Reparatur der Grundbretter von Siemens-Kästen

Ideen und Vorschläge zur Beschaffung, zum Nachbau, zum Ersatz oder zur Wiederaufbereitung alter Kästen oder Bauteile

Reparatur der Grundbretter von Siemens-Kästen

Ungelesener Beitragvon Georg » 5. Mär 2014, 12:48

Praktisch
alle Grundbretter meiner Siemens Baukästen hatten klaffende
Leimfugen.
das sieht so aus, hier zwei Beispiele:
Bild Bild
Zum Vergrößern auf die Thumbnails klicken

Das ist bei dem Alter und stumpfer Verleimung zwischen Rähmchen
und Deckplatte auch "erlaubt".
Nach den aRdT der Schreinerei müßte man nun vollends zerlegen
(feuchte Wärme), die Leimreste abkratzen/abschleifen und dann
neu Verleimen. Da man bei dem Vorgang mehr Schaden anrichten kann,
tue ich das normalerweise nicht gern.
Nun gibt es von Uhu Fläschchen namens "Holz fest", die sind eigentlich
dafür gedacht, wacklige Stühle wieder fest zu machen. Es ist eine
dünnflüssige Dispersion, die auch in enge Spalten fließt, das Holz
verleimt und auch verfestigt laut Beschreibung.
Ich habe es nun zum Verleimen der klaffenden Grundplatten benutzt,
mit gutem Erfolg.
Man trägt "Holz fest" von innen in der Kehle auf, und drückt die klaffende
Leimfuge, wenn möglich, mehrmals zusammen. Die Dispersion fließt in
die feinsten Fugen, was ein normaler Kaltleim nicht tut, da er zu dickflüssig ist.
Danach wird mit zwei Brettchen und einer Schraubzwinge gepresst,
der herausgequollene Überschuß des "Holz fest" feucht abgewischt
und zum Trocknen weggestellt.
Hier ein spezieller Fall, die Platte mit den Rillen war um einen Millimeter
zu breit ausgefallen, dementsprechend waren die Rähmchen der Querseite
zu kurz. Man hatte einfach die Lücke mit Holzkitt aufgefüllt, teilweise ist
der noch vorhanden.
Bild
Zum Vergrößern auf Thumbnail klicken

Die Deckplatte war mittig abgelöst, das wurde bereits geleimt.
Die Ecken mit Spalt habe ich einfach von innen geleimt, ohne Pressung,
da der Spalt gerade ist und mit Holzkitt gefüllt werden soll.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Reparatur der Grundbretter von Siemens-Kästen

Ungelesener Beitragvon buedes » 5. Mär 2014, 17:44

Hallo Georg,

das macht sich gut! :thumb:

Dieses dünnflüssige "Holz fest" kannte ich noch gar nicht, hätte ich aber auch schon gut gebrauchen können. Bei nächster Gelegenheit werde ich mir das besorgen.

In solchen kniffligen Fällen habe ich mir bisher immer mit Dosierspritzen geholfen. Mit aufgesetzter Kanüle habe ich damit normalen Weißleim in die engen Stellen eingespritzt.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1216
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Reparatur der Grundbretter von Siemens-Kästen

Ungelesener Beitragvon Georg » 6. Mär 2014, 11:16

Hallo Horst,
eine Spritze oder ähnliches brauchst du bei holzfest
kaum, die Dispersion wird in Tropffläschchen verkauft.
Das ist praktisch und sparsam in der Anwendung,
mein Fläschchen ist jetzt nach ca. 30 Jahren noch
1/3 gefüllt, und immer noch brauchbar, natürlich
mußte ich jetzt mal wieder einen Pfropfen aus der
Tülle entfernen.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02


Zurück zu BAUTEILEBESCHAFFUNG, -SANIERUNG UND -NACHFERTIGUNG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron