[Diverse] [Metalloberflächen putzen]

Ideen und Vorschläge zur Beschaffung, zum Nachbau, zum Ersatz oder zur Wiederaufbereitung alter Kästen oder Bauteile

[Diverse] [Metalloberflächen putzen]

Ungelesener Beitragvon radioman » 30. Dez 2010, 11:22

- Oberfläche bürsten: In vielen Experimentierkästen befinden sich Schrauben und Lampen mit Gewindesockel aus Messing. Die Oberflächen sind meistens dunkel angelaufen oder haben eine rauhe Oberfläche.
Eine mechanische Reinigung mit harten Materialien wie Drahtbürste, Schmiergel, Stahlwolle oder Polierpaste ergibt hochglänzende Metallflächen, die meines erachtens nicht zu alten Kästen passen und besonders schnell neu oxidieren.
Deswegen polieren ich diese Teile mit einer nicht zu weichen Bürste mit relativ kurzen Naturbosten (Nylonborsten gehen auch). Ich verwende eine Nagelbürste oder harte Zahnbürste. Das Ergebnis ist eine mattglänzende noch etwas dunkle Oberfläche ohne Kratzer. Rändelmuttern kann man auf eine Schraube aufdrehen und so besser halten.

- Rostige Eisenoberflächen mit Stahlwolle u. Schleifpapier reinigen:
Eisenblechstreifen und Rundeisenstäbe im Kosmos Technikus oder Elektromann sind häufig stark mit Rost überzogen.
Zum Reinigen verwende ich lose (Eisen-)Stahlwolle (nicht die Pads zum Kochtöpfe reinigen, da sie zusätzliche chemische Stoffe enthalten). Die Stahlwolle ist z.B. in Baumarkten oder per Internet erhältlich. Etwas Stahlwolle aus dem Knäuel zupfen, und damit das Werkstück solange abreiben, bis der Rost weg ist.
Sehr festsitzenden Rost kann man vorsichtig mit feinkörnigem Schleifpapier abreiben. Die Körnung des Schleifpapiers ist auf der Rückseite als Zahl aufgedruckt. Je mehr Körner pro Fläche, desto höher die Zahl und desto feiner ist das Schleifpapier. Ich verwende für die genannten Eisenteile 180er, 220er oder 600er Schleifpapier. Gut sortierte Malergeschäfte verkaufen solche Schleifpapiere auch als einzelne Bogen. Zum Verreiben der Schleifpapierkratzer schleife ich mit Stahlwolle nach.
radioman
 
Beiträge: 115
Registriert: 3. Sep 2010, 11:00

Re: [Diverse] [Metalloberflächen putzen]

Ungelesener Beitragvon Georg » 13. Apr 2012, 19:00

(nicht die Pads zum Kochtöpfe reinigen, da sie zusätzliche chemische Stoffe enthalten)


Die "zusätzlichen chemischen Stoffe" sind schlicht Seife. Die ist hilfreich beim Putzen und schützt auch
vor Flugrost.
Wenn es sich um Stahlobjekte handelt, ist Korundpapier angebracht, das greift
harten Stahl nicht an, nur den Rost. Sitzt der Rost in Poren, hilft nur
Salzsäure.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1040
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: [Diverse] [Metalloberflächen putzen]

Ungelesener Beitragvon hgd » 4. Sep 2013, 00:07

Hallo Liste,

lese ältere Hefte das FA, via 73 Box bezogen, wg. ganz bestimmter Artikel und finde dabei auch Nichtgesuchtes. In einem Heft aus 2004 wird zum Reinigen ein Glaspinsel erwähnt, wie ich früher selber beim technischen Zeichnen verwendet hatte. Die gibt oder gab es damals auch bei Conrad wohl. Ob heute noch jemand Zeichnungen mit Tusche erstellt?

Ich werde mal in einen Laden für Anglerbedarf gehen, in den ich letzte Woche hinein schneit bin, weil ich mir für einen Antennemast einige Stäbe dort kaufen wollte. Anglerbarf stand zwar noch als Leuchtreklame davor, innen drin aber alles junge Architekten. Da werde ich demnächst fragen. Sonst bei den Maschinenbauern hier an der TUD. Mehr Ideen habe ich nicht.

Diese Glaspinsel die dürften auch in die Klemmen vom R + E passen, die ich bisher immer mit Q-Tips freucht und dann trocken gesaubert hatte. Weil ich die ja nicht entfernen will. Vielleicht sind die Glaspinsel ein gutes Mittelding zwischen Q-Tipps und WC-Reiniger ?

Gruß
Hans-Günter
Benutzeravatar
hgd
 
Beiträge: 187
Registriert: 12. Feb 2013, 13:09


Zurück zu BAUTEILEBESCHAFFUNG, -SANIERUNG UND -NACHFERTIGUNG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste