Chemikalien für C3000, woher?

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon Flo143 » 21. Sep 2015, 22:45

Hallo zusammen,

mein Name ist Florian, ich bin 37, komme aus Niedersachsen und habe mich nach einiger passiver Lektüre hier im Forum angemeldet.

Der Grund für meine Anmeldung ist, wie soll es anders sein, eine Frage...

Aus meiner Jugend habe ich einen so ungefähr 20 Jahre alten C3000 im alten grüngelben Design.
Zum Glück bin ich damals recht pfleglich mit dem Kasten umgegangen, daher ist er noch recht gut erhalten. Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich erst einen C1000, später einen C1500 dazu, und der 3000er war dann später billiger als ein C2500 plus die ganzen inzwischen verbrauchten oder beschädigten Dinge aus den beiden ersten Kästen... :D
Nach inzwischen 3 Umzügen und vielen ungenutzten Jahren möchte ich das Ding so langsam mal mit unserem Sohn (10) zum Leben erwecken.

Ein Anleitungsbuch für den C1000/2000 habe ich mir inzwischen in der Bucht besorgt, da die Versuche darin ja deutlich kindgerechter erklärt sind als in der Anleitung vom C3000.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage. Einiges aus dem C3000 fehlt natürlich, und ich war ganz erstaunt dass Kosmos tatsächlich sogar noch offiziell Ersatzteile verkauft - aber leider längst nicht mehr alle. Offenbar verkaufen die halt noch Restbestände, solange noch welche da sind.
Ich habe dann viel gegooglet und auch hier im Forum gelesen, aber ich finde zu ein paar Chemikalien einfach keine wirklich schlüssigen Angaben.

- Phenolphthalein: meine alte Flasche, die ich WIMRE noch selbst mit Spiritus angerührt habe, ist ausgetrocknet. Der Spiritus ist weg, das Phenolphthalein ist aber noch da... :D Phenolphthalein scheint seit ein paar Jahren für Privatleute nicht mehr erhältlich zu sein, weil böse, krebserregend, den Fötus schon in der Schwangerschaft schädigend und überhaupt. Spricht was dagegen, meine alte Flasche einfach wieder mit etwas Spiritus aufzufüllen, oder hat sich das Zeug womöglich über die Jahre durch Austrocknung, Reaktionen mit der Luft oder was-auch-immer vielleicht verändert?

- Calciumsulfat. CaSO4 ist Gips und definitiv (noch) nicht illegal. Kosmos bietet aber kein CaSO4 mehr an. Nach etwas googlen bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass im Kosmos-Kasten vermutlich ein Anhydrit enthalten ist, während ich im Baumarkt nur ein Halbhydrat bekomme. Macht es für die Versuche im Kasten irgendeinen Unterschied, wenn ich mir einfach im Baumarkt ein Tütchen Elektriker-Gips kaufe, oder wo könnte ich sonst CaSO4 in der benötigten Variante in einer kleinen Menge bekommen? Ich brauche verständlicherweise nicht einen Kilo-Becher chemisch reinen Gips-Anhydrit, im Keller steht schon genügend Mist...

- Kaliumpermanganat: ist einmal als "Zubereitung" mit Na2SO4 im C2000 und einmal pur im C3000 enthalten. Kosmos bietet keins von beidem mehr an, Onlineshops ausdrücklich nicht an Privatpersonen. Begründung offenbar: lässt sich wegen seiner explosiven Reaktionsfreude für sehr böse Zwecke nutzen und ist daher gesetzlich streng reglementiert. Andererseits scheint es eine Ausnahmeregelung für Kleinmengen sowie für den Gebrauch als Arzneimittel zu geben. Ohne Kaliumpermanganat funktionieren nach kurzer Durchsicht des Handbuchs und langsam wiederkehrender Erinnerung meinerseits doch recht viele Versuche nicht. Zum Verkauf in der Apotheke liefert das Internet widersprüchliche Aussagen.
Also, habe ich irgendeine Chance, die für den Kasten nötige Menge (was mag das sein? 5g? 10g?) legal zu erwerben? In der Bucht gibt es 100g aus England, aber da hätte ich irgendwie Angst dass kurze Zeit später eine Hausdurchsuchung bei uns stattfindet... :oops:

- Ammoniumcarbonat: Ist offensichtlich absolut legal, im Netz aber nicht wirklich erhältlich bzw. nur als Mischung mit anderen Stoffen unter dem Namen "Hirschhornsalz". Gibt es bei Kosmos aber nicht mehr. Sollte problemlos in jeder Apotheke erhältlich sein, oder?

- Ammoniumnickelsulfat: Gibt es bei Kosmos nicht mehr, allerdings finde ich auch absolut keine Infos darüber im Netz. Ich habe nach langer Suche eine einzige Seite gefunden, wo jemand Kristalle damit züchtet, ansonsten scheint es das Zeug weder zu geben noch scheint es jemand zu verkaufen.
Weiß hier jemand, wo ich es kaufen könnte? Oder ist das etwa auch eine Substanz, die inzwischen als krebserregend, meinen Mitmenschen schadend oder terrorverdächtig eingestuft wurde?

- Zinkpulver: Hat Kosmos auch nicht mehr. In der Bucht gibt es Mengen ab 100 Gramm aufwärts und mit viel zu hohen Versandkosten. Wir bräuchten ja wieder nur eine Kleinmenge von 5 oder 10 Gramm. Ach, und welche Körnung sollte das haben? In der Bucht ist von 20 bis 200 Mikron so ziemlich alles vertreten. Wo kann man die benötigte Kleinmenge kaufen? Apotheke?

- Iodtinktur: "Tinktur" bedeutet meiner Meinung nach alkoholisch. Tut es da die alkoholische Iodtinktur aus der Apotheke, die früher immer so toll in den Wunden gebrannt hat, oder hat Kosmos da irgendeine spezielle Mischung zusammen gebraut? Wenn ja, was genau und woher bekomme ich es?

Hmm, nun ist aus der einen kleinen Frage doch ein ellenlanger Text geworden. Ich hoffe, es liest ihn trotzdem noch jemand... :D

In diesem Sinne - vielen Dank schon mal für eure Antworten.

Liebe Grüße
Florian
Flo143
 
Beiträge: 15
Registriert: 21. Sep 2015, 11:35

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon Georg » 22. Sep 2015, 09:14

Hallo Florian,
sei gegrüßt! Schön, daß es Nachwuchs gibt :=)
Zu deinen Fragen:

- Phenolphthalein:
Dem Phenolphthalein hat der Zahn der Zeit nichts anhaben können.

- Calciumsulfat:
Das ist schwierig. Bist du sicher, daß im Kasten (ein) Anhydrit enthalten war?
Gab es nicht auch einen Versuch, in dem mit Wasser angerührt wurde
und der Gips dann aushärtete? Das tut Anhydrit gar nicht oder erst nach
Stunden bis Tagen.

- Permanganat:
In Apotheke fragen, Versuch macht kluch.

- Ammoniumcarbonat:
Ammoniumkarbonat enthält immer Ammoniumcarbaminat.
Das entsteht zwangsläufig beim Eindampfen.
Hirschhornsalz ist also nichts Anderes.

- Ammoniumnickelsulfat:
Wie lautet die Formel genau? Wenn es (NH4)2 Ni (SO4)2 ist, könnte man
es durch Mischen von Ammoniumsulfat und Nickelsulfat, lösen und
kristallisieren selbst machen. Es würde mich aber sehr wundern,
wenn die Versuche nicht auch mit NiSO4 gingen. Kosmos hat es
möglicherweise verwendet, da man es für einen Kristallzuchtkasten
ohnehin im Vorrat hatte.

- Zinkpulver:
Zinkstaub ist ein großtechnisches Produkt aus der Verhüttung, da gibt es
keine großen Unterschiede. Hersteller von Zinkstaubfarbe beziehen es in
25 kg-Säcken. Bezug in Kleinmengen kenne ich nicht.
Die sehr reinen Pulver für Alkalizellen brauchst du nicht.

- Iodtinktur:

Die aus der Apotheke ist brauchbar, wenn es "richtige" ist.
Es gibt Ersatzprodukte ohne Jod, die auch eingefärbt sind, deswegen
beim Apotheker nachfragen.

Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon Flo143 » 22. Sep 2015, 13:57

Hallo Georg,

danke für deine ausführliche Antwort! :thumb:

Bei dem Calciumsulfat habe ich an ein Anhydrit gedacht, da einer der Versuche im C3000-Handbuch sinngemäß lautet "Gib CaSO4 und Wasser in ein Probierglas, schüttele kräftig, erhitze es, tu was du willst - CaSO4 ist in Wasser nur sehr schlecht löslich und du kannst es immer wieder herausfiltern". Dabei ist dann meine Vorstellung, dass genau das mit normalem Gips nicht ginge, weil der doch abbinden würde.
Wiederum steht im C1000/20000-Handbuch dann aber genau das was du beschrieben hast - "CaSO4 mit etwas Wasser dick anrühren, nach einigen Minuten fest". Also ist es doch normaler Gips. Gut, danke für den Wink in die richtige Richtung... :mrgreen:

Mit dem Permanganat werde ich mich mal durch die Apotheken fragen, ja. Ich glaube, der beste Moment ist wenn ich dort sowieso mal ein Rezept einlöse oder etwas kaufe... :yes: Das Problem ist, dass ich eher selten in der Apotheke bin und daher nicht glaube, dass ich für die ein besonderer Kunde bin, für den man gerne mal etwas Besonderes tut. Naja, abwarten.

Danke für die Erklärung bezüglich Ammoniumcarbonat/Hirschhornsalz. Dann tut es ja sogar das, was Lidl und Co demnächst für die Weihnachtsbäckerei anbieten.

Ammoniumnickelsulfat ist im Kasten als (NH4)2Ni(SO4)2 * 6 H2O angegeben, wie von dir vermutet. Ein Selbstanmischen oder die einfache Verwendung von NiSO4 scheitert allerdings daran, dass ich jetzt mit deinen Hinweisen etwas gegoogelt habe und auch keine Bezugsquelle für NiSO4 finde... NiSO4 scheint immerhin legal erhältlich zu sein, allerdings ist die kleinste Menge die ich gefunden habe 100g für über 50 Euro. Nun, es sind eh nur einige wenige Versuche, die damit durchgeführt werden sollen.

Für Zinkpulver habe ich inzwischen einen Lehrmittelversand gefunden, der auch an privat verkauft. Dort gibt es sehr viele Chemikalien und Geräte, also lohnt es sich in meinem Fall ohnehin, dort eine Bestellung aufzugeben. Dort gibt es 50g für 3,40 Euro.

Und mit der Iodtinktur - ich habe hier noch eine Flasche von anno sonstwas gefunden, die mit unserer Hausapotheke immer wieder umgezogen ist. Auf Wunden würde ich das ohnehin nicht mehr tupfen, aber dann findet die jetzt ihren Platz im C3000.

Danke, du hast mir wirklich sehr geholfen. Wenn mir jetzt noch jemand sagt, wo ich NiSO4 herbekomme, bin ich mehr als glücklich.

Liebe Grüße
Florian
Flo143
 
Beiträge: 15
Registriert: 21. Sep 2015, 11:35

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 22. Sep 2015, 18:50

Kaliumpermanganat-Mischung bei Kosmos 10g 2,40€.

http://www.kosmos.de/_files_media/media ... 640132.pdf


Nickelsulfat 100g 8,80€ bei Skus.

http://www.skus.de/shop2.php?a_kat=116&aktion=&seite=8
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon Flo143 » 23. Sep 2015, 07:09

Super, das liest sich gut. Da hätte ich auch selbst drauf kommen können, dass Kosmos das Kaliumpermanganat zumindest als Mischung noch für andere Kästen anbietet. Danke!
Flo143
 
Beiträge: 15
Registriert: 21. Sep 2015, 11:35

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon mjwolf » 25. Okt 2015, 11:55

Ganz aktuell: Schau mal hier, sieht gut gefüllt aus :-) vielleicht ist da ja noch was brauchbares dabei - ich kenne leider den Inhalt der alten Alchemist-Kästen nicht genauer.

http://www.ebay.de/itm/Kosmos-L-Alchmis ... SwAYtWKqF4

http://www.ebay.de/itm/Kosmos-All-Chemi ... Swo0JWKp-a

VG
Martin
Benutzeravatar
mjwolf
 
Beiträge: 181
Registriert: 21. Okt 2015, 23:27

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon Flo143 » 1. Nov 2015, 21:00

"Tout ce qui dans la maison existe, est examine par l'alchimiste" - Geht das eigentlich nur mir so, dass ich mich manchmal in der falschen Zeit geboren fühle? Es gibt immer wieder Momente, in denen ich mich gerne in die 50er teleportieren würde...

Danke für die Links zu den beiden Auktionen, aber nur um ein paar schwer erhältliche Chemikalien zu ergattern, sind mir die beiden Kästen deutlich zu teuer weg gegangen. Für nen 10er oder so hätte ich da glatt mitgemacht, aber das scheinen ja wirklich gesuchte Sammlerstücke zu sein...

Wir kommen jetzt mit der (teuren) "Kaliumpermanganat-Zubereitung" von Kosmos gut hin. Das ist 1 Teil Kaliumpermanganat mit 2 Teilen Natriumsulfat, wohl um die brandfördernde Wirkung zu entschärfen und es so legal verkäuflich zu machen. Calciumsulfat haben wir bei Real als Modellgips gekauft, die Menge dürfte für 10 C3000-Kästen reichen. Iodtinktur ist vorhanden gewesen (Hausapotheke). Zinkpulver habe ich aus der Bucht. Ammoniumcarbonat habe ich durch Hirschhornsalz aus dem Gewürzregal ersetzt. Einzig das Ammoniumnickelsulfat habe ich bisher nicht bekommen, aber das sind nur ein paar Versuche, also nicht wirklich dramatisch. Zur Zeit interessiert Ben sich sowieso mehr für sein Pfadfinderabzeichen, das er im Dezember machen soll/will/darf, als für den Chemiekasten :mrgreen:
Flo143
 
Beiträge: 15
Registriert: 21. Sep 2015, 11:35

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon mjwolf » 9. Nov 2015, 19:56

Oder, ganz aktuell, hier:

http://www.ebay.de/itm/Chemikalien-fur- ... Sw5ZBWP9P-

Ob der Versand dann allerdings legal über die Post geht???

VG
Martin
Benutzeravatar
mjwolf
 
Beiträge: 181
Registriert: 21. Okt 2015, 23:27

Re: Chemikalien für C3000, woher?

Ungelesener Beitragvon Flo143 » 27. Jan 2016, 19:55

Naja, wie beschrieben, es gibt ja im Großen und Ganzen immer noch erhältlichen Ersatz oder Alternativen. Und irgendwie hat sich in den letzten Wochen herausgestellt, dass Ben sich nicht halb so sehr für den Kasten interessiert wie ich damals. Wir haben einige Experimente zusammen gemacht, alleine mochte er sich aber gar nicht beschäftigen damit. Und inzwischen steht der seit Wochen ungenutzt in der Ecke.
Flo143
 
Beiträge: 15
Registriert: 21. Sep 2015, 11:35


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste