Busch Experimentierkästen

Busch Experimentierkästen

Ungelesener Beitragvon nkrause99 » 29. Mär 2014, 10:34

Hallo allerseits,

die Fa. Busch bietet aktuell ja noch eine ganze Linie von Elektronik-Experimentierkästen an. Aber auch bei ebay werden ja immer wieder solche Kästen angeboten (z. B. 2070).

Wer kann mir die folgenden Fragen beantworten:

- Wie sind die Busch-Kästen im Vergleich zu Kosmos (Anspruch, Qualität, Spiel- bzw. Experimentier-Spaß)?

- Was sind alte Kästen heute noch Wert bzw. was sollte ein z. B. 2070 max. kosten?

- Vergleich: 2070 zu 2170 (7000 new tech, aktuell noch im Verkauf)?

- Welche Zusatzkästen gibt es bzw. sind spannend (z. B. 2075, Digital Technik)?

- Allgemeine Einschätzung der Kästen (Sehr gut, Naja, Lass die Finger weg!)?

Für eine kurze aber auch ausführliche Antwort wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Norbert
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!
Benutzeravatar
nkrause99
 
Beiträge: 213
Registriert: 19. Feb 2014, 20:56
Wohnort: Köln

Re: Busch Experimentierkästen

Ungelesener Beitragvon Georg » 29. Mär 2014, 13:15

FrankR
hat u.a. mal bezüglich Busch dies geschrieben:

Ich habe seinerzeit nur mal kurz die Handhabbarkeit getestet - und war entsetzt.
Das Reinfummeln eventuell auch mehrerer der dünnen Drähtchen in die Module und das anschließende Festdrücken mit den gelben Stöpseln war eine Zumutung.
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Busch Experimentierkästen

Ungelesener Beitragvon Klausi » 19. Okt 2014, 11:02

Hallo allerseits,
ich habe mit den Busch-Kästen nur positive Erfahrungen gesammelt. Das System mit den Drähten/gelbe Plastikstöpsel hat bis auf ein paar ganz wenige Ausnahmen immer gut funktioniert. Wer Probleme damit hat, 2 bis 3 Drähte in die eine Hand zu nehmen, und mit der anderen Hand den Stöpsel hineinzudrücken, hat wahrscheinlich allgemein Probleme mit Experimentierkästen (und vielleicht auch 2 linke Hände); oder hat sich zu kurz mit dem Busch-System beschäftigt. Wenn man von Kosmos oder Philips kommt, ist das System natürlich ungewohnt, aber man gewöhnt sich bald daran. Ich denke, jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Der Vorteil beim Busch-System: Die Bauteile sind auf kleine Plastikplatten aufgenietet und müssen nicht berührt werden. Wie oft wurden bei Kosmos oder Philips die Beine vom LDR abgebrochen? Bei mir mindestens 3x. Sehr selten gibt es Kontaktprobleme bei Busch; die hatte ich aber auch bei Kosmos (wenn ein Bauteil längere Zeit in den Klemmfedern steckt, kann es auch mal vorkommen, daß es keinen Kontakt hat - leichtes Berühren reicht aus, und der Kontakt ist wieder da) und bei Philips (die dünnen Drähte werden nach einiger Zeit U-förmig nach oben gebogen). Oxidation kann es natürlich bei jedem System geben.
Aus meiner Sicht sind die Busch-Kästen vergleichbar mit den Kosmos-Kästen. Es gibt viele verschiedene Versuche (nicht immer die gleichen wie bei Kosmos), und die Theorie wird im Anleitungsbuch auch erklärt. Bei mir haben alle Versuche, die ich gemacht habe, funktioniert und großen Spass gemacht. Toll am Busch-System finde ich:
-Das schwarze Gehäuse mit Rauchglasabdeckung (verstaubt innen nicht / sieht edel aus)
-Versuche wie Radio mit Ferritantenne / kapazitiver Abstandmesser / Metallsuchgerät
-Digitaler Zähler (2075), der mit mehreren Modulen ausgebaut werden kann (2- oder 3-stellig) - z.B. für Modellbahn
-NF-Verstärkermodul (2072) für größere Lautsprecher
Was man bereit ist, für einen alten Kasten zu zahlen, ist natürlich immer eine individuelle Sache. Wenn ich etwas unbedingt haben möchte, bin ich bereit, tiefer in die Tasche zu greifen. Natürlich ist der Zustand / Vollständigkeit ein wichtiges Argument. Ganz wichtig finde ich, daß das Anleitungsbuch vorhanden ist. Bei einem 2070 würde ich sagen:
-unvollständig / abgenutzt: 10 - 15 €
-vollständig / abgenutzt: 15 - 30 €
-vollständig / gut erhalten: 30 - 60 €
Aber das sind natürlich nur meine Preisvorstellungen (nur für mich gültig).
Mit den neueren Busch-Kästen kenne ich mich nicht aus; ich kenne nur die 2000er Serie.
Empfehlen kann ich die alten Busch-Kästen auf jeden Fall. Sie sind vergleichbar mit Kosmos-Kästen und bieten ähnliche und auch andere Versuche.
Viele Grüße!
Klaus
Benutzeravatar
Klausi
 
Beiträge: 35
Registriert: 21. Aug 2014, 10:09
Wohnort: Stuttgart (Kosmos City)


Zurück zu RADIO- UND ELEKTRONIKKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast