage 1934:
Bild
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 9. Mär 2013, 20:32

Hallo, ich weiß nicht ob ich ein neues Thema öffnen soll. Hier eine Bild meines wohl sehr frühen Baukastens Elektrotechnik. Der Deckel besteht wahrscheinlich aus einer Art Eternit/Asbest. Der Kasten ist nummeriert mit der Nummer 442. Lieder ohne Anleitung. Kann mir jemand etwas über den Herstellungszeitraum sagen?
Bild
Radiognome
 
Beiträge: 54
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon Georg » 9. Mär 2013, 21:40

Hallo Radiognome,
kennst du schon diesen Thread:
viewtopic.php?f=1&t=579
Der zweite Beitrag handelt speziell von Kästen ähnlich deinem, aber
auch der Rest dürfte interessant für dich sein.
Man soll nicht "gibts/gabs nicht" sagen bei Kosmos, aber der Eternit-Deckel
ist kaum original. Diese Kästen wurden in erster Linie in Schulen eingesetzt,
und experimentiert wurde sehr beengt auf den Schulbänken. Da ließ sich
evtl viel später mal ein Lehrer den Eternit-Deckel einfallen, als hitzefeste
Unterlage.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1051
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 9. Mär 2013, 21:56

Hallo, und danke, ich bin mir jetzt sehr sicher mit der ersten Auflage, da wohl nur dort von 340 Experimenten geschrieben wurde und ich habe in meinem Chaos die original BDA gefunden!. werde morgen ein paar weitere Photos einstellen.
Radiognome
 
Beiträge: 54
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 10. Mär 2013, 17:30

Hier ein Bild des Deckels aus der 1. Hälfte der 1920er Jahre (genaue zeitliche Zuordnung ist mir leider nicht möglich):

Bild


Und hier das Deckbild, Inhaltsverzeichnis, Vorwort und Bauteileliste einer Anleitung von einem "schmalen" Kasten mit 365 Versuchen (anklicken):


Bild Bild Bild Bild

JuergenK



Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG http://www.kosmos.de
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 800
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon buedes » 10. Mär 2013, 19:08

Hallo Jürgen,

der abgebildete Deckel aus den 20-ern und die Anleitung mit 365 Versuchen gehören aber nicht zusammen, oder?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 10. Mär 2013, 19:39

Hallo Horst,

wenn ich das man sagen könnte... Kasten und Anleitung habe ich unabhängig voneinander erhalten. Vom Inhalt her könnten sie zusammenpassen, müssen es aber nicht.

Die von ThomasK oben vorgestellte Anleitung mit 360 Versuchen unterscheidet sich von der 365-Versuche-Anleitung darin, dass erstere in der Stückliste noch nicht die beiden Glühlämpchen aufweist. Sein Kastendeckel hat leider nicht den "Elektro"- oder einen sonstigen Aufkleber.

"Meinen" Deckelaufkleber gab es auch noch bei dem irgendwann ab Mitte der 20er Jahre etwas verbreiterten Holzkasten, siehe bei uns (2. Beitrag):

viewtopic.php?p=1458#p1458

Oder bei RMorg:

http://www.radiomuseum.org/r/kosmos_bau ... ver_1.html

Als gesichert gilt wohl, dass es den schmalen Kasten in der ersten Hälfte der 20er Jahre zumindest mit 340, 360 und 365 Versuchen gab, und dass die erste (vielleicht auch die zweite?) Auflage jedenfalls hinsichtlich des Netzwiderstandes ein Alleinstellungsmerkmal hat.

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 800
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 10. Mär 2013, 19:58

Hallo Zusammen,

ich bin mir ganz sicher, dass der von Radiognome vorgestellte Kasten aus der ersten Auflage stammt. Auch der Deckel ist hier in dieser Auflage original. Insofern ist die Vorstellung ganz sicher einen eigenen Thread wert. Der Deckel diente im Übrigen der Isolation oder als Widerstand anstatt der Widerstandschnur. Das sollte allerdings die Anleitung klären können. Ein schöner Fund!

Der Deckelaufkleber fehlt bei meinem Kasten leider und müsste dem von Jürgen vorgestelltem entsprechen. Wobei Jürgens Kasten offensichtlich schon der längeren Version (wie auch meiner) entspricht. Leider gab es in den Anleitungen der frühen Versionen keine Auflagenangaben.

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 12. Mär 2013, 20:40

JuergenK hat geschrieben:Hallo Horst,
Die von ThomasK oben vorgestellte Anleitung mit 360 Versuchen unterscheidet sich von der 365-Versuche-Anleitung darin, dass erstere in der Stückliste noch nicht die beiden Glühlämpchen aufweist. Sein Kastendeckel hat leider nicht den "Elektro"- oder einen sonstigen Aufkleber.

Als gesichert gilt wohl, dass es den schmalen Kasten in der ersten Hälfte der 20er Jahre zumindest mit 340, 360 und 365 Versuchen gab, und dass die erste (vielleicht auch die zweite?) Auflage jedenfalls hinsichtlich des Netzwiderstandes ein Alleinstellungsmerkmal hat.

JuergenK


Korrektur zu meinem ersten Beitrag:
Die obige Anleitung kann nciht zum vorgestellten Kasten gehören. Das ist mir nun aufgefallen. Ich stelle demnächst Bilder eine passenden Anleitung zum schmalen langen Kasten ein, die schon 389 Versuceh aufweist. Insofern stellt sich die Frage, bis wann der Kasten noch 4cm kürzer als der oben vorgstellte war. Das folgende Bild zeigt den Unterschied in der Unterbringung der Widerstandsschnur (Bild links unten über dem Taster):
Bild

Linke Anleitung 389 Versuche (schmaler langer Kasten), rechte 360 Versuche (schmaler "kurzer" Kasten).
Ich bitte den bisherigen Fehler zu entschuldigen!

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon buedes » 12. Mär 2013, 21:35

Hallo Thomas,

die rechte Anleitung muss zum Kasten mit dem Eternit- Deckel gehören, da dort in der Mitte der aufgewickelte Nickelindraht zu finden ist.

Die linke Anleitung dagegen enthält schon die Asbest- Widerstandsschnur, welche mehr Raum im Kasten benötigt. Diese muss also zu einem späteren Kasten gehören. Welche Länge hat dein Kasten nochmal?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 12. Mär 2013, 21:47

Aber Thomas,

da gibt es doch nun wirklich keinen Grund, sich "zu entschuldigen". Wir puzzeln schließlich Moasiksteinchen von bis zu 9 Jahrzehnten alten Kästen zusammen, da wird es eben immer wieder "späteres" bzw. besseres Wissen geben...

Meine älteste Anleitung vom KOSMOS Elektrotechnik (365 Versuche) mit ihren spärlichen 38 Seiten einschließlich Umschlag trägt weder eine Jahreszahl noch einen Hinweis zur Auflage. Da bin ich jahrelang davon ausgegangen, es könne logischerweise nur die erste Auflage sein. Umso mehr war ich jetzt erstaunt, dass die wohl wirklich erste Auflage - von Radiognome bei uns vorgestellt - eine Jahresangabe 1921 im Vorwort hat. Bis dato hätte ich nicht damit gerechnet, das KOSMOS bei einem Kasten zunächst das Jahr der Herausgabe bekannt gibt, in einer späteren Auflage dagegen darauf verzichtet.

Wir sind es wohl gewohnt, alles aus mit heutigen Brille zu sehen, damals waren die Verhältnisse eben anders (bzw. unkomplizierter). :-)

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 800
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 12. Mär 2013, 21:56

Hallo Horst,

mein Kasten ist ziemlich genau 49 cm lang und ist damit die lange Version, wie ich im ersten Beitrag hier schon bemerkte. Der Kasten von Radiognome misst 44,5 cm.

Die rechte Anleitung mit 360 Experimenten zeigt zwar den kurzen Kasten, weist aber neben dem Widerstandsdraht auf Rolle schon eine Widerstandsschnur auf. Insofern wird er keinen Eternit-Deckel mehr gehabt haben. Meines Wissens nach, soll nur die erste Auflage mit 340 Experimenten einen Eternitdeckel gehabt haben. Unterstützt wird die aus der Internetrecherche stammende These durch die Vorstellung der Anleitung mit 340 Versuchen 1. Auflage in Radiognomes Beitrag hier. Da ist die Widerstandsschnur noch nicht genannt.

Es bleibt ganz ohne Zweifel die Frage, wie die Widerstandsschnur im Kasten mit 360/365 Versuchen (kurze Version) untergebracht war. Ich meine mal gelesen zu haben, dass sie zunächst extra mitgegeben wurde. Aber das kann auch ein Déjà vu bei mir sein, da ich beim besten Willen nicht mehr abrufen kann wo.

Gruß,
Thomas

P.S.: Zu mir ist ein Elektromann 2. Auflage mit Messingglocke unterwegs. Ich kann Dir dann Informationen zum Vergleich für Deinen tollen Nachbau der 1. Auflage geben, falls gewünscht.
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 12. Mär 2013, 22:05

JuergenK hat geschrieben:Aber Thomas,

da gibt es doch nun wirklich keinen Grund, sich "zu entschuldigen". Wir puzzeln schließlich Moasiksteinchen von bis zu 9 Jahrzehnten alten Kästen zusammen, da wird es eben immer wieder "späteres" bzw. besseres Wissen geben...

Meine älteste Anleitung vom KOSMOS Elektrotechnik (365 Versuche) mit ihren spärlichen 38 Seiten einschließlich Umschlag trägt weder eine Jahreszahl noch einen Hinweis zur Auflage. Da bin ich jahrelang davon ausgegangen, es könne logischerweise nur die erste Auflage sein. Umso mehr war ich jetzt erstaunt, dass die wohl wirklich erste Auflage - von Radiognome bei uns vorgestellt - eine Jahresangabe 1921 im Vorwort hat. Bis dato hätte ich nicht damit gerechnet, das KOSMOS bei einem Kasten zunächst das Jahr der Herausgabe bekannt gibt, in einer späteren Auflage dagegen darauf verzichtet.


Hallo Jürgen,

danke für die aufmunternden Worte, war von mir aber auch gar nicht soo ernst gemeint. Ich hätte wohl ein Emoticon wählen sollen. ;-) Die Korrektur zeigt ja schließlich auch, dass wir in unseren Forschungen noch Fortschritte machen.

Im Übrigen weist meine Anleitung mit 360 Versuchen unter dem Vorwort ebenfalls noch den Passus aus: "Kreuzlingen bei Konstanz, Oktober 1921" Angabe der Auflage = Fehlanzeige! Wundert mich, dass bei Deiner Anleitung 365 Versuche diese Angabe unter dem Vorwort nicht mehr drin ist. Aber wir wissen ja, dass nicht im mer Verlass auf das Augenscheinliche bei Kosmos war.

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon buedes » 12. Mär 2013, 22:35

ThomasK hat geschrieben:...Die rechte Anleitung mit 360 Experimenten zeigt zwar den kurzen Kasten, weist aber neben dem Widerstandsdraht auf Rolle schon eine Widerstandsschnur auf. Insofern wird er keinen Eternit-Deckel mehr gehabt haben.

Hallo Thomas.

dann wäre es interessant zu erfahren, für welche Versuche der Widerstandsdraht auf Rolle überhaupt noch benötigt wurde. Wurden da neue Versuche damit hinzugefügt?
ThomasK hat geschrieben:Zu mir ist ein Elektromann 2. Auflage mit Messingglocke unterwegs. Ich kann Dir dann Informationen zum Vergleich für Deinen tollen Nachbau der 1. Auflage geben, falls gewünscht.

Da bin ich sehr neugierig!

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 12. Mär 2013, 23:41

buedes hat geschrieben:...dann wäre es interessant zu erfahren, für welche Versuche der Widerstandsdraht auf Rolle überhaupt noch benötigt wurde. Wurden da neue Versuche damit hinzugefügt?


Hallo Horst,

ich denke nicht. In der Anleitung 360 Versuche sind die Versuche mit Widerstandsschnur schon beschrieben. Aber auch der Nickelindraht/Widerstandsdraht taucht bei oberflächlicher Durchsicht häufiger in verschiedenen Versuchen auf, z.B. unter Kapitel Stromstärke "Hitzdrahtstrommesser" (167 - 169), Kapitel Widerstand "Die Weathston'sche Meßbrücke" (195), Kapitel Thermostrom (258 - 260). In meiner anderen Anleitung haben die Versuche andere Nummern, sind aber die gleichen. Ich denke diese Versuche waren ab der ersten Auflage vorhanden. Das würde Radiognome klären können.

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 13. Mär 2013, 00:15

Hallo,
ich glaube hier ist es zu einem Missverständnis gekommen. Im Kasten ist unter No 26 der Widerstandsdraht aufgeführt. Das sind maximal 50 cm und wurde auch in diesem Kasten für die oben beschriebenen Versuche - wie Hitzdrahstrommessinstrument-verwendet und dann immer auch mit der Teile Nummer 26 angegeben.
Bild
Der hat NICHTS mit dem Nickelindraht aus dem Vorschaltwiderstand bzw der späteren Asbest-Widerstandsschnur zu tun.
Wie ich die Anleitung verstehe lag dieser Nickelindraht dem Kasten nicht bei - ist auch nicht mit Nummer erwähnt - und musste separat besorgt werden.

LG Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 54
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 13. Mär 2013, 18:29

Hallo jürgen,

als ich mir das Deckel-Bild von Deinem KBel angeschaut habe ist mir ne Kleinigkeit aufgefallen.

Ich habe den gleichen Kasten, der wohl schon sehr häufig war. Trotzdem war er für eine Nummerierung vorgesehen (wie bei der Ersten Auflage)
Siehe Bild:
Bild
Könnte das nicht dafür sprechen, dass wir es hier mit Kästen der zweiten Auflage zu tun haben??

LG Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 54
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 15. Mär 2013, 20:38

Radiognome hat geschrieben:Hallo,
ich glaube hier ist es zu einem Missverständnis gekommen. Im Kasten ist unter No 26 der Widerstandsdraht aufgeführt. Das sind maximal 50 cm und wurde auch in diesem Kasten für die oben beschriebenen Versuche - wie Hitzdrahstrommessinstrument-verwendet und dann immer auch mit der Teile Nummer 26 angegeben.
Bild
Der hat NICHTS mit dem Nickelindraht aus dem Vorschaltwiderstand bzw der späteren Asbest-Widerstandsschnur zu tun.
Wie ich die Anleitung verstehe lag dieser Nickelindraht dem Kasten nicht bei - ist auch nicht mit Nummer erwähnt - und musste separat besorgt werden.

LG Johannes


Hallo Johannes,

es handelt sich nicht um ein Missverständnis meinerseits, vielleicht habe ich mich aber missverständlich ausgedrückt.
Horst hatte die Frage, warum der Widerstandsdraht denn nach Einführung der Widerstandsschnur noch im Kasten war und ob der Widerstandsdraht noch für andere Versuche verwendet wurde. Und das ist auf jeden Fall zutreffend, unabhängig davon, ob er in der Anleitung als Widerstandsdraht, Nickelindraht oder Konstantandraht bezeichnet wurde.
In meiner älteren Anleitung (360 Versuche, Vorwort Jahresangabe 1921) wird unter "Widerstandsberechnungen" unter Punkt 191 gefragt: "Welchen Widerstand hat der Nickelindraht (26) des Kastens?". In meiner jüngeren Anleitung (389 Versuche, ohne Jahresangabe) ist unter "Widerstandsbeechnungen" unter Punkt 118 zu lesen: "Welchen Widerstand hat der Konstantandraht 26 unseres Bauskastens?" Es handelt sich somit eindeutig um den Widerstandsdraht Nr. 26, der dem Kasten beilag.
Die Widerstandsschnur ist ganz ohne Zweifel etwas anderes. Die hat nur die wilden Wicklungen über die Eternitplatte für die Netzstromversuche ersetzt, weshalb die späteren Auflagen Holzdeckel haben konnten. Ich hatte die Widerstandsschnur in diesem Thread ja bereits vorgestellt. Wobei nebenbei bemerkt auch die aus Nickelin- oder Konstantandraht gewickelt sein wird.

Gruß,
Thomas

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon buedes » 15. Mär 2013, 21:00

Hallo Thomas,

danke für die nochmalige Klarstellung der verschiedenen Verwendungszwecke von Nickelindraht und Widerstandsschnur!
Aber eines ist mir immer noch nicht ganz klar, was den Kasten mit Eternitdeckel betrifft: Hatte der auch schon dieses kurze Stück Nickelindraht und außerdem noch einen gesonderten - jetzt noch blanken - langen Nickelindraht zum Wickeln über den Deckel, und welche Nummern hatten die jeweils?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 15. Mär 2013, 21:13

Hallo Horst,

also ich glaube, dass der Deckel mit dem Nickelindraht Nr. 26 umwickelt wurde und es somit nur "einen" Draht gab. Aber das kann mit Sicherheit nur Radiognome klären, da er die Anleitung mit der Versuchsbeschreibung hat.
Der Nickelindraht war ja immer blank. Die erste Auflage benötigte eigentlich nur ein etwas längeres Stück als die späteren. Bezüglich der "blanken" Widerstandsschnur gab es ein paar Sicherheitshinweise in der Anleitung.

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon Georg » 17. Mär 2013, 17:08

Eine Anmerkung zu den Widerstandsdrähten.

Nickelin, Cronifer, Nichrom sind die Bezeichnungen und
teilweise Markennamen von Heizdrähten, die bis zu
1200°C (Gelbglut) an der Luft vertragen.
Es gab solche Drähte noch bis in die 50/60er in praktisch
jedem Elektrogeschäft zu kaufen, auch als Schraubenwendel,
zur Reparatur von Kochplatten, Föns, Lötkolben etc.
Ich kann mich noch daran erinnern, wie mein älterer Bruder
Anfang 50er unser Bügeleisen mit Heizdraht reparierte und dann
die Wendel mit Schamotte fixierte.
Insofern ist es durchaus denkbar, daß Kosmos den Kauf
des Drahtes für den Vorwiderstand dem Kastenbesitzer
überließ.
Zwischendurch war wohl auch von Konstantan die Rede,
diese Legierung zeichnet sich ähnlich wie Manganin durch einen
extrem kleinen Temperaturkoeffizienten des Widerstands aus.
Allerdings ist Konstantan bei weitem nicht so hitzefest,
mehr als 300 bis 400 °C würde ich nicht zumuten.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1051
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 18. Mär 2013, 11:59

"Meinen" Deckelaufkleber gab es auch noch bei dem irgendwann ab Mitte der 20er Jahre etwas verbreiterten Holzkasten, siehe bei uns (2. Beitrag):

viewtopic.php?p=1458#p1458

Oder bei RMorg:

http://www.radiomuseum.org/r/kosmos_bau ... ver_1.html




JuergenK[/quote]

Hallo Jürgen, schau nochmal genau hin: unsere beiden Aufkleber sind anders: sie haben ein Nummernfeld ( wie dei erste Auflage), der Aufkleber aus Radiomuseum.org hat dieses Feld nicht. Daher meine Vermutung der zweiten Auflage.

Und Hallo Horst: Ich hatte die Sache eigentlich oben schon beschrieben. Der Draht (26)ist viel zu kurz max 50 cm um für das Umwickeln zu langen. Daher meiner Vermutung, dass der Nickelindraht extra besorgt werden musste, er wird auch in der Anleitung nicht wie alle anderen Bauteile mit Nummer in den Versuchen genannt.
Radiognome
 
Beiträge: 54
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon buedes » 18. Mär 2013, 14:35

Hallo Johannes,

was steht denn in der Anleitung, bei den entsprechenden Versuchen, wo der Draht herkommen soll? Auch nichts?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon radioman » 13. Jun 2016, 20:58

Betrag von ThomasK vom 12 Mär 2013 19:40

Hallo ThomasK,
es geht um Dein Foto der Anleitungsrückseiten von zwei Kosmos-Bk Elektro zum Vergleich der unterschiedlichen Kastenaufteilungen/Kastenlängen.

Das linke Teilbild weist eine Besonderheit auf: Unter der Stückliste unter "Teil 36. Zwei Glühbirnen" befindet sich ein Rahmen mit zweizeiligem Text: "Alle Teile können... Preise auf Anfrage".
Dieser Text-Kasten ist auch ein Sortierungsmerkal zur Reihenfolge der Anleitungen.

Ein Vorgänger ist die Anleitung mit folgendem Text auf der Titelseite
"365 Versuche aus der gesamten Elektrizitätslehre
von
Reallehrer Wilhem Fröhlich"
und auf der Rückseite in der Stückliste unter Teil "36. Zwei Glühbirnen" folgt kein Text-Kasten.

Nachfolger Deiner Anleitung ist Anleitung von JürgenK mit 389 Versuchen auf Titelseite und Copyright 1926:
Auf der Rückseite mit Stückliste unter Teil "36. Zwei Glühbirnen" folgt vierzeiliger Text-Kasten mit Text: "Alle Teile können... Preise auf Anfrage".

Nachfolger dieser Anleitung ist Anleitung von JürgenK mit 389 Versuchen auf Titelseite, 9. Aufl. und Copyright 1927: Auf der Rückseite mit Stückliste unter Teil "37. Aluminiumplatte" folgt Text-Kasten mit vierzeiligem Text: "Alle Teile können... Preise siehe Seite 61".

Die 10. Aufl. 1929 hat einen Text-Kasten mit vierzeiligem Text: "Alle Teile können... Preise siehe Seite 66".

Mich interssiert nun die Titelseite Deiner Anleitung mit dem zweizeiligen Text-Kasten auf der Rückseite.
Vielleicht kannst Du hier im Forum ein Foto davon einstellen.

Mit freundlichem Gruß
radioman
radioman
 
Beiträge: 115
Registriert: 3. Sep 2010, 11:00

Re: KOSMOS Baukasten Elektro 1923? (3. Auflage ?)

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 5. Okt 2016, 19:42

Hallo radioman,

eine späte Antwort, aber sie kommt. Leider komme ich schon seit einiger Zeit nicht mehr so richtig zu diesem Hobby - sehr bedauerlich!

Ich habe die entsprechende Anleitung nochmal von vorn und hinten aufgenommen, siehe hier:
Bild Bild
So wie es aussieht, muss ich dann wohl die Überschrift meines Threads hier wieder ändern, dieses Mal dann in "X. Auflage 1925 (?)". Zumindest das bisher hier stehende kann ja mal nicht mehr stimmen.
Ich hoffe, ich konnte bei der zeitlichen Einordnung etwas helfen.

Viele Grüße,

Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover


Zurück zu ELEKTROKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast