KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Motto seit 1934: Vom Gebirg zum Ozean, alles hört der Radiomann

KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 14. Aug 2010, 20:24

Im Jahr 1979 (Datum des Copyright) wurde bei KOSMOS, Franckh`sche Verlagshandlung Stuttgart, das Elektronik-Labor E200, auch "Super Labor" genannt, entwickelt.

Mehr als 200 Versuche des E 200 erschließen Gebiete wie NF-Technik, Radioempfang (MW, KW, ab der 2. Auflage auch UKW-Pendler), Elektronik, Digitaltechnik, Opto-Elektronik, OP-Amp-, Meß- und HF-Technik. Zum Grundkasten E200 gab es die Ergänzungskästen E201 (Digitaltechnik), E202 (Infrarottechnik), E203 (NF-Stereo) und E204 (Bio-Elektronik).



Der Kastendeckel


Bild



Der Kasteninhalt (im Bild nicht sichtbar sind die unter den schwarzen Aufbauplatten befindlichen Beutel mit Steckfedern, Kleinteilen sowie weitere in der Teileliste genannten Bauteile, z.B. die schwarze Abdeckplatte aus Pappe).


Bild



Die Bauteileliste (bitte anklicken)


Bild

Bild



Das 221-seitige Anleitungsbuch


Bild



Die Versuche des E200 (bitte anklicken)


Bild

Bild



Aus der Anleitung


BildBildBild



Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG www.kosmos.de
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 797
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Ungelesener Beitragvon wolfgang » 18. Aug 2010, 10:06

Das Thema Optoelektronik wird nur sehr dünn behandelt ("Helligkeitsmesser mit Direktanzeige" und "Dämmerungsschalter"). Als lichtempfindliches Bauteil wird eine LED verwendet. Die Themen Fernsteuerung und Signalübertragung mit (Infrarot-)Licht erfolgt erst in dem Ergänzungskasten E202.

Auf den Anleitungsbüchern und Kästen sämtlicher mir bekannter Auflagen hat die Frontplatte eine andere Anordnung. Auch fehlen die freien Plätze für Ergänzungen. War das nur eine Vorserie oder gab es diese Kästen auch im Verkauf.

Auch das Thema UKW-Empfang wirkt nachgeschoben. Auf den Kästen sind nachträglich Aufkleber "mit UKW" angebracht, der UKW-Versuch ist als Kapitel 5 angehängt und der Spulenkörper soll aus einer Postkarte selbst hergestellt werden. Gibt es eine Auflage, bei der UKW-Versuch noch nicht enthalten ist?

Gruß
Wolfgang
wolfgang
 
Beiträge: 129
Registriert: 14. Apr 2010, 11:00

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 19. Aug 2010, 12:23

Mir liegen nur die Handbücher der 4. und 5. Auflage vor (1982 bzw. 1983). Dort ist der UKW-Versuch als Anhang 5 – hinter der Montageanleitung des Chassis und hinter dem Kapitel „Kleine Materialkunde“ angefügt. Also offenbar tatsächlich im Nachhinein erweitert.

Wann? Da kann ich nur spekulieren, aber vermutlich schon vor Veröffentlichung der 1. Auflage. Von einer Auflage zur anderen bei Beibehaltung des Konzeptes die Frontplatte – und damit auch das Handbuch - komplett zu ändern, ist wohl unwahrscheinlich.

Der Kastendeckel spricht – abgesehen von dem Aufkleber „UKW“ nur von MW- und KW-Empfang. Kastenlayout und Inhalt waren wohl schon fertig, als man sich zur Aufnahme von UKW entschloss. Aus Gründen der Sparsamkeit beließ man es später beim ursprünglichen Bild.

Letzteres war für die sparsamen Schwaben damals eher typisch: Bereits 1934, als die völlig überarbeitete 2. Auflage des „Baukasten Radio“ (im Board vorgestellt) herauskam, hatte der Kastendeckel den Aufkleber „224 Versuche“, während die Anleitung schon von 264 Versuchen sprach. Der Vorgängerkasten hatte 252 Versuche. Man wollte die Neuauflage offenbar nicht mit weniger Versuchen herausbringen und legte bei der Ausgabe kurzfristig nach. Aber der Aufkleber „224 Versuche“ war schon gedruckt und wurde erst einmal aufgebraucht.

Ähnlich beim Radiomann: Als man 1960 vom Holzbrettchen-Kasten mit den Röhrenversuchen (bis 12. Auflage) zum Kasten mit Transistor und Plastik-Aufbauplatten (ab 13. Auflage) wechselte, wurde die neue Auflage zunächst noch mit dem Bild des alten Kastens ausgeliefert. Quer über das ein Röhrenradio zeigende Bild der Vorauflagen verlief nun ein einfacher Aufkleber: „Jetzt mit Transistor und Diode“ (beide Auflagen sind in Board beschrieben). Auch hier wurden also Lagerbestände an Pappschachteln erst einmal weiter verwertet.

In diese Reihe passt auch die Mitteilung, die ich von unserem Mitglied meiseAC erhielt: seinem E200 liegen ein zusätzlicher Widerstand und ein Zettel dabei, wonach bei der Meßplatine 2 Widerstände vertauscht worden seien. Mit Hilfe des zusätzlichen Widerstandes könne man dies aber kompensieren. Also nicht etwa seitens des Herstellers ein Austausch der falschen Platine, sondern deren weitere Verwendung.

Ein wenig enttäuscht dürften übrigens wohl Käufer des Elektronik-Labor XG gewesen sein: Der Kastendeckel zeigt augenscheinlich einen schönen Superhet mit Gegentakt-Endstufe, das Aufbauboard zeigt 4 Regler, Stabantenne und 3 Lämpchen im Schaltpult. Tatsächlich war die Ausstattung des Grundkastens XG eher bescheiden…

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 797
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 19. Aug 2010, 13:18

Übrigens:

Der E200 war der letzte Universal-Elektronikkasten, den KOSMOS für die MW-Radioversuche noch konventionell mit einem Drehko ausstattete.

X1000 (und höher) bzw XN sehen für den Schwingkreis nur noch einen festen Kondensator und eine Spule mit Blechgehäuse-Abschirmung vor. Je nach Frequenzbereich sind bei MW zunächst verschiedene Kondensatoren zu wählen. Zur Abstimmung muss man dann den Kern in der Spule verdrehen. Man kann sich vorstellen, welche Haltbarkeitsdauer der empfindliche Ferritkern dabei hat. :(

JuergenK

edit 2013: das ist falsch: der zur X-Serie zählende Radio-Tech, aber auch der spätere XN haben definitiv einen Drehko. :oops:
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 797
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Ungelesener Beitragvon meiseAC » 19. Aug 2010, 13:48

Wobei der Drehko bei dem später in den 80gern erschienenen Radio Tech wieder eingeführt wurde.
In den moderneren Kästen der kompletten XN Serie war er dann leider wieder verschwunden.

Viele Grüße

meiseAC
Kosmos Spiele mit Radio, Kosmos Elektronik Junior, Kosmos Radio Elektronik 100, Kosmos Radio Elektronik 101, Kosmos Ü3, Kosmos XN3000, Kosmos Elektronik Profi, Schuco Profi Lab
Benutzeravatar
meiseAC
 
Beiträge: 363
Registriert: 25. Mär 2010, 12:00

Ungelesener Beitragvon wolfgang » 20. Aug 2010, 06:20

Hallo,

im Laufe der Jahre hat die Radiotechnik bei Kosmos stark abgenommen. Vom reinen Radiomann und den vielen Versuchen bei XG und Co. war beim E200 nur noch drei Schaltungen MW-, KW-, UKW-Radio. Für das MW-Radio gab es noch eine Ergänzung für eine Feldstärkeanzeige. Bei der Nachfolgeserie X1000-X4000 war es dann wie von Jürgen beschrieben nur noch eine Prinzipschaltung ohne geeignete Abstimmung.

Vermutlich lag es daran, dass inzwischen Fernseher und Videospiele feste Bestandteile eines Kinderzimmer waren damit die Faszination Radioempfang nicht bestand.

Beim Radio-Tech war der Drehko auch nicht in das Pult integriert, sondern hatte seinen Platz aus dem Steckbrett.

Allerdings bin ich der Meinung, dass im XN1000 dann wieder ein Drehko im Pult vorhanden war. Über den Umfang der Radioversuche kann ich allerdings nichts sagen.
wolfgang
 
Beiträge: 129
Registriert: 14. Apr 2010, 11:00

Ungelesener Beitragvon meiseAC » 20. Aug 2010, 07:19

Hallo zusammen.

Wolfgang könnte Recht haben.
In meinem XN 3000 (siehe auch die Bilder hier im Board) ist der Dreko vorhanden.

Auch bei dem bisher letzten großen Kasten von Kosmos dem Elektronik Pofi (siehe Bild hier im Board) gibt es den Dreko zum Einbau im Pult.

Demnach scheint es so zu sein das der Dreko nur in der X-Serie fehlte ?

Viele Grüße

meiseAC
Kosmos Spiele mit Radio, Kosmos Elektronik Junior, Kosmos Radio Elektronik 100, Kosmos Radio Elektronik 101, Kosmos Ü3, Kosmos XN3000, Kosmos Elektronik Profi, Schuco Profi Lab
Benutzeravatar
meiseAC
 
Beiträge: 363
Registriert: 25. Mär 2010, 12:00

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon wolfgang » 18. Okt 2011, 18:12

Noch mal als Ergänzung zu dem UKW-Radio. Es ist tatsächlich erst nachgeschoben worden.

Mindestens in der ersten Auflage von 1979 hat das UKW-Radio gefehlt. Spätestens mit der 3. Auflage wurde das Kapitel mit dem UKW-Radio angehängt.

Gruß
Wolfgang
wolfgang
 
Beiträge: 129
Registriert: 14. Apr 2010, 11:00

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 18. Okt 2011, 18:35

Hallo Wolfgang,

ja, so dürfte es wohl sein. Zum frühen E200 ohne UKW gibt es auch einen Beitrag im Baukasten-Forum. klick :-)

Juergenk
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 797
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon meiseAC » 17. Dez 2011, 22:31

Habt ihr schon bemerkt das die Frontplatte des Labors E200 die auf dem Kastendeckel und auf dem Handbuch abgebildet ist nicht mit der beigelegten Frontplatte übereinstimmt?
Weder mit der die hier oben im Beitrag im Kasten zu sehen ist, noch mit meiner.

Es geht um die Anordnung der Bedienelemente. Bei der auf dem Kastendeckel und auf dem Handbuch abgebildeten Frontplatte ist folgende Reihenfolge zu sehen.

Von links nach rechts:

Drehkondensator
Lautsprecher
Poti 1
Poti 2
Meßinstrument
Schalter 1 mit LED
Umschalter 1 mit LED
nicht mehr im Bild vermutlich die beiden Berührungstasten

Auf dem zweiten Bild im Kasten und bei meiner Frontplatte lautet die Reihenfolge wie folgt:

Lautsprecher
Umchalter 1 mit LED
freier Schalterplatz mit LED
Schalter mit LED
P1
freier Platz für ein Poti
P2
Meßinstrument
Drehkondensator
zwei Berührungstasten

Aufgrund der unterschiedlichen Anordnungen scheidet eine Spiegelbildliche Aufnahme aus.

Viele Grüße

Rolf


Edit:

Habe gerade gelesen das dies schon in einem Beitrag weiter oben besprochen wurde... :oops:
Kosmos Spiele mit Radio, Kosmos Elektronik Junior, Kosmos Radio Elektronik 100, Kosmos Radio Elektronik 101, Kosmos Ü3, Kosmos XN3000, Kosmos Elektronik Profi, Schuco Profi Lab
Benutzeravatar
meiseAC
 
Beiträge: 363
Registriert: 25. Mär 2010, 12:00

noch ein paar Hinweise und Werbung von KOSMOS

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 18. Jan 2012, 17:30

Folgende Blätter habe ich vor Kurzem mit einem anderen Kasten erhalten. Eventuell für den einen oder anderen E 200-Besitzer von Interesse:

BildBild

BildBild

Diese schöne Werbung war auf der Umschlag-Innenseite hinten vom Handbuch R&E 100, 4. Auflage 1979:

Bild

Die Bilder findet Ihr auch in der Boardgalerie. Falls gewünscht gibts per Mail auch größere Dateien! Bitte einfach eine PN.

Grüße, ChrisH

Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG www.kosmos.de
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 428
Registriert: 2. Feb 2011, 19:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon meiseAC » 21. Jan 2012, 22:13

Hallo zusammen

Selbstverständlich habe ich es mir nicht nehmen lassen den neuen MW Empfänger zu bauen der auf dem roten Blatt (rechte Seite) zu sehen ist.
Vielen Dank ChrisH für die Veröffentlichung hier im Forum.

Dies ist mit Abstand der beste Empfänger.
Er ist nicht nur empfindlicher als der aus dem E200 ohne die Teile aus dem 100/101 sondern ein Nachteil ist behoben worden:
Im Handbuch des E200 schreibt Kosmos das der Lautstärkeregler am besten auf 2/3 stehen soll weil hier der Empfang am besten ist.
Dies bedeutet aber das bei dem absuchen des Frequenzbandes Sender die kräftig genug sind leider viel zu laut sind wenn auch schwache Sender gesucht werden sollen.
Mit der neuen Schaltung gibt es dieses Problem nicht mehr.
Hier ist das Poti für die Lautstärke wirklich ein reiner Lautstärkeregler und beeinflusst nicht mehr die Empfindlichkeit des Empfängers.

Die neue Schaltung für die Abstimmanzeige habe ich noch nicht getestet weil dafür ebenfalls Teile aus dem Kasten 100/101 nötig sind.
Dazu müsste ich ewrst einmal das MW Radio zerlegen das ich mit dem 100/101 aufgebaut habe und dazu bin ich derzeit nicht bereit.

viele Grüße

Rolf
Kosmos Spiele mit Radio, Kosmos Elektronik Junior, Kosmos Radio Elektronik 100, Kosmos Radio Elektronik 101, Kosmos Ü3, Kosmos XN3000, Kosmos Elektronik Profi, Schuco Profi Lab
Benutzeravatar
meiseAC
 
Beiträge: 363
Registriert: 25. Mär 2010, 12:00

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon meiseAC » 1. Dez 2012, 15:32

Hallo zusammen

Eben war der Paketbote da:

Bild

unbespielt inklusive Handbuch und Prospekten.

viele Grüße

Rolf
Kosmos Spiele mit Radio, Kosmos Elektronik Junior, Kosmos Radio Elektronik 100, Kosmos Radio Elektronik 101, Kosmos Ü3, Kosmos XN3000, Kosmos Elektronik Profi, Schuco Profi Lab
Benutzeravatar
meiseAC
 
Beiträge: 363
Registriert: 25. Mär 2010, 12:00

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon wolle.s » 5. Feb 2013, 14:46

Hallo Freunde!

Wenn alles gut geht, kommt morgen der lang ersehnte E200 samt Erweiterungen - endlich was zu basteln! :ausflipp:
Der Container hat lange genug auf sich warten lassen...

Werde jedenfalls den Aufbau des Labors - zumindest für mich - dokumentieren. Alles Weitere wird sich zeigen.
Sonnige Grüsse aus dem Remstal,
cu...
Wolfgang
Benutzeravatar
wolle.s
 
Beiträge: 31
Registriert: 20. Jan 2013, 08:21
Wohnort: Korb im Remstal

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 11. Feb 2013, 19:56

meiseAC hat geschrieben:Selbstverständlich habe ich es mir nicht nehmen lassen den neuen MW Empfänger zu bauen der auf dem roten Blatt (rechte Seite) zu sehen ist.
Vielen Dank ChrisH für die Veröffentlichung hier im Forum.


Wo kann man den Plan in vernünftiger Größe bzw. Auflösung finden? Das obige Bild kann ich nicht entziffern.
Kosmonaut
 
Beiträge: 258
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 11. Feb 2013, 20:13

Kosmonaut hat geschrieben:Wo kann man den Plan in vernünftiger Größe bzw. Auflösung finden?

...im Mitgliederbereich. ;-)

JuergenK

edit: muss ganz schnell zurückrudern! Fälschlicherweise ging ich davon aus, dass die Kästen 100/101 plus Übergangskasten den E200 bilden. :oops: Zum letzteren ist ja etwas im Mitgliederbereich zu finden. Aber die Kombination hat mehr Bauteile, so dass augenscheinlich ein gegenüber dem E200-Empfänger aufwändigeres Gerät gebaut werden kann.

Vielleicht hat ChrisH ja noch die Unterlagen und kann einen größeren Plan einbringen. Er hat im Beitrag ja auch angeboten, größere Bilder per mail zu versenden.
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 797
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon buedes » 11. Feb 2013, 20:44

Hallo Jürgen,

ich habe den roten Plan von ChrisH in lesbarer Größe auch noch nicht gefunden! ;-) :psst:

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 15. Feb 2013, 20:02

Hallo Leute,

haben eben den "Hilferuf" gelesen und umgehend den Plan in original Scangröße geladen:

http://galerie.experimentierkasten-boar ... eis3_2.jpg

Falls der Link nicht geht bitte in der Galerie nach der o.g. Datei suchen.

Grüße, Christian
PS: ein Feedback nach einem Aufbau würde uns alle wohl sehr interessieren ;-)
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 428
Registriert: 2. Feb 2011, 19:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon meiseAC » 15. Feb 2013, 21:40

Hallo zusammen

Ich habe die Blätter mit den Zusatzschaltungen ja bereits vor einiger Zeit von Chris erhalten und den E200 entsprechend mit dem NF Modul erweitert welches ich glücklicherweise doppelt habe.
Ebenfalls habe ich die Erweiterung von dem anderen Blatt (Abstimmanzeige) eingebaut.
Alles zusammen ergibt ein im Empfang empfindliches leistungsstarkes Radio mit einer Rückkopplung und einer Abstimmanzeige die ich bei mir per Schalter mittels einer weissen LED beleuchten kann.
Alles in allem ein sehr schöner Aufbau.

Bild

Bild

viele Grüße

Rolf
Kosmos Spiele mit Radio, Kosmos Elektronik Junior, Kosmos Radio Elektronik 100, Kosmos Radio Elektronik 101, Kosmos Ü3, Kosmos XN3000, Kosmos Elektronik Profi, Schuco Profi Lab
Benutzeravatar
meiseAC
 
Beiträge: 363
Registriert: 25. Mär 2010, 12:00

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon buedes » 15. Feb 2013, 21:44

Danke Chris!

Jetzt kann man damit was anfangen. Hab´ mir die Grafik heruntergeladen. Mit der Windows-Fotogalerie z.B. lässt sie sich jetzt soweit aufziehen, dass man die Werte gut entnehmen kann.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 3. Mär 2013, 11:50

Das Blatt mit der Abstimmanzeige ist oben ebenfalls nicht zu entziffern. Ich bitte darum, es in lesbarer Größe/Auflösung auf der Galerie zu hinterlegen. Meine Erfahrung mit dem Radio (bisher ohne Anzeige) findet sich in der Rubrik "Bastelbude".

EDIT: Ich habe es jetzt hingefummelt.
Kosmonaut
 
Beiträge: 258
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: KOSMOS Elektronik-Labor E200 (E 200), 1980

Ungelesener Beitragvon morric1 » 22. Mär 2013, 23:57

wolfgang hat geschrieben:Mindestens in der ersten Auflage von 1979 hat das UKW-Radio gefehlt. Spätestens mit der 3. Auflage wurde das Kapitel mit dem UKW-Radio angehängt.


Mein Anleitungsbuch ist aus der 2. Auflage. Das Extrakapitel UKW ist hier bereits enthalten. Die 1. Auflage noch ohne UKW-Schaltung ist somit "unique".

lg
m
morric1
 
Beiträge: 20
Registriert: 11. Mär 2013, 08:04


Zurück zu RADIO- UND ELEKTRONIKKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast