KOSMOS Genetik

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon buedes » 12. Okt 2017, 18:45

Bild
Bild
Bild

Bei der Suche nach einer leicht verständlichen Einführung in genetische Experimente im Nachgriff auf eine Sendung im SWF bin ich auf diesen Kasten aufmerksam geworden. Er ist im Handel nicht mehr erhältlich, und nur durch Zufall konnte ich bei ebay- Kleinanzeigen dieses gebrauchte Exemplar noch ergattern. Eigentlich war ich ja nur scharf auf das Handbuch, welches von Dr. Bernhard Epping ganz gut gemacht erscheint.

Wie man sieht, ist die restliche Ausstattung des Kastens nicht sehr üppig. Als einzige Chemikalie liegt ein Röhrchen mit LB- Agar bei. Und dieses ist heute bei Kosmos nicht mehr erhältlich. Alle anderen noch benötigten Zutaten muss man sowieso selbst beschaffen.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1232
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon buedes » 13. Okt 2017, 16:25

Hier ein kleiner Einblick in das Anleitungsheft 1. Aufl. 2008

Bild
Bild
Bild
Mit freundlicher Genehmigung der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG http://www.kosmos.de


Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1232
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon buedes » 15. Okt 2017, 17:52

Die bei Kosmos nicht mehr erhältliche Chemikalie LB-Agar findet man derzeit aber noch im Internet, Abgabe auch an Privatpersonen.

Bild

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1232
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon buedes » 16. Okt 2017, 18:48

Nun habe ich mal versucht die DNA einer Tomate zu isolieren. Dabei bin ich genau nach der Anleitung (siehe oben!) vorgegangen und habe prompt Schiffbruch erlitten. Wie es dort geschrieben steht, kann es nicht funktionieren aus zwei Gründen:
1. Der Anleitung folgend habe ich 50ml Spülmittel verwendet und damit nach Zugabe von Salz und Tomaten und nach Pürierung einen sehr dicken Brei erhalten. Von einer Wasserzugabe steht da nichts geschrieben. Nach meinen weiteren Recherchen in Sekundärliteratur muss der Brei aber mindestens auf das doppelte Volumen verdünnt werden, um damit weiter arbeiten zu können.

2. Auch nach Wasserzugabe lässt sich der nun dünnere Tomaten-Spülmittel-Salz-Brei nicht durch das beiliegende Filtrierpapier abfiltrieren. Hier hilft nur die Verwendung von grobem einfachem Küchenpapier, zum Filter gefaltet.
Bild

Bild

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1232
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon buedes » 16. Okt 2017, 21:53

Mit den vorgenommenen Optimierungen hat der Versuch am Ende doch noch geklappt:

Bild

Man sieht die in der Flüssigkeit schwebenden DNA-Klumpen.

Ob es sich dabei wirklich um DNA handelt, muss allerdings noch nachgewiesen werden. So weit geht die Anleitung des Kastens nicht. Dafür muss ich mir noch Methylenblau beschaffen.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1232
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon wilhelm » 29. Okt 2017, 19:34

Den Kasten hatte ich auch mal.
Insgesamt nicht schlecht vom Informationsgehalt, ansonsten ein typischer neuer Kosmos,
wie kann man bei der DNS Extraktion so murksen, schon auf youtub gibt und gab es vor einigen Jahren schon sehr schöne Filmchen
wie man es richtig macht.

https://www.youtube.com/watch?v=2tCxMH1ijpo
wilhelm
 
Beiträge: 12
Registriert: 24. Apr 2013, 22:37

Re: KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon buedes » 30. Okt 2017, 11:08

Hallo Wilhelm!

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Solche groben Fehler in der Anleitung dürften in der Tat nicht vorkommen. Mit jedem nicht funktionierenden Versuch wird dem Experimentator schnell der Anreiz genommen, weiter einzusteigen.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1232
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Genetik

Ungelesener Beitragvon buedes » 31. Okt 2017, 20:19

Nun habe ich mir Methylenblau beschafft und eine geeignete Lösung hergestellt.
Bild

Nach Einfärben und Auswaschen bekomme ich folgende Strukturen:
Bild
Bei diesen beiden blauen Knäuel links soll es sich also um die DNA handeln, was hiermit nachgewiesen wäre.?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1232
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast