Kosmos Messgruppe

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 13. Apr 2020, 15:42

Hallo zusammen,

an dieser Stelle möchte ich kurz meine kürzlich erworbene Kosmos-Messgruppe vorstellen. Hier ein paar Bilder:
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Kosmos-Messgruppen wurden ab den 1930er (??) Jahren bis in die 1950er (??) Jahre in unterschiedlichen Ausführungen gebaut. Sie bestehen aus zwei in ein Holzgehäuse eingebauten Dreheiseninstrumenten, gleichermaßen geeignet für Messungen von Gleich- und Wechselstrom/spannung, ohne dass eine interne Gleichrichtung erforderlich ist. Das Voltmeter meines Exemplars hat einen Innenwiderstand von 53 Ohm (5 V Messbereich) und einem Vorwiderstand von 159 Ohm für den 20 V Messbereich. Das Amperemeter hat einen Innenwiderstand von 1,2 Ohm im 1,5 A Messbereich, der durch einen Shunt von ebenfalls 1,2 Ohm auf 3 A verdoppelt werden kann. Dieser Shunt ist durch einen Widerstandsdraht, der in einer Nut auf der Rückseite des Gerätes verläuft, ausgebildet. Die Anschlussklemmen sind auf der Rückseite des Gerätes angebracht. Der Schaltplan zeigt die Verdrahtung.

Bild

Wohl dem Alter des Messgeräts geschuldet ist die Ungenauigkeit der Messwerte. Das Voltmeter zeigt eine durchgängige Abweichung von ca. minus 10% des tatsächlichen Wertes an, das Amperemeter eine durchgängige Abweichung von ca. minus 20%. Eine Ursache für die großen Abweichungen sind wohl auch die fehlerhaften Zeigernullstellungen (siehe Abbildung), die sich anscheinend ohne Ausbau und entsprechenden Eingriff in die Messwerke leider nicht korrigieren lassen.

Weiß jemand von euch genaueres über die einzelnen Modellvarianten und die entsprechenden Jahrgänge?

Grüße,
Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Georg » 14. Apr 2020, 12:47

Hallo Thomas,
danke für die schönen Bilder.
Kann man eigentlich die Instrumente aus dem Holzklotz
herausnehmen und öffnen?
An den Zeigern ist mir nämlich etwas aufgefallen:
am Übergang vom inneren Meßwerk (silber) zum
eigentlichen Zeiger in Schwarz gibt es ein seltsame
Struktur, Ist das evtl eine Art Gelenk zur Korrektur der
Zeigerstellung?
So was hab ich noch an keinem Instrument gesehen.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1113
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon buedes » 14. Apr 2020, 23:55

Wozu dient der Pfeil in der Mitte? Deutet der nicht auf die Verstellschraube im Glas hin ?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1301
Registriert: 4. Mär 2012, 12:26
Wohnort: D-55234

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 17. Apr 2020, 21:09

Hallo Georg, hallo Horst,

vielen Dank für euer Interesse. Leider lassen sich die Instrumente nicht aus dem Holzkasten herausnehmen, bzw. ich weiß nicht, wie es zu schaffen wäre, ohne dass etwas entzwei geht. Zu dem Zeiger bzw. Pfeil: Dieser bewegt sich mit dem Zeiger zusammen und dient meines Erachtens (nach langem Rätseln :-) als Dämpfungsglied, damit der Zeiger selbst nicht zu schnell und zu weit ausschlägt, bzw. nicht zu stark pendelt.

Grüße aus Kelsterbach (Nähe Frankfurt Flughafen),

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Georg » 19. Apr 2020, 12:21

Hallo Thomas,

nicht aus dem Holzkasten herausnehmen, bzw. ich weiß nicht, wie es zu schaffen wäre,


Vielleicht verbergen sich Schrauben hinter dem Etikett auf der Rückseite?
Aber ich will dich nicht verleiten das Etikett zu beschädigen.

und dient meines Erachtens (nach langem Rätseln :-) als Dämpfungsglied,


Du meinst als eine Art Luftfahne? So was war bei Meßinstrumenten durchaus üblich.
Davon wäre ein Bild aus etwas schrägem Winkel, evtl noch etwas größer
ganz hilfreich (für mich :=)

Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1113
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 20. Apr 2020, 22:29

Hallo Georg,

beim Abstellen der Bilder bin ich auf die Hilfe von Jürgen angewiesen. Ich habe sie ihm geschickt, und sobald sie auf dem Server verfügbar sind, werde ich sie verlinken.

Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 21. Apr 2020, 09:52

Ich hab die original Anleitung zu dieser Messgruppe.
Ich schau mal, ob ich darüber etwas darin finde.

Grüße Udo.
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 21. Apr 2020, 10:52

Hallo Udo,

ist es möglich, dass du die Anleitung einscannst und im Forum verfügbar machst?

Hallo Georg,

hier noch zwei Bilder, beim ersten habe ich mal ein wenig Spannung auf das Voltmeter gegeben.

Bild Bild

Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Georg » 21. Apr 2020, 11:04

ist es möglich, dass du die Anleitung einscannst und im Forum verfügbar machst?
http://www.experimentierkasten-board.de/posting.php?mode=edit&f=4&p=9810

Hallo Udo,
ja, bitte.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1113
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Georg » 21. Apr 2020, 11:30

Hallo Thomas,
das sieht ja nun ganz anders aus als das, das ich mir aus den
vorherigen Bildern zusammengereimt hatte.
Das ähnelt einer Schleppzeiger-Mimik, wobei die aber nie
in beide Richtungen arbeiten. (meist nur Maximum)

Der Zeiger nimmt nach einem gewissen freien Spiel
das silbrige Ding über die Gabel mit, möglicherweise
ist das Lager des "silbernen Dings" als Reibungsdämpfung
ausgebildet?
Sehr merkwürdig, denn man setzt im Bereich Feinmechanik
eigentlich nur Luft- oder Flüssigkeitsdämpfer oder
Wirbelstrombremsen ein.

Übrigens scheint die linke Befestigungsschraube des Skalenblechs
gelockert zu sein. Da war wohl mal jemand "dran" oder "drin" .
Gruß
Georg

Nachtrag:
Es wäre auch möglich, daß die gelockerte Schraube eine Holzschraube ist,
die das Meßwerk nach hinten im Holzblock befestigt.
Das würde aber vorraussetzen, daß das Glas und der zugehörige
Blechreif nach Vorne aus dem Holzblock gezogen werden
müßten. Nicht einfach ohne passendes Werkzeug.
Georg
 
Beiträge: 1113
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 21. Apr 2020, 20:34

Hallo Georg,

vielen Dank für Deine Überlegungen zum "Schleppzeiger", die erscheinen mir sehr plausibel.

Ich hatte tatsächlich schon ganz vorsichtig versucht, den Ring abzuziehen, was mir aber (ohne passendes Werkzeug und ohne Gewalt) nicht möglich war. Ich lasse es jetzt einfach so, wie es ist. Präzisionsmessungen will ich mit dem Gerät auch nicht machen :-).

Gegebenenfalls findet ja Udo in seiner Beschreibung noch entsprechende Hinweise.

Viele Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 22. Apr 2020, 16:43

Ich hab das jetzt als .PDF gescannt. Kann aber keine PDF hochladen .Warum?

Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 22. Apr 2020, 16:53

Geht als zippe.

Grüße Udo
Dateianhänge
Scannen0009.zip
Messgruppe
(16.88 MiB) 52-mal heruntergeladen
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 22. Apr 2020, 19:20

Hallo Udo,

besten Dank dafür. Auf Seite 13 steht schon ein entscheidender Satz: "Wir lassen es uns daher nicht einfallen, die Glasscheibe abzunehmen und das Instrument zu verderben." Vielleicht hatte das ein Vorbesitzer meiner Messgruppe mal gemacht, die herausgedrehte Schraube spricht dafür :-(.

Die Messgruppe gab es wohl in unterschiedlichen Ausführungen. Bei meinem sind die Innenwiderstände größer als in der Beschreibung, auch ist die Verschaltung des Amperemeters ein wenig anders. Die Beschreibung scheint für ein Vorkriegsmodell zu sein, meine Messgruppe ist wahrscheinlich ein Nachkriegskind. Aber ansonsten passt die Anleitung noch sehr gut. Nochmals vielen Dank an Udo.

Beste Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 23. Apr 2020, 15:11

Hallo Thomas.

Ich glaube schon, das Deine Messgruppe Vorkrieg ist.Hier mal die meinige aus den 49/50 zigern.
Vielleicht hat bei Deiner mal jemand falsche Widerstände eingebaut und dadurch die falschen Messwerte.

Nur ne Vermutung.


Grüße Udo
Dateianhänge
IMG_20200423_144157.jpg
IMG_20200423_144157.jpg (58.31 KiB) 3588-mal betrachtet
IMG_20200423_144253.jpg
IMG_20200423_144253.jpg (49.19 KiB) 3588-mal betrachtet
IMG_20200423_144342 (2).jpg
IMG_20200423_144342 (2).jpg (55.01 KiB) 3588-mal betrachtet
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 24. Apr 2020, 21:41

Hallo Udo,

vielen Dank für die Info. Ja, kann sein, dass meine Messgruppe aus den späteren 30er Jahren ist. Sie unterscheidet sich von deiner Beschreibung von 1934 ja auch nur marginal. Was mich jetzt mal interessieren würde sind die Innenwiderstände der beiden Messwerke von deiner Messgruppe von 1950. Noch eine Frage: Wozu dient der "Drehknopf" oben im Gehäuse über dem Amperemeter?

Und an alle,

wer besitzt denn die Schalttafel von ganz oben (1955)? Da sind doch auch Dreheiseninstrumente drin, oder nicht? Da würden mich auch mal die Innenwiderstände interessieren.

Viele Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 25. Apr 2020, 20:38

Ich schau mal nach.

Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 26. Apr 2020, 21:32

Hallo Marcus,

besitzt du ein Widerstandsmessgerät, sprich Ohmmeter? Falls ja, könntest du bitte zwei Messungen damit machen? Zuvor ist UNBEDINGT der Stromanschluss der Schaltgruppe zu entfernen, d.h. Netzstecker ziehen. Die beiden Stufenschalter (Drehschalter) auf 0 stellen. In allen Buchsen der Schalttafel darf nichts gesteckt sein.
1. Widerstandsmessung des Voltmeters: Die beiden Messleitungen vom Ohmmessgerät in die beiden Buchsen über dem Voltmeter stecken, Widerstandswert notieren.
2. Widerstandsmessung des Amperemeteres: Die beiden Messleitungen vom Ohmmessgerät in die beiden Buchsen über dem Amperemeter stecken, Widerstandswert notieren.

Der erste Wert sollte relativ hoch sein, der zweite sehr klein.

Hallo Physikfan,

Radioman scheint auch eine Schalttafel zu besitzen (siehe ganz oben).

Vielen Dank und Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon chronos1982 » 26. Apr 2020, 22:55

Hallo,

nein, Momentan nicht.
Wie in einem anderen neuen Beitrag von mir beschrieben besitze ich ein Gerät, das jedoch defekt ist :(
Ich hatte darin um Hilfe gebeten...hier kennen sich doch so viele mit Elektro aus?

GRüße
Marcus
chronos1982
 
Beiträge: 95
Registriert: 13. Sep 2018, 15:01
Wohnort: Schwetzingen

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 30. Apr 2020, 15:38

@ Thomas

Voltmeter = 1,8 Kilo Ohm
Ampermeter = 0,55 Ohm

Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon chronos1982 » 30. Apr 2020, 16:18

Hallo,

ich kann die Werte in etwa bestätigen, habe jetzt zum messen ein Ultron E bekommen :)

Grüße
Marcus
chronos1982
 
Beiträge: 95
Registriert: 13. Sep 2018, 15:01
Wohnort: Schwetzingen

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 30. Apr 2020, 20:18

@ chronos

Das gute alte Ultron. Hab ich auch noch 3 Stück von.
Habs mit einem Diggi gemessen. Werte wahrscheinlich etwas genauer. Aber nur etwas. :yes: :yes:


Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 30. Apr 2020, 20:50

Man hätte hier einen zweiten Thread aufmachen sollen , für die Meßgruppe .
Kannst Du das noch trennen , Jürgen?

Grüße Udo

edit JuergenK: guter Hinweis, danke! Kosmos Messgruppe und Kosmos Experimentiertafel sind jetzt in getrennten Threads.
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon udo » 1. Mai 2020, 20:09

Der Drehschalter trennt das Voltmeter vom Ampermeter und umgekehrt.

Der Drehschalter nennt sich Schaltwalze , laut Gebrauchsanweisung.

Bzw. Verbindet beide.

Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 106
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Georg » 4. Mai 2020, 19:48

Hallo Thomas1953 ,
hier :

https://www.alte-messgeraete.de/elektrotechnik/josef-neuberger-münchen/taschen-multimeter/

kann man erkennen, daß die Instrumente in deiner Meßgruppe
von Neuberger stammen.
Gruß
Georg
PS Das ü in der url ist kein Irrtum, seltsam, daß das funktioniert ?
Die Forensoftware mag das ü nicht, deshalb die ganze Zeile markieren und
in neuem Fenster öffnen.
Georg
 
Beiträge: 1113
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 18. Mai 2020, 11:09

Hallo Georg,

vielen Dank für die Info. Die scheinen die Bauform mit dem "Schleppzeiger" dann lange aufrecht gehalten zu haben.

Grüße, Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 11
Registriert: 20. Okt 2019, 11:30

Re: Kosmos Messgruppe

Ungelesener Beitragvon Georg » 19. Mai 2020, 10:26

Hallo Thomas,
keine Ursache.
die Jahreszahl 1905 in obigem Link nehme ich nicht als sicher.
Hier:

http://www.historische-messtechnik.de/h ... berger.php

gibt es weitere Tascheninstrumente von Neuberger aus den späten 20ern.
mit "verbrieften" Jahreszahlen.
Gruß
Georg
PS
Könnte es sein, daß auf der Rückseite unter dem Aufkleber zwei Bohrungen
versteckt sind?
"Fühl" doch mal mit dem runden Griffende eines Schraubenziehers nach.
Die Bohrungen könnten dazu dienen, mithilfe eines Stiftes die Meßwerke
nach vorne herauszudrücken.
Georg
 
Beiträge: 1113
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste