Kosmos XN und X Kurzwellenempfang

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

Kosmos XN und X Kurzwellenempfang

Ungelesener Beitragvon Stefan02 » 31. Dez 2016, 14:39

Hallo miteinander,

ich habe hier eine kleine Platine gebaut, die man wie ein Zusatzmodul auf die Kosmoskästen stecken kann. Mit ihr ist es möglich, das man mit den Mittelwellenradios Kurzwellensender hören kann. Diese Radios werden dann sogar zum Superhet, da die Platine nach diesem Prinzip arbeitet.

Die auf der Platine verwendeten Bauelemente sind Standardteile, statt der BC548 kann natürlich auch der BC547 verwendet werden bzw. der Transistor, der sich auf den Kosmos "NPN" Modulen befindet. Die 47µH Spule ist eine Festinduktivität, die man so leicht bekommt. Gibt´s die nich, gehen auch Werte zwischen 22 und 100µH - bei 100µH ist allerdings auf höheren Frequenzen (>15Mhz) mit Abstrichen in der Empfangsleistung zu rechnen. Weiterhin sind die Kondensatoren recht unkritisch, statt der 22pF sollten Werte zwischen 15 und 27pF funktionieren, und statt der 120pF Werte zwischen 68 und 150pF.

Der Konverter ist sehr stromsparend, und clever designed. So gelangt das LO Signal nicht, oder nur extrem abgeschwächt, auf die Antenne, sodass der Konverter keine Störungen verursacht. Auf meiner Platine habe ich die Quarzfassung selber gebaut. Dazu habe ich eine alte IC Fassung demontiert, und die IC Metall Sockel in die Platine eingelötet. Man kann jetzt also verschiedene Quarze reinstecken, und so verschiedene Sender empfangen.

Xtal bestimmt dabei die Empfangsfrequenz. Man muss einfach das Quarz nehmen und + Mittelwellenband rechnen.

Wenn mal also z.B. ein 5Mhz Quarz einbauen würde, würde der Empfangsbereich, den der Kosmos Radio abdeckt von 5521Khz bis 6611 Khz Reichen.
Diese Rechnung ergibt sich aus der untersten Mittelwellenfrequenz - 521Khz, und der obersten Mittelwellenfrequenz, die sich zum Quarz addieren.

Das System funktioniert dabei nach dem Superhet Prinzip. Mit einem 5,2Mhz Quarz als Bauelment Xtal beispielsweise reicht der Empfangsbereich über das ganze 49m Europaband (5,9...6,2Mhz). Dieser Bereich findet sich dann auf der Mittelwelle zwischen 700 und 1000Khz wieder, welche ja von den Kosmos Radios empfangen werden kann. Ein weiterer Vorteil ist die Frequenzstabilität. Hier gibt´s aufgrund der Quarzstabilisierung keinen LO der wegläuft, man kann also dem eingestellten Sender auch dann noch lauschen, wenn sich die Zimmertemperatur ändert, oder die Batterie schwach wird.

Durch Wahl der Widerstände ist diese Platine natürlich auch sehr Stromsparend, und fällt kaum ins Gewicht. Durch die Steckfüsse unten (Lötnägel) wird die Platine parallel zum Spulen bzw. "L" Modul gesteckt (Antenne und Erdung Symbol), bei manchen Schaltungen ist es notwendig, das man die Platine etwas anders steckt, und die Verbindung mit Drahtbrücken herstellt. Die Stromversorgung erhält die Platine über 2 ca 12...20cm lange Drähte, welche dann an einem freien Steckfeld so auf das Kosmos Steckboard gesteckt werden, das die Zusatzplatine mit Strom versorgt wird.

Da man dann Kurzwellensender empfängt, reicht auch eine 1,50m lange Antenne vollkommen aus, um diverse Stationen stark zu empfangen. Sender, welche ich mit einem Handelsüblichen Weltempfänger gut empfangen kann, sind dann z.B. im "Reflexempfänger mit Verstärker" von Kosmos so laut, das man schon auf Poti Stellung "2" eine mehr als ausreichende Zimmerlautstärke des Senders herbeiführen kann.

Auf Kurzwelle ist vor allem im 49m Band einiges los, da es dort "Miet Sender" gibt, die man als Privatperson mieten kann.
Vor allem auf der Frequenz 6070Khz ist - derzeit - jeden Sonntag um 11:00 Radio DARC mit einer 1 stündigen Sendung in Deutsch vertreten,
viele weitere Deutschsprachige Programme sind von anderen Stationen ebenfalls vertreten. Darunter Goldrausch 6070 und Radio China International.

Mit dieser abgleichfreien Zusatzplatine kann man die Kosmos Mittelwellenempfänger mit wenig Aufwand wieder Praxistauglich gestalten.

Bild

Bild

Bild

Bild
Stefan02
 
Beiträge: 2
Registriert: 22. Nov 2016, 09:56

Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron