Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 8. Feb 2014, 14:50

Hallo Zusammen,

ich habe zwei Kosmos Kästen All Chemist der Vorkriegszeit (Sütterlin-Druck), wobei einer von 1937 (4. Auflage) relativ vollständig ist, der andere unbekannter Auflage eher rudimentär vorhanden.
Interessant ist jedoch, dass bei beiden der Spiritusbrenner ein Oberteil aus Messing und einen Topf aus Aluminium hat. Meinen späterer Kasten (vermutlich 9. Auflage 1942) hat einen Spiritusbrenner komplett aus Messing. Gleiches gilt auch für meinen Technikus der 3. Auflage 1939.
Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen bzw. Feststellungen gemacht?

Guß,
Thomas

Bild
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon Georg » 8. Feb 2014, 18:46

Hallo Thomas,
in diesem Thread, ziemlich unten :

viewtopic.php?f=4&t=793

hatte ich nach so einem Hütchen aus Messing gefragt. Das fand sich in
einem Baukasten "Mechanik" aus den 50ern, es dürfte aber ziemlich
sicher ein verirrtes Teil sein. Das Hütchen sitzt auf den Nachkriegs-
Brennern aus Aluminium mit viel Spiel, weswegen ich auch in
Erwägung zog, daß es gar nicht zu Kosmos gehört.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 8. Feb 2014, 19:42

Hallo Georg,

mein Nachkriegs-All Chemist der 11. Auflage 1948 hat einen Spiritusbrenner mit Ober-, Unterteil und Dochthalter aus Aluminium, aber ein Hütchen aus Messing. Alle anderen Kästen, z.B. Technikusse in meiner Obhut, haben dann "materialreine" Aluminiumbrenner.
Ich denke schon, dass das Hütchen zu Deinem Baukasten Mechanik gehört, da es ganz eindeutig so ein Brennerhütchen von Kosmos ist (Ich habe auch zwei reine Messingbrenner).
Es macht mal wieder den Eindruck, dass die Entwicklung bei Kosmos sich "laufend" vollzog.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass die Hütchen so dicht schließen sollten, dass kein Spiritus während der Lagerung entweichen konnte. Ich denke, es ging nur um das Ersticken der Flamme nach dem Experiment. Ich hatte auch schon einmal einen Aluminiumbrenner, wo das Hütchen auch nicht festsaß.

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon Georg » 9. Feb 2014, 12:04

Hallo Thomas,
meine Kästen Mechanik enthalten Brenner komplett aus Aluminium (mit streng sitzendem Hütchen)
und zusätzlich dieses Messinghütchen.
Da auch weitere Teile aus "falschen" Auflagen bzw aus Bk Optik enthalten sind, bin ich mir
ziemlich sicher, daß das Hütchen nicht dazu gehörte.
Einen der Kästen mit völlig unbenutztem Brenner siehst du in untenstehendem Link.
Gruß
Georg

viewtopic.php?f=4&t=813
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 9. Feb 2014, 12:40

Hallo Georg,

nach dieser Schilderung stellt sich die Frage dann ja eigentlich auch nicht mehr.
Letztlich bin ich mir aber sicher, dass es sich um ein Kosmos-Teil handelt.

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon Georg » 10. Feb 2014, 00:14

Hallo Thomas,
das sehe ich auf Grund deiner Befunde bzw. Bilder genau so.
Mit All-Chemist habe ich wenig Erfahrung (Ich bin nämlich Chemiker :=)
gab es da nicht Versuche, bei denen das Hütchen zum Abbrennen von
Pulvermischungen (bzw Wunderkerzenmixtur mit Eisenpulver) benutzt
wurde? In dem Fall wäre ein Messinghütchen wesentlich besser als eines
aus Aluminium geeignet.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon Georg » 27. Feb 2014, 16:57

Hallo,
in der Anleitung des Allchemist 1962 auf Seite 16 wird im Versuch 42
eine Mixtur aus gepulvertem Permanganat, Holzkohle und Eisenpulver
im Hütchen der "Spirituslampe" erhitzt. Das ergibt einen Funkenregen.
Der letzte Satz lautet seltsamerweise :

...empor; die Holzkohle darf aber nicht weggelassen werden, sonst
verbrennt das Messinghütchen.


Einigermaßen pfunktioniert mein Gedächtnis noch :=)
Es fragt sich nur, ob 1962 wirklich noch Messinghütchen im Kasten waren,
oder ob man vergessen hat den Text zu redigieren.
Gruß
Georg
PS
Dank an Radiomann für die Scans vom Allchemist, Radiotechnik und Technikus!
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 5. Apr 2014, 18:35

Zu meinem Ursprungseintrag für dieses Thema gab es nun leider keine Rückmeldungen. Ich habe nun aber in der Elektrobucht ein Angebot eines All-Chemist mit 150 Versuchen gefunden, dessen Spiritusbrenner auch ein Oberteil aus Messing, den Becher jedoch aus Aluminium hat. Da mir diese Kombination nun doch häufiger untergekommen ist, gehe ich mal davon aus, dass die Brenner zumindest im All-Chemist von Kosmos in einem gewissen Zeitraum so ausgeliefert wurden.

Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover

Re: Kosmos All Chemist Vorkrieg Spiritusbrenner

Ungelesener Beitragvon Georg » 6. Apr 2014, 10:47

Hallo Thomas,
ohne "Spezialist" zu sein, kann man wenig zu den All-Chemisten
forschen, es wird nur ein Kasten hier im Forum bislang vorgestellt.
Soweit man nach den Bildern urteilen kann, waren aber bei den
Vorkriegs-Techniküssen und BK Mechanik mindestens die Brenneroberteile
auch aus Messing.
Was mir bei dem von dir verlinkten Elektrobuchtkasten auffällt,
sind die drei Papperohre (?) mit Jod, Natron und Eisenpulver.
Stecken da Reagenzgläser drin?
Pappe ist für Jod indiskutabel, für Eisen schlecht.
Die Schrift auf dem Kastendeckel ist insofern interessant, als sie
noch Anklänge an die deutsche Schrift hat. Es dürfte damit
auch ein Kasten nach dem Übergang um ca 1938 sein. Siehe:
viewtopic.php?f=2&t=1170
(Das ist ja deiner :=)
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron