Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 25. Sep 2016, 08:57

Hallo zusammen,

Ich stöbere seit 1-2 Jahren regelmäßig hier im Forum, und habe behutsam angefangen, erste Käufe zu tätigen. Zum Einstieg habe ich antiquarisch die Bücher von Römpp/Raaf erworben. Vor ungefähr einem Monat dann einen fast vollständigen All-Chemist 2000, den ich bei Gelegenheit gerne vorstelle. Diese Woche fiel mir dann auf einer der kleineren Auktionsplattformen ein Kosmos Baukasten Chemie auf, den ich haben musste.

Bild

Er scheint vollständig und weitestgehend unbenutzt. Alle großen und kleinen Chemikaliengläser sind vollständig und befüllt; bis auf die in der Anleitung als Leergläser ausgewiesenen. Das kleine blaue Röhrchen mit Pottasche hat jedoch etwas Feuchtigkeit gezogen. Die Säuren- und Laugenflaschen sind aus naturfarbenem Kunstoff, befüllt und etikettiert mit handschriftlichem Eintrag des %-Gehalts.

Die Gerätschaften sind vollständig. Der Brenner wurde nie entzündet. Auch die Uhrgläser und Metallbleche, die in der Wanne unter den Etiketten liegen, sind noch mit Klebestreifen mit Kosmos-Aufdruck gesichert. Die Wanne ist aus Kunststoff. Leider ist die Abdampfschale in zwei Teile zerbrochen, der Auslass des Glasrohrs mit Stutzen ist beschädigt, und der Bördelrand eines der Reagenzgläser ist angestoßen.

Das beiliegende Buch "Erlebte Chemie" ist ein Paperback aus der 10. Auflage. Es umfasst 800 Versuche und ist in hervorragendem Zustand. In der hinteren Lasche finden sich ein Bestellschein für Ersatzteile und drei Wandposter.

Was haltet ihr von diesem Fang? Kann man damit guten Gewissens experimentieren, oder ist das gute Stück dafür zu museumsreif und ich schaffe dafür besser einen C3000 o.ä. an? Ich freue mich auf Eure Meinungen.

Viele Grüße
DerAmateur
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 26. Sep 2016, 21:57

Hat einer von Euch eventuell einen solchen Kasten mit intaktem Glasrohr mit Stutzen, und kann die Abmessungen mit einem Maßband bestimmen? Das würde mir sehr helfen. Danke im Voraus!
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 30. Sep 2016, 08:46

Hallo DerAmateur, und herzlich Willkommen hier im Forum! :-)
Da hast du wirklich einen tollen "Fang" gemacht :thumb: Welche "kleinere Auktionsplattform" war denn das?
DerAmateur hat geschrieben:Die Wanne ist aus Kunststoff.
Interessant, hätte ich nicht gedacht dass die aus Kunststoff ist (die fehlt mir in meinem Kasten).
DerAmateur hat geschrieben:Leider ist die Abdampfschale in zwei Teile zerbrochen, der Auslass des Glasrohrs mit Stutzen ist beschädigt, und der Bördelrand eines der Reagenzgläser ist angestoßen.
Abdampfschale hab ich auch nicht Original Baukasten Chemie, die Versuche werden auch mit der modernen Version gehen. Auch das Meßrohr (Nr26) habe ich nicht Original.
[edit]In Thomas' ee-wiki steht:
"Messrohr / Länge:110mm / Durchmesser:20mm / Durchmesser unten:6mm"
[/edit]
DerAmateur hat geschrieben:Das beiliegende Buch "Erlebte Chemie" ist ein Paperback aus der 10. Auflage. Es umfasst 800 Versuche und ist in hervorragendem Zustand. In der hinteren Lasche finden sich ein Bestellschein für Ersatzteile und drei Wandposter.
Die Inhaltsbeschreibung des Kastens in der Anleitung würde mich interessieren.
DerAmateur hat geschrieben:Was haltet ihr von diesem Fang? Kann man damit guten Gewissens experimentieren, oder ist das gute Stück dafür zu museumsreif und ich schaffe dafür besser einen C3000 o.ä. an? Ich freue mich auf Eure Meinungen.
Ich gehe davon aus, dass du mit den Gefahren des voll bestückten Kastens vertraut bist. Ich habe übrigens auch vor diesen Kasten durchzuspielen, wenn ich mit dem Kosmos Chemie-Labor C1 fertig bin.

Damit kann man schon noch experimentieren, bis auf folgende Geräte:
  • Nr.31 Gummischläuche werden spröde geworden sein und reißen ein
  • Nr.32-33 Gummistopfen ebenfalls
  • Nr.37 großes Gummiband ebenfalls
Bei den Chemikalien sieht es so aus:
  • Nr.42 Lackmuspapier eventuell verblasst, besser neues nehmen
  • Nr.45-49 Säuren und Laugen haben Wasser gezogen, Konzentration prüfen
  • Nr.52 Eisenpulver evtl. verrostet
  • Nr.55 Kalkwasser muss aus Nr. 58 frisch zubereitet werden, ich empfehle anderes Gefäß (z.B. 100ml Vierkant Enghalsflaschen aus PE) weil es praktischer ist.
  • Nr.58 (doppelt vorhanden) hat sich im Laufe der Zeit zu Calciumcarbonat umgesetzt und muss neu gekauft werden (oder bei 900°C eine Stunde gebrannt werden)
  • Nr.64 Benzol, ist leer und soll nach Anleitung befüllt werden. Falls es befüllt war ist es verdunstet. Ich empfehle es nicht wieder befüllen, sondern das Benzol im Originalgebinde zu belassen, aus Sicherheitsgründen.
  • Nr.67 Fixiersalz Hat Wasser gezogen, passt aber weil vermutlich kein wasserfreies verlangt wird.
  • Nr.69 Resorcin hat sich verfärbt, funktioniert aber.
  • Nr.70 Kaliumiodid ist leer und soll nach Anleitung befüllt werden.
  • Nr.71 Calciumkarbid ist leer und soll nach Anleitung befüllt werden.
  • Nr.72 Formaldehyd ist leer und soll nach Anleitung befüllt werden. Falls es befüllt war ist es polymerisiert zu weißem Kunststoff und steht evtl. im Wasser, neu kaufen aber nicht wieder einfüllen und im Originalgebinde lassen.
  • Nr.92 Calciummetall ist vermutlich zu weißem Pulver zerfallen, neu kaufen
  • Nr.100 Bariumchlorid ist leer und soll nach Anleitung befüllt werden.
  • Nr.101 Kaliumdichromat ist leer und soll nach Anleitung befüllt werden.
  • Nr.103 Anilin Hat Wasser gezogen, ggf. trocknen
  • Nr.108 Jod ist leer und soll nach Anleitung befüllt werden. Ich empfehle es nicht wieder befüllen, sondern die Jodtinktur im Originalgebinde zu belassen, vor allem wenn sie sogar einen Tropfeinsatz hat, weil es praktischer ist.
  • Nr.111 Eisen(III)-chloridlösung evtl. mit etwas Wasser strecken, empfehle auch hier anderes Gefäß, evtl. mit Tropfeinsatz, weil es praktischer ist.
  • Nr.112 Kobaltnitrat hat Wasser gezogen, trocknen
  • Nr.136 Magnesiumband ist zu Pulver zerfallen, neues nehmen
Ich gehe weiterhin davon aus, dass du weisst wie man Chemikalien trocknet ohne dass sie sich zersetzen.

02.10.2016 Beitrag (leer beigegebene Gläser 55, 64, 70, 71, 72, 100, 101, 108) editert.
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 1. Okt 2016, 22:59

Wow, vielen Dank Oskar. Das sind aber umfassende Informationen!

Ich habe den Kasten auf Shpock gefunden, das ist eine App für Kleinanzeigen.

Die Kunststoffwanne hat eine schöne Kosmos-Prägung. Als sie eingestaubt dalag, dachte ich zunächst auch, sie wäre aus Glas. Aber beim Herausnehmen hat das Gewicht sie verraten.

Bilder des Inhaltsverzeichnisses habe ich noch nicht gemacht, stelle ich gerne im Laufe des langen Wochenendes ein. Die Teileliste habe ich jetzt schon digital. Darin waren Benzol, Formaldehyd & Co als Leergläser ausgewiesen. Sie wirkten auch absolut neuwertig. In welcher Auflage steht denn, dass sie gefüllt waren?

Bild

Bild

C1... Du wirst lachen. Mein alter C1 galt im elterlichen Haushalt nach Jahrzehnten als nicht mehr auffindbar/entsorgt. Heute war ich dort, und habe ihn zufällig gefunden. Inklusive aller Zusatzchemikalien. Der Zustand ist aber bei weitem nicht so gut, da ihn intensiv genutzt habe. Im Laufe der Jahrzehnte ist auch der Deckel des Kobaltnitrats gesprungen. Mal sehen, wie ich diesen Dreck am Besten abbekomme.
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 2. Okt 2016, 21:40

Danke für die Bilder! :-)
DerAmateur hat geschrieben:Die Teileliste habe ich jetzt schon digital. Darin waren Benzol, Formaldehyd & Co als Leergläser ausgewiesen. Sie wirkten auch absolut neuwertig. In welcher Auflage steht denn, dass sie gefüllt waren?
Stimmt. Ich habe meinen Beitrag korrigiert. Was den C1 angeht, das könnten wir hier besprechen.
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 7. Okt 2016, 23:17

Ersetzen der Abdampfschale sollte kein Problem sein. Im aufgefundenen C1 lagen sogar zwei davon.

Welchen Ersatz nimmst Du für das Messrohr? Die Plastikbürette aus dem C1, oder ein Glasteil aus anderer Quelle?
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 8. Okt 2016, 08:16

DerAmateur hat geschrieben:Ersetzen der Abdampfschale sollte kein Problem sein. Im aufgefundenen C1 lagen sogar zwei davon.
Super! :D
DerAmateur hat geschrieben:Welchen Ersatz nimmst Du für das Messrohr? Die Plastikbürette aus dem C1, oder ein Glasteil aus anderer Quelle?
Man braucht etwas aus Glas, denn es gibt Versuche, bei denen soll Wasserdampf an der Glaswand kondensieren (z.B. Versuch 5/20).
Es gab mal ein BK Chemie in der Bucht mit sehr vielen solcher Glasmeßröhren (aber wie gesagt scheint es nicht Originalgröße zu sein, aussen 20.15mm, innen 18.4mm, Länge 114mm, Spitze aussen 5mm bis 5.5mm), da nahm ich Kontakt auf und konnte eine abzwacken. Aber jetzt ist das verkauft und ob der Verkäufer den Käufer rausrückt und ob der Käufer das noch hat...
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 9. Okt 2016, 11:22

Wahrscheinlich bleibt nur Einzelanfertigung. Wenn es gut aussehen soll, muß man einen professionellen Apparate-Glasbläser bemühen, der so etwas in wenigen Minuten zaubert. Billig wird das sicher nicht bei heutigen Stundenlöhnen. In einem anderen Forum konnte ich erfahren, daß ein Feinmechaniker für zwei Zahnräder 1000€ (Eintausend!) haben wollte.

Wenn man jemanden an einer Universität kennt, macht der das vielleicht nebenbei während seiner vom Steuerzahler entlohnten Tätigkeit für eine Flasche Schnaps. :yes:

Die Skala müßte man wohl selbst anfertigen und mit einer Ampullensäge einritzen o.ä.

Wenn dann das komische Wassergefäß mit dem Loch im Boden beim Putzen zerbricht (mir gehen Geräte eher beim Abwasch als beim Experimentieren entzwei), geht der Ärger von vorne los. :roll:

Warum richtet Ihr Euch nicht einfach ein normales Labor mit Standardutensilien ein, die man überall für kleines Geld nachkaufen kann? Dieser Baukasten Chemie stammt gedanklich aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts und gehört bestenfalls in ein Museum.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 9. Okt 2016, 12:44

Kosmonaut hat geschrieben:Die Skala müßte man wohl selbst anfertigen und mit einer Ampullensäge einritzen o.ä.

An DerAmateuer: Kannst du bitte mal ein Bild von deiner Messröhre machen, die Skala würde mich sehr interessieren!

Kosmonaut hat geschrieben:Wenn dann das komische Wassergefäß mit dem Loch im Boden beim Putzen zerbricht (mir gehen Geräte eher beim Abwasch als beim Experimentieren entzwei), geht der Ärger von vorne los. :roll:

Warum richtet Ihr Euch nicht einfach ein normales Labor mit Standardutensilien ein, die man überall für kleines Geld nachkaufen kann? Dieser Baukasten Chemie stammt gedanklich aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts und gehört bestenfalls in ein Museum.

Zur Einordnung meiner Beiträge:
Ich ging stillschweigend davon aus, das es sich um Liebhaber der alten Kästen geht, und deshalb die Original Geräte verwendet werden sollen. Falls es DerAmateuer nur um die Versuche geht und weniger um die Verwendung des Baukasten Chemie mit seinen Geräten, dann nehme ich mich hier zurück.

Im übrigen ist das "komische Wassergefäß" wie auch die übrigen Geräte in der Anwendung im Schulunterricht entstanden , und Wilhelm Fröhlich hat die Geräte dabei immer weiter verbessert. [edit] Die Geräte sind damit ausserordentllich erprobt.[/edit] Viele, wenn nicht jedes der Geräte kann zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden was dem Ziel dient, auf kleinstem Raum (dem Baukasten) alles zu vereinen. Die Geräte sind auch besonders für junge Schüler geeignet von der Größe und Handhabung. Man muss sich mal die Patentvorschriften zu den Geräten ansehen, wozu die alles eingesetzt werden können (ich finde das Waserglas mit dem Loch genial für Destillationen), aber auch die übrigen EInsatzmöglichkeiten der Geräte, man sieht es ja auch in der Anleitung.
Zum Gedankengut aus dem 20er Jahren, ich las das Anleitungsbuch Erlebte Chemie durch und es ist so gut lesbar und verständlich und so viele Dinge aus dem Alltag wo man sich vielleicht fragt woher die Bezeichnungen kommen, sind erklärt. Ich finde es einen super Einstieg in die Chemie, aber ich empfehle es nicht zur Vorbereitung auf aktuelle Prüfungen in Schule, Studium und Beruf.
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 9. Okt 2016, 12:55

Alles schön und gut und ich will keinem seine Nostalgie schlechtreden, aber ich komme aus einer anderen Ecke (prom. Diplom-Chemiker, nach Jahren der Forschung mittlerweile im öffentlichen Schuldienst) und stelle daher gewisse Anforderungen an wissenschaftliche Aktualität, theoretischen Unterbau, Praktikabiliät und moderne Didaktik.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 9. Okt 2016, 14:49

Ah... Oh! Wow, Forschung klingt toll und so jemand jetzt im Schuldienst :thumb:
Bei mir wurde ja das Chemie-Hobby durch die aufkommenden Hobbycomputer in den Hintergrund gedrängt, und jetzt arbeite ich in der IT. Hätt' ich nicht gedacht dass mich mein altes Hobby nochmal so packen würde.
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 9. Okt 2016, 16:40

Zum Thema Forschung: http://www.chemieonline.de/forum/showpost.php?p=2685089614&postcount=54

Wenn Du noch eine Arbeitsstelle in der IT hast, sei froh. Bei uns im Ort hatte vor Jahren der zweitgrößte Arbeitgeber (IT-Firma) dichtgemacht. Von der Konkurrenz aufgekauft, 2000 Leute auf der Straße. Über 40 nimmt kein Hund mehr ein Stück Brot von Dir in Deutschland.

Ansonsten weiterhin viel Spaß mit dem Chemie-Hobby und bleib sauber. Ich habe schon einige Erlebnisse gehabt und selbst an der Uni gab es schwere Unfälle. Wo gehobelt wird, fallen Späne...

An der Schule ist heutzutage alles verboten, was entfernt giftig oder gefährlich wäre. Über Deinen Baukasten würde jeder Sicherheitsbeauftragte die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Alles, wo Kobalt, Nickel, Blei, Chrom usw. draufstand, mußten wir per ministeriellem Erlaß vor Jahren abgeben. Organik wird rudimentär betrieben (Essig, Rotkohlsaft, Destillation von Wein aber die Schüler dürfen den Alkohol nicht schmecken). Mancherorts zeigt man lieber Filme, da man sonst als Lehrer oft mit einem Bein im Gefängnis steht. Alles muß doppelt und dreifach dokumentiert und evaluiert sein, vorher darf man kein Chemikalienglas öffnen. Chemie hat in Deutschland keine Zukunft. Ich bin froh, daß ich noch die gute Zeit mit C1/C2 erleben durfte. Kaliumchlorat und roter Phosphor als Minderjähriger aus der Apotheke, Benzol, Nitrobenzol, Anilin, das ganze Programm der Römpp/Raaf-Bücher. Das war einmal und kommt nie wieder.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 9. Okt 2016, 19:58

Hallo Oskar, geht mir ähnlich, bin ebenfalls in der IT unterwegs.

Hallo Kosmonaut, ja das ist schade. Ich habe aber auch in Bereichen, die nicht von Verboten betroffen sind, das Gefühl, die älteren Kästen schlagen die aktuellen. Einen Motor aus fünf Plastikteilen zusammenstecken? Tut mir leid, aber eine Spule über Eisenbleche selbst zu wickeln, führt zu einem ganz anderen Verständnis.

Aber in der Elektronik mit Breadboards herrschen grade goldene Zeiten. Durch direkte portofreie Lieferung aus Shenzen hat man für vernachlässigbare Beträge schnell Teilesortimente zusammen, die so früher unerschwinglich oder schlicht nicht verfügbar waren. 1000er Sortiment Widerstände? Um die fünf Euro. Kondensatoren etwas mehr. GPS für den Arduino gefällig? Keine zehn Euro, und ein Arduino Nano vielleicht zwei Euro.

Schade, dass Kosmos da schläft. Andere nicht, zB ist Make: Electronics schon in zweiter Auflage unterwegs.
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 9. Okt 2016, 19:59

Ach so, ein Foto der Messröhre mache ich nächstes Wochenende gern.
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 9. Okt 2016, 21:09

Kosmos hat neue Kästen Kosmobits und Robotermaster herausgebracht und dafür einen Preis eingeheimst. Schön. Mit 150€ pro Kasten aber auch nicht billig. Ich bezweifle, daß das ein Kassenschlager wird. Elementare Elektronik wird immer weniger, der XN3000 ist eingestellt. Es gibt einen Elektronikmaster mit einem Bausteine Stecksystem für 130€. Ich denke, das ist zu teuer. Daran ist schon vor Jahrzehnten das Braun-Buchlabor gescheitert.

China ist konkurrenzlos billig. Wenn ich die Teile für den Radiobausatz HX-108 einzeln kaufen sollte, müßte ich ein Vielfaches bezahlen.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 17. Okt 2016, 22:30

Hier noch das versprochene Inhaltsverzeichnis der Kapitel:

Bild

Und hier ein Foto des Messrohrs. Es hat keine Skala:

Bild

Schnelles Durchblättern der beiliegenden 10. Auflage von "Erlebte Chemie" aus dem Jahr 1965 zeigt auch keinen offensichtlichen Einsatz zum Messen. Die Verwendungen sind sehr vielfältig. Es wird im Rundkolben als Gasentwickler für Wasserstoff in 5/17 genutzt, ebenso für CO2 in 10/10 und H2S in 15/2. In der allmählichen Chlordarstellung von 6/15 als Trichter, ebenso in 9/11. Zur Ableitung von Chlorgas in der elektrolytischen Gewinnung von Natronlauge in 12/5. Für die Sauerstoffsammlung aus Unterwasserpflanzen mit Glastricher und Wanne im 19/22. Als Scheidetrichter für die Trennung von Alkohol und Benzin im Zusammenhang mit der Extraktion von Chlorophyll in 19/28. Als Kühler in der Fettextraktion in 23/8. Und als durchsichtiges Modell eines Bunsenbrenners in 34/1.
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 18. Okt 2016, 09:50

Danke für das Bild und Nachschauen wegen Skala. Meine hat auch keine Skala.
DerAmateur hat geschrieben:Schnelles Durchblättern der beiliegenden 10. Auflage von "Erlebte Chemie" aus dem Jahr 1965 zeigt auch keinen offensichtlichen Einsatz zum Messen.
Ich fand in meiner eingescannten und mit Texterkennung durchduchbar gemachten Anleitung keinen Einsatz zum Messen. Stattdessen wird immer wieder gesagt man soll 1cm oder 2cm einer Substanz im Probierglas abmessen. Dann hätte man die Messröhre besser Scheidetrichter genannt. Ich finde aber die Idee, eine Skala einzuritzen, sehr gut.

Also du musst dich entscheiden, willst du den Baukasten Chemie bespielen oder nicht? Wenn ja musst du wohl in den sauren Apfel beissen und Geld in die Hand nehmen und von einem Glasbläser die Messröhre anfertigen lassen, das geht schon.

Die Abdampfschale hast du ja jetzt, Gummischlauch und Gummistopfen bekommst du beim Ersatzteilservice, Gummiband läßt sich finden.
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon DerAmateur » 22. Okt 2016, 17:50

Schau mal auf EBay Kleinanzeigen, da gibt es einen unvollständigen Baukasten Chemie mit Glaswanne, Oskar.
DerAmateur
 
Beiträge: 18
Registriert: 24. Sep 2016, 20:11

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 24. Okt 2016, 15:32

Da bei der Glasröhre offenbar nur das Ansatzrohr abgebrochen ist, könnte ein Glasbläser sicher ein neues ansetzen. Wäre möglicherweise billiger als eine komplette Neuanfertigung. Wenn man keinen technischen Betrieb findet, so könnte das vielleicht auch ein kunstgewerblicher Glasbläser machen.

Zur Kleinanzeige: Ist das die mit der Bierflasche auf dem Foto? Soll jene als Größenmaßstab dienen?
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Georg » 24. Okt 2016, 16:20

Diese
"Meßröhre" geht eigentlich normalerweise unter
der Bezeichnung Trockenrohr oder Calziumchloridrohr.
Es gibt die gerade und gebogen, mit Schliffansatz
oder Schlaucholive.
Außerdem gab es sie mit und ohne Kugelerweiterung.
Wenn man nach Trockenrohr googelt, findet man
einige Angebote, auch ohne Schliffverbindung, aber
alle mit Kugel.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 25. Okt 2016, 07:07

Es wird im Moment genau so ein Trockenrohr (ohne Kugel) auf ebay angeboten:
[url=http://www.ebay.de/itm/162251625473?euid=7185a5e2436d4a58a10f4bb6c71c9caa&bu=44122005285&cp=1&sojTags=bu=bu]Trockenrohr mit Schlauchanschluss - Laborglas
[/url]

Ich fragte beim Verkäufer nach wegen Durchmessern (kürzen lassen sich die Enden ja):
vankslpov hat geschrieben:Hallo familie_heck,

der Außendurchmesser der oberen Öffnung ist 2,5 cm und der Außendurchmesser der unteren Öffnung ist 0,8 cm.

Viele Grüße,

vankslpov

Das ist ein bisschen dick und damit läßt sich das Rohr nicht in die vorgesehene Aussparung im Styroporeinsatz stecken, aber man könnte es legen. Die 8mm sind zwar kein Problem für den Gummischlauch, aber wenn es direkt in einen durchbohrten Stopfen gesteckt werden soll vermutlich zu dick.
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 25. Okt 2016, 10:15

Ich vermag bei der Ebay Kleinanzeige auf den Fotos nicht erkennen, ob die Röhre vorhanden, geschweige denn intakt ist. Man könnte den Herrn aus Donauwörth anrufen, ob er bereit wäre, die Röhre einzeln zu verkaufen/versenden (der Kasten ist ohnehin sehr unvollständig), falls man nicht in der Nähe wohnt und den ganzen Schrott abholen kann. Telefonnummer bei google, warum ebay die Nummer in der Anzeige verschlüsselt, erschließt sich mir nicht, wenn der Verkäufer ganz normal im Telefonbuch steht und sein Name und seine Adresse in der Anzeige stehen.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Oskar » 25. Okt 2016, 16:42

Ich habe nochmal nachgesehen, bis zur 8.Auflage hat das Meßrohr einen breiten Auslass mit schätzungsweise 8mm.
Kosmos_Blauglas_Messröhre.JPG
Kosmos Baukasten Chemie Teile der 6. Auflage, u.a. Blauglas (Kobaltglas) und Meßrohr.
Kosmos_Blauglas_Messröhre.JPG (384.86 KiB) 6175-mal betrachtet

Sowohl in den ersten Auflagen als auch später gibt es Versuche bei denen abgebildet ist, dass das Meßrohr in einen Stopfen eingesteckt wird (z.B. Versuch 322 in der ersten Auflage). Wie das mit 8mm gehen soll ist genauso fraglich wie die Bezeichnung Meßrohr. Es gibt aber viele Abbildungen, bei denen ein über ein Schlauchstück und Glasrohr in den Stopfen gegangen wird, also kein Problem auch mit 8mm.
Gruß,
Oskar
Oskar
 
Beiträge: 27
Registriert: 16. Dez 2015, 06:38
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 26. Okt 2016, 14:09

Wir wissen noch immer nicht, ob der Kasten nun als Museumsstück dienen oder bespielt werden soll. Falls nicht noch Restbestände der zusätzlich benötigten Chemikalien vorhanden sind, wird es schwer bis unmöglich bei Benzol, Formaldehyd, Bariumchlorid, Kaliumdichromat (giftig bzw. krebserregend). Salpetersäure übers Internet zu kaufen ist eine Einladung für eine Hausdurchsuchung. Apotheken geben nichts ab oder rufen gleich selbst die Polizei. Generell würde ich dringend davon abraten, in der Öffentlichkeit als Hobbychemiker in Erscheinung zu treten. Deutschland hat sich längst als Land der Dichter und Denker verabschiedet.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon mjwolf » 29. Okt 2016, 12:03

Kosmonaut hat geschrieben:Salpetersäure übers Internet zu kaufen ist eine Einladung für eine Hausdurchsuchung.


Wieso eigentlich ausgerechnet Salpetersäure? Hab ich da was verpasst? Gab es da irgend ein Ereignis, für das Nachahmer befürchtet werden o.ä.?
Ich meine, es gibt doch wahrlich "schlimmere" Säure als Salpetersäure...

Fragende Grüße
Martin
Benutzeravatar
mjwolf
 
Beiträge: 185
Registriert: 21. Okt 2015, 23:27

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon Georg » 29. Okt 2016, 13:14

Ich meine, es gibt doch wahrlich "schlimmere" Säure als Salpetersäure...


Hallo Martin,
da hast du wohl recht, aber bedenke daß:
- Staatsanwälte etc inkompetent und ehrgeizig sind
- daß es auch von der "Kundschaft" abhängt, d.h.
ob wir über Terroristen oder bastelnde Jungs reden.
Eigentlich wird der Handel mit Chemikalien schon lange
überwacht, und das funktioniert recht gut.
Erinnerst du dich an die Islamisten, die vor einigen
Jahren im Rheinland erwischt wurden, nachdem sie Peroxid
und Azeton kauften?
Das System funktioniert per "Endverbleibserklärung" und nimmt
Kleinmengen aus. Es umfasst nicht nur Schießzeug, sondern
auch Chemikalien, die man z. B. in Kolumbien zur Kokainherstellung
brauchen könnte.
Alles Andere ist dem Übereifer von Staatsanwälten geschuldet,
und der daraus resultierenden Angst von Händlern, die keinen
Ärger haben wollen.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Kosmos Baukasten Chemie (10. Auflage)

Ungelesener Beitragvon wilhelm » 5. Nov 2016, 19:33

Ich persönlich finde der Kasten ist zu schade um ihn für Versuche herzunehmen, wobei bestimmte Experimente mit den Utensilien besser zu realisieren sind, ganz klar.

Wie an anderer Stelle aber schon erwähnt finde ich das Handbuch in seiner Verständlichkeit, besonders für Anfänger, das Beste.

Kosmonaut liegt richtig, beim Experimentieren mit dem Buch gängiges Material zu verwenden so weit möglich.
Die alten Kostbarkeiten sind einfach zu schade dafür.

Ach so, ich habe noch so eine Messröhre über, bei Interesse melden.
wilhelm
 
Beiträge: 11
Registriert: 24. Apr 2013, 22:37


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron