KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 12. Mär 2013, 13:10

Hallo, ich möchte euch mein beiden Baukästen Chemie vorstellen und um Mithilfe bei der genauen Datierung bitten.
Aufdem ersten Bild seht ihr beide auf den ersten Blick gleiche Kästen.
Bild
Im Detail werden Unterschiede sichtbar. Der wohl ältere Kasten ist lackiert, der andere nicht. Der Ältere hat geschliffenen runde Flaschen mit der Kosmos Prägung.

Bild

Die kleine Reagenzgläschen sind bei dem älteren Kasten mit Metallverschlüssen verschlossen.

Bild

Nach der mir vorliegenden Anleitung ( dritte Auflage von 1928) müsste es sich bei dem älteren Kasten um den 1928 Kasten handeln. Sicher bin ich aber nicht, da ich die Anleitung separat bekommen habe.
Bin für jeden Hinweis dankbar.

LG Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 45
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 12. Mär 2013, 13:43

Leider gibt die KOSMOS-eigene Werbung in den Handbüchern anderer zeitgenössischer Kästen kein klares Bild:

Aus Baukasten Elektrotechnik, Copyright 1926 (hier sind runde Flaschen erkennbar):

Bild


Spätere Handbücher (Elektrotechnik 9.Aufl. Copyright 1927; Elektrotechnik, Radio, Mechanik 1930; Elektrotechnik 1934) zeigen - neben einer geänderten Inhaltsbeschreibung - nur noch den unveränderten Versuch "Milch-Untersuchung" ohne das Kastenbild:

Bild

Es bleibt also weiter spannend...

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 798
Registriert: 23. Jan 2009, 12:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon duckrider » 12. Mär 2013, 19:45

Hallo Johannes, den linken hast Du gerade eben "von Roy ersteigert"?

Ist der Deckel der Salmiakflasche wirklich mit Schrumpffolie versiegelt?
Das Grundbrett & die Zange haben mich irritiert: Die können nicht original sein in diesem Zustand. :roll:

Gratuliere zu den beiden schönen Kästen! :clap:

Diese runden Flaschen im rechten Kasten, lass die um Gottes Willen nicht fallen!

Ich suche mal, ob ich was in meinne Werbeannoncen finde, was Dir helfen könnte.

liebe Grüße
Thomas
Benutzeravatar
duckrider
 
Beiträge: 54
Registriert: 13. Feb 2013, 11:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 12. Mär 2013, 23:53

Hallo Thomas, fürs Ersteigern war er mir zu teuer, wir haben uns nach der Auktion "außergerichtlich " geeinigt.
Ich dachte auch das Grundbrett ist zu gut, aber es entspricht genau dem des anderen Kastens und der Kasten ist weitgehend unbenutzt obwohl der ältere noch besser dasteht.

Ganz anderes Problem:

Soll ich die Uraltflaschen öffnen (und wenn wie) und entleeren "Inhalt entsorgen"?
Dabei könnten die Reste der original Label verloren gehen, Oder vorsichtig mit Säure etc weitere 80 Jahre rumstehen lassen? Was denkt ihr???

LG Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 45
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon duckrider » 13. Mär 2013, 08:59

Hallo Johannes,
erst mal freut mich jeder deal, der an diesem mittlerweile unverschämte 9% fordernden marktbeherrschendem Sauladen vorbeigeht! :thumb:

Hast Du vor, mit den Kästen zu arbeiten, oder sie nur in die Sammlung integrieren?
In letzterem Fall würde ich die Flaschen mit Flüssigkeiten und augenscheinlich zersetzten Inhalten tatsächlich leeren.

Mein Kasten ist beileibe nicht so alt, hat aber doch einen ziemlichen "Duft" verbreitet:
http://chemiekasten-forum.xobor.de/t115 ... hemie.html
Aktuell arbeite ich ihn dahin auf, dass man ihn im Wohnbereich lagern kann: Vorsichtiges Waschen der Flaschen: Innen gründlich mit Bürste und Spülmittel, außen so, dass der Aufkleber tunlichst heil bleibt. Abwaschen und Trocknen der Holzteile bei 100°C im Trockenschrank zum Ausdünsten des Geruchs. Dabei habe ich es mit dem Reagenzglashalter wohl etwas übertrieben: Der hat sich zwar nur ganz leicht verzogen. Da die Löcher aber sehr präzise gebohrt sind, passen die Reagenzgläser mit Aufklebern nicht mehr locker hinein, es besteht die Gefahr, dass die Kleber verletzt werden.
Ich werde den Halter also auf der Werkbank noch mal richten müssen...

Wenn Du einen Kasten zum Experimentieren suchst, dann kann ich Dir den "C1" aus den 70er Jahren dringend ans Herz legen:
http://chemiekasten-forum.xobor.de/t95f4-C-C.html
Noch ist der zu vernünftigem Preis erhältlich. Die Situation wird sich voraussichtlich 2016 deutlich verschärfen:
http://www.europarl.europa.eu/sides/get ... XML+V0//DE
Dort bereitet die Politikerkaste eine Gesetzeslage vor, die jeden Hobbychemiker zum Kriminellen abstempelt und den legalen Verkauf von Chemiebaukästen mit z.B. Salpetersäure, Nitraten, KMnO4 etc. unmöglich machen wird.

Dank an Dich fürs Einstellen Deiner Fotos von Brenner und Glaswanne im Bildbereich des Forums!
Ich habe mich jetzt dort auch angemeldet und gleich mal die erste Erwähnung des Baukasten Chemie von Dez 1925 (nur rechts unten im Bild erwähnt, kein Foto, keine Bestellmöglichkeit) reingesetzt. Fotos von meinem Kasten und zeitgenössische Anzeigen folgen; leider habe ich noch keine sehr frühe Abbildung des Chemiebaukasten gefunden, die Dir bei der Einordnung helfen könnte.

habt Spaß
Thomas
Benutzeravatar
duckrider
 
Beiträge: 54
Registriert: 13. Feb 2013, 11:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Georg » 13. Mär 2013, 13:58

Hallo Johannes,
da hast du ein schönes Stück ergattert! Vermutlich selbst abgeholt?
Hat eigentlich damals Kosmos diese Kästen mit allen Säuren ausgeliefert?
Später, bei den All-Chemisten mußte man die Salzsäure vor Ort kaufen,
was auch im Allgemeinen kein Problem war.
Vor allem bei den Schliffflaschen ist ein zuverlässiger Verschluß beim
Transport nicht ganz einfach.
Der Geruch dürfte mich an die anorganischen Grundpraktika erinnern...hmmmmm
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon duckrider » 13. Mär 2013, 15:49

Georg hat geschrieben:...Hat eigentlich damals Kosmos diese Kästen mit allen Säuren ausgeliefert?

Nee, die waren damas schon säurefrei:
http://galerie.experimentierkasten-boar ... t_1927.jpg
mein erster Beitrag mit eingebundenem Bild aus der Galeere, das wird immer besser hier! :ausflipp:

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
duckrider
 
Beiträge: 54
Registriert: 13. Feb 2013, 11:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 13. Mär 2013, 16:07

Hallo, ich will mit diesen Kästen natürlich nicht experimentieren, aber wie bekomme ich die Flaschen nach 80 Jahren vorsichtig auf?? Die sind so dicht, meine riechen nicht mal stark. Mit Gewalt will ich nicht rangehen, außerdem sollen die ja scheußlich zerbrechlich sein.

LG Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 45
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 13. Mär 2013, 16:25

Hallo Duckrider. Es ist immer wieder toll, was andere sehen, was einem selbst einfach entgeht.
Zuerst danke, mir war gar nicht bewusst ,dass es sich bei der Samiakgeistflasche ( die wohlgemerkt in dem neueren Kasten von mir auf ca 1930 datiert) um den alten runden Typ mit Kosmos-Prägung handelt.
Bild
Noch mehr gewundert hat mich der super erhaltene Verschluß. Hat da ein anderer (Sammler/Vorbesitzer) nachgearbeitet, oder gab es damals schon ähnliches wie Schrumpfschlauch???
Bild
Radiognome
 
Beiträge: 45
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Georg » 13. Mär 2013, 17:09

Hallo Johannes,
du hast zwei mal dasselbe Bild gepostet. Ich verstehe auch nicht,
was du mit Schrumpffolie bzw "super erhaltenem Verschluß" meinst.
Ich sehe eine Flasche mit Schliffstopfen, solange der nicht zerbricht,
hält der ewig.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 13. Mär 2013, 17:14

Tschuldigung, hier das richtige Detailbild; über dem Stopfen ist wie durchsichtige Schrumpffolie!?! Kann das original sein?

Und hier das Detailbild der Kosmos Prägung.
Gibts eine schönere Werbung al dies für unsere alten Kosmos Kästen?
Bild

LG Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 45
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Georg » 13. Mär 2013, 17:25

Mhhmmm
das ahne ich mehr als ich es sehe :=)
Was es damals gab und oft verwendet wurde, sind Zellophanfolien,
auch als Hülsen bzw Schläuche. Die wurden im nassen Zusatand
an- oder Umgelegt, nachdem Trocknen saßen sie stramm.
Ich hab hier gerade eine Bonbondose von LIDL (Mac Iver) da ist
auch so eine Folie drum rum. (Das ist aber höchstwahrscheinlich
kein Zellophan mehr)
Ob die Folie in deinem Kasten letztlich "historisch" oder rezent ist,
kann ich von hier nicht sagen.
Gruß
Georg
PS wenn es Zellophan ist, müßte die Folie mit Wasser völlig "labberich"
werden. Versuch mal.
Wenn es moderne PE-Schrumpffolie ist, dann riecht sie nach dem
Anzünden und Ausblasen wie Paraffinkerze.
Zellophan riecht beim kokeln wie Papier.
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Radiognome » 13. Mär 2013, 17:40

Ich antworte auch mal Hmmm,, wenn ichs nassmache oder anzünde isses kaputt!?!

Dann glaub ich mal lieber an altes Zellophan.

LG Johannes
Radiognome
 
Beiträge: 45
Registriert: 4. Mär 2013, 22:29

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Georg » 13. Mär 2013, 17:49

Dann glaub ich mal lieber an altes Zellophan.

Genau dies,
glauben statt forschen, wollte Wilhelm Fröhlich bekämpfen!
:=)
Setz mal einen Tropfen Wasser auf die Folie, der richtet keinen
Schaden an. Wenn es PE-Folie ist (was ich vermute), perlt es
sowieso gleich ab.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon buedes » 13. Mär 2013, 17:54

Zellophan war aber doch eine dünne Folie. Dieses Material hier scheint mir jedoch etwas dickeres zu sein. Mir ist das auch schon begegnet an alten Chemikalienflaschen, und ich habe es bisher für eine wachsähnliche Masse gehalten.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1215
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon duckrider » 13. Mär 2013, 18:30

Georg hat geschrieben:Mhhmmm
das ahne ich mehr als ich es sehe :=)


Ich bin mal so rotzefrech & poste links zu Fotos anderer Leute Besitz:
http://www.ebay.de/itm/230930509534?nma ... _cvip=true
hier sieht man die Pulle besser:
http://s1077.beta.photobucket.com/user/ ... e.jpg.html

habt Spaß
Thomas
Benutzeravatar
duckrider
 
Beiträge: 54
Registriert: 13. Feb 2013, 11:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Georg » 13. Mär 2013, 19:24

Hallo Thomas,
vielen Dank, jetzt sieht man es deutlich. Wachs ist es natürlich nicht,
aber ob jung = PE oder alt = Zellophan ist per Foto nicht
auszumachen.
Gruß
Georg
Ich geh nochmal Komet kucken
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon duckrider » 14. Mär 2013, 17:49

So, nun die höchst freundliche Antwort des Fotografen der Auktionsfotos:

"hello sir
im glad that you are interested in this antique set.and also
very glad that you asked for my permission.i have no problem with that,so
you can post any picture you want.best regards
-roy_from_cornwall"


Also: Nix wie rein mit den Bildern in meine Galerie!
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

edit: Bilderanzeige ergänzt, bin doch noch Forenfrischling, muss noch üben :oops:

Thomas
Benutzeravatar
duckrider
 
Beiträge: 54
Registriert: 13. Feb 2013, 11:02

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 14. Mär 2013, 20:11

Neulich wurden solche Flaschen (nur die Flaschen) für 300€ versteigert. :roll:
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon buedes » 14. Mär 2013, 22:59

Hallo Thomas,

das war eine gute, diese Bildserie fürs Forum zu legalisieren. Aber nun solltest du sie auch direkt nach hier verlinken! Jetzt ist das Anschauen etwas umständlich.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1215
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS BAUKASTEN CHEMIE 1928

Ungelesener Beitragvon Georg » 15. Mär 2013, 09:43

Hallo Thomas,
frag doch mal den Roy, ob er was zu der Schrumpffolie
weiß. Vielleicht hat er es gemacht für den Versand?
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02


Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast