Der Kofferempfänger von Heinz Richter

Alles, was bei der Anwendung der Kästen hilfreich sein kann...

Der Kofferempfänger von Heinz Richter

Ungelesener Beitragvon radioma » 16. Nov 2013, 17:47

IMG_1077.JPG
Innenleben des Kofferempfängers, wie vorgefunden
IMG_1077.JPG (141.3 KiB) 4195-mal betrachtet
Das Gerät ist zB. in "Radio für Alle", Dritte Auflage, Abb. 26-27 abgebildet, stammt von Heinz Richter und wurde in den 80er Jahren von seiner Witwe veräussert. Die Bilder zeigen den Zustand, in dem das Gerät gefunden wurde. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurden die Modifikationen, die beim Vergleich mit seinen Abbildungen auffallen, von Herrn Richter ausgeführt.
Dateianhänge
IMG_1072.JPG
Kofferempfänger, wie vorgefunden
IMG_1072.JPG (99.69 KiB) 4195-mal betrachtet
radioma
 
Beiträge: 11
Registriert: 7. Nov 2013, 08:49

Re: Der Kofferempfänger von Heinz Richter

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 17. Nov 2013, 14:42

Hier die entsprechenden Bildtafeln aus "Radiopraxis für Alle Teil I" (7. Auflage 1964), aus denen man - ungeachtet der Veränderungen bzw. der Demontage einiger Bauteile - sehr schön die Identität des radioma-Gerätes mit dem für das Buch fotografierten Kofferradio erkennen kann:

Bild

Bild


Das Schaltbild:

Bild

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 800
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Der Kofferempfänger von Heinz Richter

Ungelesener Beitragvon FrankR » 18. Nov 2013, 12:06

Hallo "radioma"!

Habe ich Dich richtig verstanden, daß das von Dir fotografierte Gerät das Originalgerät von Heinz Richter ist und von ihm selbst gebaut wurde?
Wie kannst Du sicher sein, daß es sich nicht einfach um ein von jemandem nachgebautes Gerät entsprechend Fotos und Plänen im Buch "Radiopraxis für alle" handelt?

Ich gehe also mal davon aus, daß Du genauere Informationen über den "Lebensweg" und die Geschichte dieses Radiogeräts hast! Da wäre es doch schön, wenn Du uns die Geschichte dieses Geräts erzählen könntest und wie Du daran geraten bist ...

Gruß
Frank
FrankR
 
Beiträge: 318
Registriert: 17. Jan 2012, 03:33
Wohnort: Berlin

Re: Der Kofferempfänger von Heinz Richter

Ungelesener Beitragvon radioma » 19. Nov 2013, 21:01

Hallo, Frank,
danke für die Frage, die sich natürlich aufdrängt.
Die Geräte habe ich von einem alten Herrn vor ca. 2 Jahren gekauft, der Radios sammelt(e) und mir mitteilte, dass er diese Geräte von der Witwe des Heinz Richter in den 80er Jahren gekauft habe. Der Herr erschien mir persönlich glaubwürdig.
Der Autor des Artikels über Heinz Richter, Herr Peter von Bechen, (der Artikel ist an anderer Stelle hier im Forum) bestätigte mir, dass die Geräte zu dem Zeitpunkt verkauft worden waren, das hatte er von der Witwe Richters erfahren. An wen, war allerdings darüber nicht zu erfahren.
Für den Wahrheitsgehalt bzw. die Authentizität der Geräte spricht, dass an den Geräten trotz einiger Modifikationen Besonderheiten zu erkennen sind, die ich exakt auch auf den Bildern in den Büchern nachvollziehen kann. So ist zB. die Verdrahtung (Drahtführung) des Prüfgenerators auch an unbedeutenden Stellen identisch mit den Abbildungen.
Beim UKW-Frequenzmesser ist ein m.E. sehr spezieller Dreko eingebaut, den ich vorher noch nicht gesehen habe, der aber mit den Bildern übereinstimmt.
Der Lautsprecherbezug (Dessin) des Kofferempfängers ist genau der, der auch auf den Bildern gezeigt wird.
Darüberhinaus ist die Frontplatte des Prüfgenerators sehr aufwändig gestaltet: Die Zahlen und Buchstaben wurden sauber gefräst und dann eingelegt.
Noch nicht gezeigt habe ich den "Selbstbau-Oszillographen", dessen Frontplatte ebenfalls gefräste Buchstaben und Zahlen aufweist.
Auch das primitive "Experimentiersystem" auf Holzplättchen entspricht in jeder Einzelheit den abgebildeten Teilen. Bei Interesse stelle ich dazu noch Bilder ins Forum.
Es ist fraglich, ob Nachbauten mit solcher Präzision und großer Vorlagentreue erfolgt wären, zumal es sich um Bastlergeräte handelt.

Mit den Geräten habe ich übrigens noch einige wenige Unterlagen erhalten, dabei ist eine Visitenkarte von Richter, die ihn als Mitarbeiter des Vogel-Verlags identifiziert. Ich habe auch noch zwei handgezeichnete Schaltpläne erhalten, datiert ca. 1960 und 1956, mit Kürzel "Ri". Ich gehe davon aus, dass diese Pläne von Richter stammen.
Viele Grüße
Radioma
radioma
 
Beiträge: 11
Registriert: 7. Nov 2013, 08:49

Re: Der Kofferempfänger von Heinz Richter

Ungelesener Beitragvon FrankR » 20. Nov 2013, 15:31

Vielen Dank Radioma für diesen Hintergrundbericht!

Es ging mir auf keinen Fall darum, Deinen Beitrag als unglaubwürdig hinzustellen.
Vielmehr wollte ich einfach nur eine interessante Hintergrundgeschichte lesen, die Du ja jetzt auch geliefert hast.
Insbesondere die "Detektivarbeit", die Du anhand von besonderen Baumerkmalen geleistet hast, finde ich hoch interessant!

Und ein Stück vom Meister in den Händen zu halten und genau unter die Lupe nehmen zu können, ist ja auch eine tolle Sache!

Gruß
Frank
FrankR
 
Beiträge: 318
Registriert: 17. Jan 2012, 03:33
Wohnort: Berlin


Zurück zu TIPPS, LINKS, NÜTZLICHES UND WISSENSWERTES

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron