Kosmos Technikus Dampfmaschine

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

Kosmos Technikus Dampfmaschine

Ungelesener Beitragvon Rolly » 2. Jun 2014, 13:56

Hallo liebe Experimentierkasten Freunde,

ich bin seit zwei Wochen (wieder) stolzer Besitzer eines Kosmos Technikus Baukastens (wohl aus einer der letzten Reihen, d.h. Anfang der 70er). Wieder, weil ich ihn eben Mitte der 70er, da war ich lauschige 10, schon mal besessen habe. Der Kasten ist in ziemlich gutem Zustand, alle Teile sind vorhanden und sehen noch sehr gut aus. Die Korken schließen noch dicht. Nun wollte ich am Vatertag gemeinsam mit meinen Kindern (8 und 10) die Dampfmaschine nachbauen. Kein grosses Problem (obwohl zu meiner Verwunderung in der Platte noch keine Löcher für die Stifte waren, an die die Flasche kommt; die musste ich erst krumm und schief rein bohren), alles klappte wunderbar und ich fühlte mich 40 Jahre jünger. Die Maschine lief auch tatsächlich bereits beim ersten Versuch los. Aber als wir sie dann angehalten haben um das Anlaufen und anschließende Laufen auf Video zu bannen war die Enttäuschung groß: Mehr als zwei Rundläufe gingen nicht mehr. Ich habe nun schon auf Seiten des Schwungrads zusätzlich eine Unterlegscheibe eingefügt, da sich die Welle in das (etwas spröde) Rad gebohrt hat und das ganze dann schliff. Nun läuft die Welle ganz leicht und sauber. Auch der Kolben bewegt sich nach meiner Wahrnahme ohne Reibung im Pfeifenrohr. Es wird ohne Probleme genug Druck aufgebaut um den Kolben anzuheben. Aber er kommt scheinbar nciht mehr über den toten Punkt bzw. bleibt nach ein oder zwei Umläufen dort hängen. Gibt es von eurer Seite noch Sachen die ich beachten muß? Kolben schwerer machen, z.B. mit kleinen Schräubchen füllen? Schwungradmasse erhöhen? Wenn ja mit was? Handwerklich bin ich leider ziemlich ungeschickt und über den üblichen Haushaltskram ist auch kein Werkzeug vorhanden. Über irgendwelche Tips würden sowohl meine Kinder wie ich mich ziemlich freuen.

viele Grüße, Christian
Rolly
 
Beiträge: 2
Registriert: 2. Jun 2014, 12:07

Re: Kosmos Technikus Dampfmaschine

Ungelesener Beitragvon buedes » 2. Jun 2014, 17:48

Hallo Christian,

na ist doch wunderbar, wenn ihr das so hingekriegt habt, dass die Maschine schon mal gelaufen ist!

Wenn sie jetzt nicht mehr so recht drehen will, dann vermute ich mal, dass sich die Einstellung der Dampfsteuerung während der ersten Versuche ein wenig verändert hat. Überprüfe das einmal sorgfältig, denn von deren richtigen Einstellung hängt der einwandfreie Lauf in hohem Maße ab.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1233
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Kosmos Technikus Dampfmaschine

Ungelesener Beitragvon Georg » 2. Jun 2014, 21:01

Hallo Christian,
das:
"da sich die Welle in das (etwas spröde) Rad gebohrt hat und das ganze dann schliff. "

verstehe ich nicht so ganz.
Welches Rad? Es gibt wohl zwei sehr verschiedene Räder bei der Maschine dieser Generation.
Hast du bemerkt, daß ein Wellenende in die Nut des Schnurritzels aus Aluminium
eingreifen sollte?
Poste doch mal Bilder, das wäre sehr hilfreich.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1051
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos Technikus Dampfmaschine

Ungelesener Beitragvon Rolly » 3. Jun 2014, 17:56

Hallo Horst, hallo Georg,

danke zunächst für eure Antworten. Ich hatte die Maschine am WE fast komplett auseinander gebaut und neu montiert. Auch eine Änderung der Laufrichtung (damit sich beim Anwerfen die Mutter am Schwungrad nciht löst) hat nichts gebracht. @Georg: Ich meine das Schwungrad aus Kunststoff. Wenn man da die Mutter zu fest andreht, drückt sich die Welle in das Rad und das Rad schleift am Lager (wenn man die Mutter zu locker läßt funktioniert die Maschine aber gar nciht :-(). Läßt sich eben durch eine Unterlegscheibe beheben.

Ich werde am WE mal versuchen Bilder/Filme zu machen. Weiter werde ich versuche, die Maschine über Pusten ans Laufen zu bringen. Das habe ich von http://dampf71-modelldampfmaschinen.blo ... chine.html, von dort kam auch noch der Tipp zu versuchen den Druck zu erhöhen (Flamme größer).

Ich melde mich nach Pfingsten wieder. Bis dahin viele Grüße, Chrsitian
Rolly
 
Beiträge: 2
Registriert: 2. Jun 2014, 12:07

Re: Kosmos Technikus Dampfmaschine

Ungelesener Beitragvon Georg » 3. Jun 2014, 19:11

Hallo Christian,
prüfe doch mal den Schlauch und den Sitz der Röhrchen in den Stopfen.
Nach so langer Zeit ist das Gummi über die erste Jugend hinaus :=(
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1051
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos Technikus Dampfmaschine

Ungelesener Beitragvon ThomasK » 17. Jun 2014, 17:58

Hallo Zusammen und herzlich Willkommen im Board an Christian,

die Maschine hat vom Grunde her nicht sehr viel Kraft, insofern ist die Reduzierung von Undichtigkeiten und ausreichend Wasser und Flamme für den Dampf sehr wichtig. Eine längere Laufzeit kann ich mit den roten Kunststoff-Schwungrädern eh nicht empfehlen, da sie auf die heiße Steuerwelle aufschmelzen können. Bei den früheren Holz- und Bakeliträdern ist diese Gefahr nicht vorhanden.
Wichtig für den Betrieb ist auch die richtige Ausrichtung des Bügels, an dem der Kolben hängt und die damit verbundene Auswahl der richtigen Bohrung im roten Plastik-Schwungrad.
Ich weiß nicht ob es von Bedeutung ist, möchte es dennoch nicht unerwähnt lassen: Ich habe mein Maschinchen immer nur mit destiliertem Wasser betrieben, was es sehr günstig in Supermärkten zu erwerben gibt. Ansonsten könnten vielleicht Kalkablagerungen (dünne Schicht wie in Kochtöpfen zu finden) die gegeneinander reibenden Teile abstumpfen, so dass auch die "Wasserschmierung" nicht mehr ausreicht.
Es muss natürlich auch alles leicht mit der Hand durchzudrehen sein.

Versuche es einfach nochmal und wir sind an einer Rückmeldung immer interessiert, da es uns auch nicht dümmer macht, weitere Fehlerursachen zu kennen.

Gutes Gelingen,
Thomas
Benutzeravatar
ThomasK
 
Beiträge: 294
Registriert: 7. Dez 2010, 12:00
Wohnort: Hannover


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron