Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Alles, was bei der Anwendung der Kästen hilfreich sein kann...

Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 10. Mai 2013, 17:41

Da es bei Conrad keinen 7403 gibt, sondern nur 74LS03, habe ich diesen Typ genommen. Er ist pinkompatibel und hat eine geringere Stromaufnahme, so weit so gut. Die ersten Versuche aus Kapitel 8 (einfache Basis Logik Schaltungen) funktionierten problemlos. Die Ein- und Ausgänge werden normal galvanisch gekoppelt, alles wie erwartet.
Leider macht "Kosmos" nun einige seltsame Dinge mit dem vierfach-NAND-Gatter Baustein, die ich so noch nicht gesehen habe. Es wird in Kapitel 2 ein Flip-Flop mit "vorbereitetem Eingang" zusammengesetzt, also ein Flip-Flop mit einem Takteingang, welches durch einen Taster von Hand hin- und hergeschaltet werden soll (nennt sich heute wohl T-Flipflop). Eingänge der Gatter werden nicht-galvanisch mit Koppelkondensatoren beschaltet und auf den inneren Eingangswiderstand des Gatters zur Entladung der Kondensatoren vertraut.
Dies funktionert zwar mit dem Original IC TL7403N, aber nicht mit dem Ersatz SN74LS03N. Anscheinend sind die Eingangswiderstände zu hoch. Austausch der 47nF Kondensatoren durch 56pF half etwas, jedoch muß nach jedem Takt einige Sekunden gewartet werden. Bei noch kleineren Kondensatoren schaltet der IC nicht mehr. Beim Original kann man so schnell drücken wie es geht.
Weiterhin baut sich Kosmos einen Multivibrator aus dem Baustein, bei dem nicht sauber zwischen H und L geschaltet wird, sondern Eingänge durch Widerstände gegen Masse nahe an die Schaltschwelle gezogen werden. Hier ändert sich die Frequenz des Multivibrators mit dem LS-Typ erheblich gegenüber dem Original. Man muß die 2,7kOhm Widerstände verdreifachen, um die originalen Verhältnisse bezüglich der Schwingfrequenz zu erzielen. Hier sieht man ein Beispiel mit 7400 anstelle 7403 (letzterer hat nur einen offenen Collectorausgang): http://www.ferromel.de/tronic_26a.htm "Bild 1a Symmetrischer Multivibrator; Frequenz n ~ 1/2RC; der Widerstand sollte ca. 2 kOhm oder wenig kleiner sein, C kann in weiten Grenzen (1nF ... 10 uF) variiert werden" Oszillogramme der Pegel habe ich abfotografiert.

Fazit: Wer die Versuche machen will, soll sich einen originalen alten SN7403N beschaffen. Trotzdem sind solche Versuche lehrreich und man kann auch als alter Hase noch etwas dazulernen. Mir waren die Unterschiede bisher nicht bewußt. Wenn man mit Verständnis und (sehr wenig) Meßmitteln an die Sache herangeht, kann man auch mit diesen antiken Kästen noch seinen Spaß haben.

Nur falls gewünscht, werde ich mir bei Gelegenheit die Mühe machen, Fotos vom Aufbau und Schaltbilder hochzuladen. Ich gehe erst einmal nicht davon aus, daß andere die EST20 Versuche nachvollziehen wollen oder werden. Vorerst nur ein Hinweis auf das Datenblatt. http://www.datasheetcatalog.org/datasheets/134/492287_DS.pdf Wenn man die Schaltbilder der Bipolarversion und der low-power-Schottky-Version vergleicht, wird schon einiges verständlich. Nun könnte man noch einen 74S03 dazunehmen, aber das überlasse ich anderen.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon FrankR » 17. Mai 2013, 22:05

Kosmonaut hat geschrieben:Ich gehe erst einmal nicht davon aus, daß andere die EST20 Versuche nachvollziehen wollen oder werden.


Na, wie kommst Du denn auf so was???

Schon das von Dir eben vorgestellte Problem ist ja schon interessant!
Kannst ja hierzu mal für beide Varianten die Schaltungen zeigen ...

Ich bin zwar jetzt nicht an besonderen einzelnen Versuchen interessiert, zumal ich mich mich diesem Kasten bisher nie beschäftigt habe.
Aber wenn Du etwas Interessantes damit machst, kannst Du es ja direkt hier vorstellen.

Das Interesse kommt dann hier schon fast wie von selbst ... :thumb:


Gruß von Frank

Nachtrag:: Ich sehe eben, daß Du in unserer Bastelbude ja schon damit begonnen hast, einzelne Versuch vorzustellen ... :clap:
FrankR
 
Beiträge: 318
Registriert: 17. Jan 2012, 03:33
Wohnort: Berlin

Re: Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 18. Mai 2013, 08:24

FrankR hat geschrieben:Na, wie kommst Du denn auf so was???


Ganz einfach: Meine Beiträge "Radioversuche" und "Optoelektronik" blieben unkommentiert, warum sollte es diesmal anders sein?
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon buedes » 18. Mai 2013, 18:32

Kosmonaut hat geschrieben:Ich gehe erst einmal nicht davon aus, daß andere die EST20 Versuche nachvollziehen wollen oder werden.


Hallo K.

Elektronik-Baukästen waren und sind nicht in meinem Besitz. Als Jugendlicher zog ich es damals vor, mich ein wenig anhand von Büchern und Bauteilen von Radio-RIM mit dem "Radio-Basteln" und später mit elektronischen Schaltungen zu beschäftigen. Deshalb ist diese ganze Szene an mir vorüber gegangen. Umso mehr interessiere ich mich heute im Nachhinein für die vielfältigen Experimenierkasten- Kreationen aus dieser Zeit. Dabei führt mein Zugang meist über das Sammeln von Anleitungen. Wenn ich dann darin mal etwas finde, was mein besonderes Interesse erweckt, dann baue ich das auch schon mal nach, wie z.B. dieses Busch- Synthesizer- Modul.
Oder es sind besondere Darstellungen oder Probleme der Forumsmitglieder, die mich auf den Plan rufen. Dann hätte ich natürlich auch gerne einen Schaltplan o.ä. vor mir, um einigermaßen zu kapieren, um was es geht.

Bei der Durchsicht des Inhaltsverzeichnisses des EST 20 hat das Experiment "Elektronischer Schießstand" meine Neugier erweckt. Hat sich damit hier schon mal jemand beschäftigt?

Gruß. Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon FrankR » 19. Mai 2013, 10:41

Kosmonaut hat geschrieben:
FrankR hat geschrieben:Na, wie kommst Du denn auf so was???


Ganz einfach: Meine Beiträge "Radioversuche" und "Optoelektronik" blieben unkommentiert, warum sollte es diesmal anders sein?


Ich denke, man sollte bei der Bewertung der eigenen Beiträge nicht unbedingt von der Anzahl der Kommentare oder Antworten ausgehen.
Es ist für den Beitragsautor natürlich sehr befriedigend, wenn er so viel Resonanz auf seine Beiträge wie z.B. Horst / "Buedes" erhält.

Seit einiger Zeit habe ich selbst zwar sehr wenig an eigenen Beiträgen hier beigetragen, aber auch ich habe hier schon recht lange Beiträge geschrieben, auf die die Resonanz recht bescheiden war. Hätte ich deshalb keine detaillierten Beiträge mehr schreiben sollen ... ?

Für mich persönlich ist ein eigener Beitrag viel mehr die Gelegenheit, noch mal mehr in die Details des dargestellten Themas zu gehen und mich noch intensiver mit der Sache zu beschäftigen - denn ich möchte ja auch keinen unbelegbaren Quatsch der Öffentlichkeit preisgeben. Daraus folgt, daß ich die Beiträge in erster Linie für mich selbst geschrieben habe. Und wenn dann zusätzlich noch Resonanz kommt (positiv und/oder negativ) - um so schöner.

Eins ist aber ganz sicher: Auch wenn ich einen Beitrag nicht kommentiere - ich lese wirklich jeden einzelnen Beitrag, der hier im Board neu veröffentlicht wird!


Gruß von Frank
FrankR
 
Beiträge: 318
Registriert: 17. Jan 2012, 03:33
Wohnort: Berlin

Re: Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 27. Mai 2013, 13:26

buedes hat geschrieben:Bei der Durchsicht des Inhaltsverzeichnisses des EST 20 hat das Experiment "Elektronischer Schießstand" meine Neugier erweckt. Hat sich damit hier schon mal jemand beschäftigt?


Ich habe all diese Versuche gemacht. Mit einer Blitzpistole wird auf einen LDR "geschossen". Das ist recht pfiffig, 8m Reichweite wurden erzielt, größer ist die Wohnung nicht. Die Blitzpistole setzt leider einen original EST20 voraus, gewisse Spezialbauteile sind in keinem anderem Kasten enthalten. Den zweiten EST20 kann man durch eine Kombination zahlreicher anderer Kästen und Standardbauteile ersetzen.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon buedes » 27. Mai 2013, 14:36

Hallo K!

Die Blitzpistole ist wohl ein Spezialteil von Kosmos. Wie sieht die aus, welche Komponenten sind enthalten?
Du weißt ja, ich schiele immer mit einem Auge auf eine Nachbaumöglichkeit. Wie schätzt du persönlich diese Möglichkeit hier ein?

Gibt die Schaltung sonst noch Spezialteile vor, welche nicht bei Elektronikfirmen beschaffbar wären?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Kosmos EST20 IC Ersatz: LS Typ ungeeignet

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 27. Mai 2013, 15:48

Die Blitzpistole ist im Buch beschrieben. Wenn man keinen Wert auf Originalität legt und nur die Versuche machen will, so sehe ich eine gute Möglichkeit, die Versuche auf einem Steckbrett nachzuvollziehen. Alle Teile sind erhältlich (z.B. Conrad, Reichelt, Oppermann), falls man das meiste nicht in der Bastelkiste liegen hat. Lediglich beim IC muß man aufpassen, daher hatte ich dieses Thema eröffnet.
Man benötigt ein lichtdichtes Gehäuse für einen Fotowiderstand mit einer Sammellinse. Brennweite sollte egal sein, der LDR muß sich im Brennpunkt befinden. Ebenso benötigt man eine Halterung für ein Lämpchen mit Sammellinse. Am besten wäre wohl eine alte Taschenlampe mit Parabolspiegel und einstellbarer Linse zum Fokussieren. Anstelle des Kosmos-Auslösers reicht ein einfacher Drucktaster, falls ein solcher nicht in der Taschenlampe eingebaut ist.
Man könnte sogar den Spannungsverdoppler einsparen, wenn man zwei billige 9V-Blockbatterien in Reihe schaltet. Für den Empfänger sind im Buch mehrere Varianten angeboten. Die höchste Ausbaustufe hat einen Binärzähler bis sieben. Wenn nur ein Lämpchen aufleuchten soll, wenn man "getroffen" hat, wird der Aufwand sehr überschaubar.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38


Zurück zu TIPPS, LINKS, NÜTZLICHES UND WISSENSWERTES

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron