Seite 1 von 1

Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Mai 2012, 16:20
von radioman
Folgend eine Liste aller erschienen Aufklebebogen u. Ausschneidetafeln der Kosmos X-Serie (Telekosmos)
mit den Kosmos Bestell-Nummern:

XG Aufklebebogen 61-4340.7
XG Ausschneidetafel 61-4349.7

XS Aufklebebogen 61-4440.7
XS gabt es nicht

XR Aufklebebogen 61-4540.7
XR Ausschneidetafel 61-4549.7

XU-1 Aufklebebogen 61-4640.7 (enthält auch XU-2-Teile)
XU-1 Ausschneidetafel 61-4649.7

XU-2: gab es nicht (einige Teile sind auf XU-1 Aufklebebogen 61-4640.7)

XZ Aufklebebogen 61-4840.7

XO: gab es nicht

-----------------------------------
Nummernschlüssel:
61-4x40.7 = Aufklebebögen
61-4x49.7 = Ausschneidetafeln

Rundskalen für große Drehknöpfe hatten einen Außen-Durchmesser von 60mm.

Viele Grüße
radioman

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 24. Jan 2013, 14:48
von wolle.s
Hallo!

Habe die Links zu den diversen Klebe- und Ausschneidebögen unter Literatur (intern) hinterlegt.

Viel Spaß damit...

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Okt 2018, 10:44
von Galileo
Hallo Wolfgang,
hallo zusammen,

habe mich gerade hier angemeldet, weil ich meine diversen EE und X-Kästen restaurieren möchte.

wolle.s hat geschrieben:Habe die Links zu den diversen Klebe- und Ausschneidebögen unter Literatur (intern) hinterlegt.


Das würde mir sehr hlefen, aber leider kann ich die Bögen dort nicht finden. Kann mir jemand weiterhelfen?

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Okt 2018, 12:00
von JuergenK
Hallo Galileo,

da kann geholfen werden.

JuergenK

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Okt 2018, 14:47
von Galileo
Hallo Jürgen,

herzlichen Dank, habe alles!

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Okt 2018, 23:20
von Galileo
Hat schon mal jemand die Schneideplotter-Dateien verwendet?

Was für ein Gerät braucht man dafür, und was nimmt man als Druckmaterial damit das funktioniert?

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 5. Okt 2018, 07:52
von wolle.s
Hallo Galileo

Galileo hat geschrieben:Hat schon mal jemand die Schneideplotter-Dateien verwendet?
Was für ein Gerät braucht man dafür, und was nimmt man als Druckmaterial damit das funktioniert?


Schau dir mal den Markt via Suchmaschine an, ein "Schneidplotter" als Suchkriterium gibt sehr viele Ergebnisse.
Ob sich ein Kauf speziell dafür lohnt, bezweifle ich stark. Wenn man nicht schon im Besitz eines Solchen ist, um z.B. Werbematerial zu bearbeiten, werden die Ausgaben in keiner vernünftigen Relation zum Ergebnis stehen.

Wie auch immer, um damit zu arbeiten, müssen die Schneidplot-Dateien mit einem Tracer Programm verarbeitet werden. Dieses Programm liegt meist dem Plotter bei. Danach kann der Schneidplotter mit den vorliegenden Informationen die Umrisse auf die vorher bedruckte Folie oder das Etikett-Papier einschneiden.

Die Daten habe ich damals mehr oder weniger als "Abfallprodukt" mit erstellt, jedoch selbst nie verwendet. Das Ausschneiden klappt mit einem scharfen Skalpell und Lineal, bzw. einer ruhigen Hand sehr gut und ist für diese Anwendung auch absolut ausreichend.

Jedenfalls viel Spaß mit den Daten und vor allem mit den wiederbelebten X-Kästen.

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Okt 2018, 03:35
von Galileo
Hallo Wolfgang,

danke Dir für deine Antwort, und auch für die Bereitstellung der Daten!

Nach Schneideplottern habe ich schon gesucht, die scheinen mir primär für Textilien (Schnittmuster) verkauft zu werden. Kann mir nicht so recht vorstellen wie das gehen soll, dass auf einem Klebeetikett nur das Papier geschnitten wird aber nicht das Trägermaterial.

Klar extra zu dem Zweck kaufen lohnt nicht, ich brauche aber auch geschäfltich öfter mal Klebeetiketten, drum interessiert mich das Thema schon.

Sollte ich da irgendwas machen, dann gebe ich natürlich Bericht.

Bin übrigens nur 15 km Rems-aufwärts zu Hause. :winkie:

Re: Telekosmos X-Serie - Schnittbögen

Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Okt 2018, 10:53
von wolle.s
Hallo Remstäler ;-)
Galileo hat geschrieben:Nach Schneideplottern habe ich schon gesucht, die scheinen mir primär für Textilien (Schnittmuster) verkauft zu werden. Kann mir nicht so recht vorstellen wie das gehen soll, dass auf einem Klebeetikett nur das Papier geschnitten wird aber nicht das Trägermaterial.

Das geht auch wunderbar mit Trägerfolien oder Papieren, die Messer sind exakt in der Tiefe justierbar.
Ein Freund von mir hatte sich damals ein zweites Standbein geschaffen und mit dem Plotter Werbefolien für Fahrzeuge gefertigt. Hier werden nur die Folien geschnitten, der Träger bleibt dabei unverletzt. Selbiges sollte dann auch auf Printfolien funktionieren.

Bin schon gespannt auf deine Berichte.