Minex D 9504

z.B. Baukästen für Mechanik, Technik, Chemie, oder Optik, für Zubehör und alles, was irgendwie zum Thema passt...

Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon minex d 9504 » 18. Mai 2013, 20:38

Hallo,
ich suche eine Stückliste für den Minex Baukasten D 9504. Bisher habe ich dazu noch nichts gefunden, kann mir dazu jemand weiterhelfen? Gibt es eine solche Liste überhaupt?

DANKE!!!!!!!!!
minex d 9504
 

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 18. Mai 2013, 20:55

Hallo, es gibt KEINE Stücklisten zu den Minex-Kästen, lediglich Faltblätter mit Bauvorschlägen (aus denen eine ungefähre Teileauswahl hervor geht).
Ich besitze einen original verpackten Minex-D und kann Dir mal Fotos senden. Ebenfalls habe ich einen - genau nach diesem Kasten bestückten gebrauchten
Minex-D zu verkaufen. Noch hatte ich keine Zeit und Lust, eine Teilleliste zu erstellen, kann aber noch passieren. Bei Interesse schreibe mir unter
nikdom@web.de

Grüße, Christian
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 428
Registriert: 2. Feb 2011, 19:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 18. Mai 2013, 21:52

Hallo!

MINEX, sind das die Märklin-Kästen, welche ursprünglich mal als MÄRKLIN-PLUS hergestellt wurden?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon Georg » 18. Mai 2013, 22:09

Hallo Horst,
zweite Zeile in dieser Tabelle:
http://www.metallbaukasten.de/ident.html
Aluminium und halber Lochabstand verglichen mit
dem "normalen" Märklin. Schrauben M2,6
Meines Wissens nur kurze Zeit vor dem Krieg
im Verkauf.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1038
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 18. Mai 2013, 22:25

Unter Minex D9504 findet man derzeit bei ebay einen Kasten aus den 70er Jahren, der ist aber kein Metallbau- sondern ein anderer Märklin-Kasten, eher vergleichbar mir "Der kleine Bautechniker" von Kosmos vom Ende der 50er Jahre bzw. mit der bekannten LEGO-Systematik.

http://www.ebay.de/itm/MARKLIN-MINEX-Baukasten-D-1976-komplett-groster-Minex-PLUS-Vintage-RAR-/321124637314?pt=Bauk%C3%A4sten_Konstruktion&hash=item4ac4851a82

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 795
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 18. Mai 2013, 22:35

Genau Georg,

dort ist der Kasten aufgeführt. Und wenn ich dann bei Markus Schild weiter blättere finde ich auch einige wenige weitere Angaben dazu. Das letzte Bild unten erinnert aber mehr an die Nuten-Bausteine von fischer-technik. Wozu dann noch Schrauben?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 19. Mai 2013, 10:22

Hallo,

als "Sammler" von Märklin Plus und MINEX habe ich ja mal ein Posting mit vielen Informationen bei "alles Andere" eingestellt:

viewtopic.php?f=36&t=324

Auch die gelinkte Auktion stammt von mir ;-) MINEX war wirklich der "Restbestand" von Märklin Plus (daher auch die
etwas sinnlose Zusammenstellung von Bausteinen mit Technikmaterial). Ich für meinen Teil halte Märklin Plus für ein
tolles Baukastensystem und "experimentiere" gerne damit.

Grüße, CHristian
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 428
Registriert: 2. Feb 2011, 19:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon Georg » 19. Mai 2013, 10:44

Aha,
somit war das Reste-Verwertung im doppelten Sinn.
Zum einen Märklin plus und als Name wurde Minex
verwendet, was ja auch ein Flop war
(Vielleicht mehr dem Krieg als dem Baukasten geschuldet).
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1038
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 19. Mai 2013, 10:45

Hallo Chris,

Bild

diese langen quadratischen Nuten-Bausteine ähneln - wenigstens auf den Bildern - doch sehr stark dem fischer-technik-Profil. Sind die auch dazu kompatibel?

Ist das Kunststoff oder Alu?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 19. Mai 2013, 10:56

Georg hat geschrieben:(Vielleicht mehr dem Krieg als dem Baukasten geschuldet).

Hallo Georg,

wir sind da im Jahre 1973! :winkie:

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon Georg » 19. Mai 2013, 11:15

Hallo Horst,
das ursprüngliche Minex (Aluminium, M 2,6) wurde kurz vor dem Krieg
verkauft, danach nicht mehr.
Wie bei vielen Firmen üblich, hält man aber einmal erworbene
Markenrechte, man kann sie ja evtl (siehe hier) nochmal brauchen.
Neuanmeldung kostet Geld und Zeit, ist mit dem Risiko
"Hat schon jemand angemeldet" behaftet.
Gruß
Georg
PS Märklin hat anscheinend auch ein System von el. Eisenbahnen
1:45 (aber auf H0) unter dem Namen Minex verkauft
Georg
 
Beiträge: 1038
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 19. Mai 2013, 16:46

Hallo Horst,

die grauen Schienen sind aus Kunststoff und - wie alle Märklin-Plus-Teile - nicht kompatibel zu Fischer Technik.
Allerdings ist Märklin Plus mít den Metalbaukästen verbaubar (wie man auf Schneiders Seite auch sehen kann),
da das Rastermaß der Löcher im Metal und der Plus-Noppen gleich sind. Das war auch so gewollt. In Symbiose
der zwei Systeme gab es sehr schöne (und seltene) Schaufenstermodelle.
http://www.majhost.com/cgi-bin/gallery.cgi?i=377203

Hallo Georg,

das mit der Minex-Bahn stimmt. Märklin versuchte hier auf Spur 0 aufzusteigen und bot Züge und Waggons
für die herkömmlichen Märklin-Scheinen an. Somit ergab sich ein harmonisches Schmalspurbild. Mich hat diese
Idee sehr begeistert, leider sind die zwei Loks nebst Waggons relativ teuer am Markt. Oft finden sich noch
original verpackte Startersets aus "Geschäftsauflösungen" und so. Also war teuer, doch das Sammelgebiet ist
sehr klein: nur eine Dampf- und eine Diesellok sowie Personenwaggons in verschiedenen Farben, offene und
gedeckte Güterwaggons (auch in verschiedenen Farben) und ein Lorenwaggon. Insgesamt so 12 - 14 einzelne
Modelle. Mehr gabs da auch nicht.
http://auctionata.com/resources/750x750 ... 297dd2.jpg
Auch mit dem Markennamen scheinst Du Recht zu haben: es wurden "Reste" von Systemen offensichtlich unter
der Marke MINEX verramscht. Außer eben bei der Spur 0 - da startete der Versuch schon als "Minex".

Grüße, Christian
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 428
Registriert: 2. Feb 2011, 19:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mai 2013, 16:34

...dann weiß ich jetzt endlich, in welche Sparte mein Motor hier gehört:

Bild
Bild

Nur bleibt noch die Frage: Vorkriegsmodell (0301) oder Nachkriegsmodell (1321)?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mai 2013, 17:05

Hallo Horst,
das ist wohl ein Minex-Motor (0301):
http://www.metallbaukasten.de/marklin/minex.html
Bild ganz unten
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1038
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 20. Mai 2013, 18:38

Wenn ich das auf der Homepage von Markus Schild richtig sehe, http://www.metallbaukasten.de/marklin/m1071.html , dann befindet sich auf den Nachkriegsmodellen (1321 bzw. 1071) der Umschalter auf einer kleinen Pertinaxplatte und hat das Gehäuse eine Prägung mit der jeweiligen Nummer. Also, wie auch Georg schreibt, sollte es wohl ein Vorkriegsmodell sein.

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 795
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mai 2013, 18:53

Hallo Jürgen,
nicht zu vergessen hat der Minex-Motor ein Gehäuse komplett aus Bakelit,
während die Nachkriegsmodelle aus Zinkdruckguss gefertigt sind,
weswegen sie Pertinaxträger für die Kohlen und den Umschalter
brauchen.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1038
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 20. Mai 2013, 19:32

Hallo Leute,

wieder einmal hatte ich zu kurz gedacht und mich verwirren lassen durch die Bild-Unterschrift bei M. Schild.
Der Motor 1321 ist ja der Märklin- Motor mit "normaler" Größe.

Bild

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Mai 2013, 20:27

Hallo Horst,
danke für dies Bild, ich war drauf und dran, danach zu fragen.
Denn aus den Bildern bei M. Schild ist die Größe der Motoren
nicht zu erkennen.
Wie steht es mit der Tiefe (in Achsrichtung)?
Kann es sein, daß sich das Innenleben in den Maßen nicht
unterscheidet?
Soweit man das am Bildschirm ausmessen kann, sind bei beiden
der Abstand von der Motorwelle zur Antriebswelle sowie die
Abstände der Bürsten (Kohlen) gleich.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1038
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 21. Mai 2013, 07:59

Hallo Georg,

die beiden Typen
Bild

sind auch innen komplett verschieden:

Bild

Lediglich der Anker könnte die gleichen Abmessungen haben. Aber ich will die Getriebe jetzt nicht öffnen.

Die 3mm-Kohlenbürsten hingegen sind mitsamt Schraubkappen gleich.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon buedes » 21. Mai 2013, 09:07

Und hier noch ein paar schnell gemessene Daten:

Gehäusemaße (LxBxH) beim 0301: 45x20x48mm
Gehäusemaße (LxBxH) beim 1321: 50x23x58mm

Bürstenabstand beim 0301: 12,5mm und beim 1321: 11,0mm (Also umgekehrt als erwartet!)
Antriebszahnraddurchmesser bei beiden Motoren: 29mm und Modul 0,4
Abstand der Achsen bei beiden: 16mm

Durchmesser der Antriebsachse beim 0301: 3mm und beim 1321: 4,5mm
Größe der Schraubenlöcher beim 0301: 3mm und beim 1321: 4,5mm

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1211
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Minex D 9504

Ungelesener Beitragvon Georg » 22. Mai 2013, 10:22

Hallo Horst,
vielen Dank für die Bilder! Einige Maße sind bemerkenswert,
da im Widerspruch zu M. Schilds Tabelle.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1038
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste