Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 31. Dez 2017, 16:27

Werte Forenmitglieder,

dies ist mein erster Beitrag und ich möchte mich hier gerne vorstellen.

Mein Nickname ist Dilettant, im Sinne von Liebhaber und Nichtfachmann von Kunst und Wissenschaft (laut wiki).

Ich bin Dipl.-Ing. im Ruhestand und lebe In Ulm.

Durch ein Nachbarforum (forum zerspanungsbude) wurde ich kürzlich auf Euer Forum aufmerksam gemacht, und zwar durch einen link auf
den Beitrag, wo ein Kosmos Maschinenbaukasten komplett nachgebaut wurde.

Fand ich irre spannend und total Klasse, das ist auch meine Welt, weil ich sehr gerne tech. Geräte und Spielzeug repariere
und dazu in meiner Hobbywerkstatt u.A. mit Dreh- und Fräsmaschiene ausgestattet bin.

Viele Jahre lang habe ich intensiv Märklin Metallbaukasten gesammelt, aber fast alles in den letzten Jahren wieder abgegeben.

Als ich etwa 12 Jahre alt war, bekam ich den Kosmos Technikus geschenkt, der mir sehr viel bedeutete.

2 Jahre später startete ich mit dem Kosmos Elektronic Labor XG1 und bekam dann im lauf der nächsten Jahre alle Kästen dieser Serie zusammen.

Meine größte (Un-( tat) war es, mit dem Funklabor illegal Musik ins UKW-Netz einzuspeisen, zur großen "Freude" aller Nachbarn...

Letztes Jahr fand ich einen unbespielten Kosmos Mikromann auf einem Flohmarkt, kaufte ihn und stellte dann zuhause fest, dass das Mikroskop
komplett fehlte..

K800_20171231_114952.JPG
K800_20171231_114952.JPG (111.89 KiB) 2003-mal betrachtet


K800_20171231_114927.JPG
K800_20171231_114927.JPG (138.58 KiB) 2003-mal betrachtet


Mein Wunsch wäre es, dieses Mikroskop nachzubauen, handwerklich traue ich mir das durchaus zu, aber dazu bräuchte ich Maßangaben der fehlenden Teile,
bzw. Teile als Muster asgeliehen. Vielleicht hat jemand von Euch auch diese Teile doppelt und würde sie mir abtreten?

Sobald ich in die Geheimnisse des Fotoeinstellens hier vorgedrungen bin, zeige ich Euch Bilder von dem Kasten.

Soweit für heute

Viele Grüße aus Ulm und Allen einen guten Start ins neue Jahr.

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 1. Jan 2018, 11:52

Hallo Friedemann,

danke für Deine sehr ausführliche Vorstellung und herzlich willkommen bei uns im (an) Board.

Obwohl meine "Fachrichtung" die verschiedenen Epochen der Elektronikästen von KOSMOS sind, staune ich immer wieder, was es sonst noch für schönes Lehrspielzeug in Form von Experimentierkästen bei KOSMOS so gab. Und natürlich mit welcher Akrebie diese alten Kästen gesammelt und aufbereitet werden. Beim Durchsuchen des Forum sties ich auf zwei Postings unseres Mitglieds radiomann, der Deinen Kasten in Ausgabe 1957 und 1956 hat. Letzteres passt vom Deckelbild mit Deinem Überein. In den zwei Postings findest Du einmal eine Teileliste und im Anderen ein Foto des gesamten Inhalts. Bei weiteren Fragen schreibe das Mitglied einfach an. Ich denke, er kann Dir Details wie Masse und Ausführungen liefern.

viewtopic.php?f=4&t=291
viewtopic.php?f=4&t=290

Noch so ein kreatives Mitglied ist buedes, der auch über eine kleine Werkstatt verfügt und sich schon sehr viele Teile selbst reproduziert hat. Er hat auch ausgereifte Produktkenntnis bei den KOSMOS-Teilen und findet so ziemlich immer eine Lösung ;-)

Dann halte uns mal auf dem Laufenden mit Deinem schönen Projekt.

Grüße aus Niederbayern,
Christian
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 431
Registriert: 2. Feb 2011, 19:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Georg » 1. Jan 2018, 15:09

Hallo Friedemann,
auch von mir ein Willkommen!
Ich habe hier einen "Ständerstab" aus diesem Kasten :
viewtopic.php?f=4&t=815
Das ist ein Einzelstück aus einem anderen Kauf, ich werde ihn
nicht benötigen.
Die Maße (ohne den Zapfen) : 39 mm x 210 mm x 20 mm.
Die Bohrungen weichen zwar von denen im Mikromann ab,
sonst sieht der Stab aber verdächtig ähnlich aus.
Bei Interesse PM mit Adresse an mich, Preis: überschwängliches Lob
(z. B. totall irre :=)
Gruß
Georg
PS eine Materialbeschaffungsmöglichkeit sind manchmal "Restekästen"
auf Ebay. Dazu braucht man aber Geduld.
Wie willst du an die Linsen/Objektive kommen?
Georg
 
Beiträge: 1062
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 1. Jan 2018, 16:31

Hallo Georg,

danke für Deine Zeilen, das Angebot mit dem Ständerstab nehme ich sehr gerne an und sende Dir dazu eine PM.

Betreffend den Linsen dachte ich zum Einen an ein ausgedientes Zielfernrohr, was ich rumliegen habe, bzw. eben die Suche danach im Internet.

Außerdem habe ich auch mehrere Spielzeugmikroskope, die ich ausschlachten könnte.

Im Marktplatz mit dem "e" vorne dran gibt es derzeit einen kompletten Mikromann, der ist mir aber für 69,99 zu teuer und es macht ja keinen
Spaß, wenn man nicht durch Problemlösungen herausgefordert wird.

Ich rätsele noch, wier die Schärfejustierung an dem Kosmos Mikroskop funktioniert, in den Abbildungen kann man keine Höhenverstellung per Zahnstangentrieb erkennen.
Wäre in der Holzbautechnik auch schlecht zu machen.

Vermutlich muss man den Tubus manuell hoch oder runter stellen?

Viele Grüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 1. Jan 2018, 16:38

Hallo Christian,

danke für Deine Kommentare und Tipps.

Da in meinem Kasten die Anleitung mit enthalten ist, verfüge ich immerhin über eine Teileliste.

Es ist mir somit möglich, die Fehlteile aufzulisten, nicht aber sie nachzubauen.

Die Fotos sind aber immerhin schon mehr als die bloße Erwähnung in der Stückliste.

Viele Grüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Georg » 1. Jan 2018, 16:48

Hallo Friedemann,
hier:
http://galerie.experimentierkasten-boar ... MM5706.png
sieht man, daß der Objekttisch rechts vorne mit einer langen Schraube und
Rändelmutter abgestützt ist. Zusammen mit einer (vermuteten) zweiten
identischen Schraube diametral hinten links unter dem Objekttisch
dürfte dies die Feineinstellung sein. Grobeinstellung durch Verschieben des
Tubus, wobei Drehung um die Längsachse, die Einstellung ruckfreier
macht. Hast du das Anleitungsbüchlein? Ist da der Aufbau nicht skizziert?
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1062
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon buedes » 1. Jan 2018, 17:41

...und hier ein (schlechtes) Foto:
MDMgroß.jpg
MDMgroß.jpg (3.98 KiB) 1952-mal betrachtet


Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1252
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 1. Jan 2018, 18:08

Hallo Horst,

danke für das Foto, die Methode der Scharfstellung des Mikroskopes ist dank der Antwort von Georg damit geklärt.

Du bist also der Künstler, der den Maschinenbaukasten komplett nachgefertigt hat. Ich ziehe den Hut...Hochachtung...

Vor vielen Jahren packte mich mal der Ehrgeiz, den größten Märklin Nachkriegskasten der Metallbaukastenserie zu besitzen.

Wie bereits in meiner Vorstellung erwähnt, war ich ein leidenschaftlicher Sammler eben Dieser und in der Vorinternetära waren die
Möglichkeiten an eben diesen Kasten zu kommen sehr eingeschränkt.

Also baute ich ihn nach, Teile hatte ich reichlich, interessanterweise enstand mein Kartonkasten auf genau dieselbe Art, wie Du den
Maschinenkasten hergestellt hast.

Ich hänge mal 3 Fotos dran

K800_DSCN0782.JPG
K800_DSCN0782.JPG (89.88 KiB) 1949-mal betrachtet

K800_DSCN0784.JPG
K800_DSCN0784.JPG (121.51 KiB) 1949-mal betrachtet

K800_DSCN0785.JPG
K800_DSCN0785.JPG (112.36 KiB) 1949-mal betrachtet


Viele Grüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Georg » 1. Jan 2018, 18:31

Hallo,
dank Horsts Photo sehe ich nun klarer:
Es gibt nur die eine Stützschraunbe vorn rechts,
der Objekttisch ist mit einem Spint am Ständerstab
drehbar befestigt, sodaß er um einige Grad schwenken kann.
Immer wieder bemerkenswert, wie Wilhelm Fröhlich
einfache mechanische Lösungen anwendet.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1062
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon buedes » 1. Jan 2018, 22:23

Hallo Friedemann!

Auch von mir ein Herzliches Willkommen hier in unserer Runde.

Deine Märklin-Kästen sehen ja aus wie neu. Die hast du wunderbar hingekriegt. Da ich selbst auch bei meinen alten Märklin-Kästen schon kräftig restaurieren musste, interessieren mich natürlich ein paar Einzelheiten deiner tollen Arbeit:
- Sicherlich hast du die Metallteile neu gespritzt. Wo hast du die richtige grüne Farbe herbekommen?
- Welche Teile hast du nachgefertigt oder neu konstruiert?
- Wo hast du die wunderbaren Überzugpapiere hergenommen?
Das soll erst mal zum Stillen meiner Neugierde reichen. ;-)

Entschuldige bitte, dass das hier ein wenig o.T. läuft. Vielleicht kann man ja für Märklin einen neuen Thred aufmachen.

Und nochmals... ich freue mich, dass du dich hier mit deinen Fähigkeiten und Ideen einbringen willst.



Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1252
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 1. Jan 2018, 23:01

Hallo Horst,

ja, Du hast recht, Märklin läuft hier o.T.
Schade.
Der 105er ist einer meiner letzten Kästen, die übrige Sammlung habe ich vor 3 Jahren aufgelöst.

Leider muss ich Dich bezüglich Deiner Fragen enttäuschen:

Die Teile habe ich nicht nachgefertigt und auch nicht neu lackiert.
Es sind einfach Teile aus meinem Fundus gewesen und zu der Zeit, als ich begonnen habe(1994) konnte ich noch vieles beim Spielwarenhändler
ganz normal neu bestellen.

Einzig der Kasten ist selbst gefertigt, aus Graupappe, wie Deiner, das gelbe und grüne"Papier" war dünnes Tonpapier, ähnlicheres habe ich nicht gefunden.

War leider eine riesen Fummelei, das dicke Papier um Flächen herumzukriegen. Musste lange einweichen.

Märklin Teile nachzufertigen lohnt sicher nicht, da gibt es Unmassen auf Flohmärkten und im Netz.

Leider oft heruntergekommen.

Mit dem Lackieren hatte ich kein Glück. Der genaue Farbton war nicht zu beschaffen und ich besitze leider keine Strahlkabine, um die Teile vollständig blank zu bekommen.

Märklin hat ja im Laufe der Jahrzehnte verschiedene Rot- und Grüntöne verwendet (Vorkrieg/Nachkrieg/Neuzeit)

Falls Du auf der Suche nach bestimmten Märklin Teilen bist, kann ich vielleicht unterstützen.

Einige Teile habe ich noch ich kenne jemanden, der noch mehr hat.

Was mich interessieren würde, wie bist Du maschinentechnisch ausgerüstet?

Viele Grüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon buedes » 2. Jan 2018, 10:55

Hallo Friedemann,

Den 105-er habe ich jetzt leider nicht, aber alles aus dieser Reihe davor und eine Unmenge noch älterer Teile. Vor einigen Jahren hatte ich mit der Restaurierung begonnen, um das Material für meine Enkel nutzbar zu machen. Da diese jedoch inzwischen wenig bis gar kein Interesse zeigten, habe ich die Weiterarbeit an den Kästen mal eingestellt.

Maschinenmäßig bin ich recht gut ausgestattet: Rotwerkfräse EFM 200 DS, Rotwerkdrehe EDM 300 DS, selbst gebaute Hydraulikpresse, Sandstrahler.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1252
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 2. Jan 2018, 16:17

Hallo Horst,

so ist es bei mir leider auch, das Interesse der Kinder war schon bescheiden, die haben lieber mit Fischertechnik gespielt.

Das Interesse der Enkel: Bisher Null, Lego Ninjago etc. ist der Renner :-(

Heute habe ich mal die Fehlteile meines Kosmos Mikromanns gelistet.

Es sind leider sehr Viele, eben genau die, die man für das Mikroskop braucht. :cry:

Vielleicht gibt es hier im Forum jemanden, der mir zumindest mit ein paar Maßangaben weiterhelfen könnte?

Pos.1, Grundbrett, L x B X H?
Pos.3, Tragblock, L x B X H?, die Ausrundung ergäbe sich aus Pos.5
Pos.4, Tischchen, L x B X H?
Pos.5, Großes Rohr 16cm lang, Durchmesser?, Wandstärke?

Von den weiteren Fehlteilen rede ich zunächst mal nicht, ich versuche zunächst, die Holzteile zu rekonstruieren.

Für alle, die neugierig sind, es fehlen auch die Pos. 6, 9, 12, 14, 15, 18, 19, 21, 24, 25, 26, 27, 37

Bei Pos.13, quadratische Blende, bin ich mir nicht sicher, es gibt im Kasten eine runde schwarze Pappscheibe mit quadratischer Ausspaarung in der Mitte?

Dank Georg komme ich an die Pos.2, Ständerstab.

Soweit mal für heute

Viele Grüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon buedes » 2. Jan 2018, 19:54

Hallo Friedemann!

Bezüglich der Linsen schau doch mal bei AstroMedia hinein!

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1252
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 2. Jan 2018, 22:35

Danke für den Link, Horst, aber zunächst brauche ich die Abmessungen der Linsen.

Gruß

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 4. Jan 2018, 13:11

Hi Friedemann,

Nachbauen oder Original, beides hat was für sich.

Und dann: Nacharbeiten nach Vorlage oder auf Verdacht und Maßvorgaben?

Maile mir doch eine Liste der Teile, welche du noch brauchst.
Ich sende sie Dir zu, dann kannst Du Maß nehmen, und bei dem, was sich nicht nachgfertigen lässt werden wir uns auch einig.

Alles Gute für 2018

Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 55
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 4. Jan 2018, 13:19

Lieber Georg,

heute steckte etwas im Briefkasten: Es war der Ständerstab, den Du mir zugeschickt hast.

Ich habe mich riesig gefreut und möchte Dir ganz herzlich dafür danken. :D

Es ist dies meine erste Erfahrung in einem Forum, wo jemand nicht nur mit Info's, sondern mit "Hardware"
seine Hilfe anbietet und auch schnell und unkompliziert umsetzt.

Das hätte ich nicht erwartet und spornt mich an, selbiges zu tun, wenn ich die Möglichkeit dazu habe...

Ich gebe zu, dass ich immer wieder den im Netz angeboteten Kasten beäuge, der identisch zu Meinem ist, aber vollständig...

Zumindest habe ich mir die Bilder gespeichert, man sieht da sehr schön die originale Bestückung.

Herzliche Grüße in die Pfalz

Friedemann

K800_20180104_131549.JPG
Schon eingeräumt
K800_20180104_131549.JPG (105.6 KiB) 1657-mal betrachtet
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 4. Jan 2018, 13:30

Radiognome hat geschrieben:Hi Friedemann,

Nachbauen oder Original, beides hat was für sich.

Und dann: Nacharbeiten nach Vorlage oder auf Verdacht und Maßvorgaben?

Maile mir doch eine Liste der Teile, welche du noch brauchst.
Ich sende sie Dir zu, dann kannst Du Maß nehmen, und bei dem, was sich nicht nachgfertigen lässt werden wir uns auch einig.

Alles Gute für 2018

Johannes


Hallo Johannes,

danke für Dein großzügiges Angebot, da komme ich sehr gerne darauf zu. :-)

Ohne Maßvorgaben bzw. Ausleihen der fehlenden Teile würde es natürlich schwer werden, vor allem bei den Linsen.

Da hab ich mir auch schon den Kopf zerbrochen :-(

Dank deiner Offerte ist das Problem jetzt natürlich keines mehr.

Ich schicke Dir per PN eine Liste der fehlenden Teile und dann sehen wir weiter...

Viele Grüße und Dir ebenfalls alles Gute für 2018

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Ständerstab Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 8. Jan 2018, 18:50

Hallo Georg und hallo an alle Interessierten,

nachdem heute die Referenzteile eingetroffen sind, die mir Johannes dankenswerterweise hat zukommenlassen,

kann ich bezüglich des Ständerstabes folgendes berichten:

Der Ständerstab von Dir lieber Georg aus dem Kosmos Optik Baukasten, weicht masslich von dem Ständerstab ab, der in den Kosmos Mikromann gehört.

K800_20180108_181500.JPG
Oben im Bild der originale Stab
K800_20180108_181500.JPG (94.81 KiB) 1504-mal betrachtet


Der Längenunterschied beträgt 30 mm. Sonstige Hauptabmessungen identisch, Bohrungen sämtlich abweichend.

Freundliche Abendgrüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Re: Vorstellung und Frage zu Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Georg » 9. Jan 2018, 11:55

Hallo Friedemann,
dann kannst du ja absägen, das ist einfacher als dransägen :=)
Ich würde damit aber warten, bis du Klarheit über die optischen
Komponenten hast.
Wenn du die Konstruktion an beschaffbare Linsen anpassen mußt,
ist möglicherweise der längere Ständerstab von Vorteil.
Hast du inzwischen mal in die Bedienungsanleitung geschaut?
Eigentlich sollte darin eine nähere Beschreibung des Mikroskops samt
Angaben zur Vergrößerung (Brennweiten?) zu finden sein.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1062
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Es geht langsam weiter

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 9. Jan 2018, 12:04

Meine Tätigkeit heute Vormittag (man hat ja sonst nichts zu tun :lol: ):

K800_20180109_114814.JPG
Technisches Zeichnen, Grundkurs...
K800_20180109_114814.JPG (63.63 KiB) 1465-mal betrachtet


Info für Johannes: Die beiden eingestochenen kleinen Löcher am unteren Rand der Grundplatte sind wohl nicht original?

Parallel zum skizzenhaften Erfassen der Fehlteile mache ich mir Gedanken zur Beschaffung der Rohteile.
Die Kosten sollten überschaubar bleiben, am Liebsten würde ich aus Abfall-Schrott-Teilen sinnvolles Recycling betreiben.

ich halte alle Interessierten weiter auf dem Laufenden :yes:

Sonnige Grüße aus Ulm

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Mikromann fast komplett

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 17. Jan 2018, 15:03

Dank der großzügigen Fehlteileüberlassung eines Forenmitglieds sieht mein Kasten jetzt so aus:

K800_20180117_144930.JPG
K800_20180117_144930.JPG (101.71 KiB) 1131-mal betrachtet


Nur Nachfertigung bleiben nur noch:

Pos.12, Runde Okularblende
Pos.14, Beleuchtungsspiegel
Pos.25, Spiegelhalter
Pos.26, Stiftklemme

Die runde Okularblende werde ich aus Graupappe herstellen und schwarz-grün anmalen.
Den Beleuchtungsspiegel vielleicht aus einem ausgedienten Spiegel.
Den Spiegelhalter aus einem entsprechenden Nagel.
Für die Stiftklemme bin ich noch auf Materialsuche, die im Kasten Liegende ist nicht exakt wie das Original,
aber zumindest die Schrauben lassen sich übernehmen.

Viele Grüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Bitte um Hilfestellung

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 18. Jan 2018, 10:13

Kann mir bitte jemand mitteilen, in welcher Lage die Linsen verbaut sind?

Ich habe zu Reinigungszwecken die Linsen demontiert, aber nicht darauf geachtet, wie herum sie eingebaut waren.

Es handelt sich um diese beiden Teile: Okularfassung und Objektivfassung:

K800_20180118_100530.JPG
K800_20180118_100530.JPG (59.48 KiB) 1087-mal betrachtet


Danke im Voraus.

Stürmische Grüße aus Ulm

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm

Fehlteile Kosmos Mikromann

Ungelesener Beitragvon Dilettant » 20. Jan 2018, 13:51

Mein aktueller Reproduktionsstand:

3 Teile nachgefertigt, wobei ich mit der pappscheibe noch nicht zufrieden bin.

K800_20180120_134016.JPG
K800_20180120_134016.JPG (63.85 KiB) 1008-mal betrachtet


Bei Interesse habe ich auch noch einige Fotos von der Herstellung der Stiftklemme.

Samstägliche Grüße

Friedemann
Dilettant
 
Beiträge: 14
Registriert: 29. Dez 2017, 16:19
Wohnort: 89075 Ulm


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste