Manchmal ...

Alles, was bei der Anwendung der Kästen hilfreich sein kann...

Manchmal ...

Ungelesener Beitragvon Mike » 17. Sep 2010, 10:36

... hat man auch Glück.

Dieser Tage habe ich einen Kosmos Elektromann von 1956 - entspricht dem hier abgebildeten von 1961 - ersteigern können. Vollständig, kaum genutzt (Lackdraht unabgewickelt auf Rolle). 16 Euro.

Betrüblich nur, dass immer mehr Kästen nur deshalb auf den Markt kommen, weil deren Sammler verstorben sind.

Wo ich doch eigentlich nur neuere, die ich mir als Kind nicht leisten konnte (Lectron) oder alte, die ich als Kind hatte (Elektromann und Radiomann um 1970, usw.) mir anschaffen wollte. Ok, Radiomänner von 1935 und 1959 sind jetzt auch dabei, und eine alte funktionierende DM300.

Hast Du Jürgen, eigentlich alle Kästen, von denen Du Bilder eingestellt hast, in Deinem Besitz? Sind die zum Basteln oder "nur" zum Anschauen? Die sehen alle so ausgesprochen neu / gepflegt / restauriert aus.

Mike.
Mike
 
Beiträge: 23
Registriert: 16. Jun 2010, 11:00
Wohnort: Bad Eilsen

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 18. Sep 2010, 12:47

Mike hat geschrieben:Wo ich doch eigentlich nur neuere, die ich mir als Kind nicht leisten konnte (Lectron) oder alte, die ich als Kind hatte (Elektromann und Radiomann um 1970, usw.) mir anschaffen wollte.


Jaja, so ging es mir auch. Eigentlich wollte ich nur "meinen" KOSMOS Elektronik-Labor XG / XS wieder haben, den ich Ende der 60er Jahre hatte. Das Ergebnis: Es sind inzwischen immer mehr Kästen geworden, angefangen beim Radiomann (über den man damals die Nase rümpfte - der XG war ja deutlich vielseitiger und besser) über Elektronikkästen anderer Hersteller bis hin zu Experimentierkästen "fremder" Gebiete (Mechanik, Elektro usw:).

Die von mit im Board gezeigten Kästen habe ich sämtlich (und von Fall zu Fall mit Hilfe weiterer, zum Teileerwerb beschaffter Kästen, nach Möglichkeit vervollständigt). Sie sind eher nicht zum Basteln gedacht; wobei ich allerdings eine komplette Serie aus XG, XS, XR, XU1 und XU2 doppelt habe, um die Versuche bei Bedarf tatsächlich nachvollziehen zu können. Dieser hierfür eingerichtete Kasten ist zwar optisch nicht mehr sehr ansprechend und einige Bauteile sind durch Fremdteile ersetzt worden, aber das ist ja beim "Basteln" eher unwichtig.

Apropos: was die Ersatzteilbeschaffung zur Vervollständigung der Kästen angeht, hat radioman den Vorschlag einer eigenen Rubrik hierzu gemacht, die soeben angelegt wurde.

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 797
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Kosmos Elektromann von 1956

Ungelesener Beitragvon radioman » 30. Nov 2010, 00:27

Hallo Mike,

Gratulation zum kompletten Elektromann. So viel Glück hatte ich selten. Bei meinen Kästen fehlten beim Kauf fast immer wichtige Teile und irgend etwas war beschädigt oder durch unpassende Teile ersetzt. Und dann geht das lange Suchen nach Ersatzteilen und weiteren Kästen los. Deswegen habe ich hier in der Rubrik Bauteilebeschaffung meine Erfahrungen eingebracht, die anderen Sammlern vielleicht hilfreich sein können.
Bei meinem Elektromann wurde von der Lackdrahtrolle schon reichlich abgewickelt. Mich interessiert deswegen die Drahtmenge des Lackdraht in Deinem Elektromann (1956). Vielleicht könntest Du die volle Spule auf einer Briefwaage wiegen und das Gewicht hier mitteilen. Damit könnte ich mir die entsprechende Menge Draht auswiegen und die Länge ausmessen.

radioman
radioman
 
Beiträge: 115
Registriert: 3. Sep 2010, 11:00

Re: Kosmos Elektromann von 1956

Ungelesener Beitragvon Mike » 31. Jan 2011, 17:52

radioman hat geschrieben:Hallo Mike,
Mich interessiert deswegen die Drahtmenge des Lackdraht in Deinem Elektromann (1956). Vielleicht könntest Du die volle Spule auf einer Briefwaage wiegen und das Gewicht hier mitteilen

Oh je, das hat man davon, wenn man einen langen Urlaub macht zur Jahreswende - man vergisst in Foren zu lesen.

Das Problem ist, wir haben keine Briefwaage. Nicht einmal eine funktionierende Haushaltswaage. Aber in der Stückliste steht: ES 20 Wicklungsdraht, 22 Meter.

Ach ja, der Elektromann ist von 1959 (18. Auflage). In der Auktion stand er als 1956 drin.

Gruß,
Mike.
Mike
 
Beiträge: 23
Registriert: 16. Jun 2010, 11:00
Wohnort: Bad Eilsen


Zurück zu TIPPS, LINKS, NÜTZLICHES UND WISSENSWERTES

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast