Seite 2 von 2

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Jun 2013, 22:25
von Georg
Hallo Horst,
wenn die Skizze für das zweite Rohr maßstäblich ist, wirst
du da noch mehr nachschneiden müssen.
Gruß
Georg

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Mär 2018, 10:37
von Georg
Hallo Horst,
aus meinem "Grabbeneschd" ist ein Baukasten Optik augetaucht,
der bis auf die Anzahl der Versuche ( 320, wie bei Golfi) mit deinem
identisch ist. Er ist vollständig bis auf das Anleitungsheft.
Hast du inzwischen evtl die zugehörige Anleitung?
Mir geht es um eine Kopien.
Golfi scheint ja schon seit Jahren nicht mehr einzuloggen.
Merkwürdig ist mein "Skalenblatt", die Linien verlaufen Schräg
unter 45 °.

Bild

Ist das bei deinem "Skalenblatt auch der Fall?
Die Dichte des Prisma ist 3,67 g/cm³, nur weil ich damals
danach gefragt hatte. Das ist im Flintglasbereich, wenn auch nicht
weit oben. Der Ablenkwinkel des Prismas von ca 50° korrespondiert
mit einem Brechungsindex von 1,88 , das ist relativ hoch.
Gruß
Georg

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Mär 2018, 23:33
von buedes
Hallo Georg,

meine Antwort kommt noch!
Den Kasten und die Beschäftigung damit muss ich mir nach so langer Zeit erst wieder in Einzelheiten "vergegenwärtigen". :gruebel:

Gruß, Horst

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Mär 2018, 12:53
von Georg
Hallo Horst,
nur nicht hudeln :=)
Gruß
Georg

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Mär 2018, 19:49
von buedes
Georg hat geschrieben:Merkwürdig ist mein "Skalenblatt", die Linien verlaufen schräg
unter 45 °.Bild

Bei meinem verlaufen sie gerade. Aber das ist sicher ohne große Bedeutung:
Bild

Gruß, Horst

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener BeitragVerfasst: 31. Mär 2018, 12:25
von Georg
Hallo Horst,
Haben da die sparsamen Schwaben einen Restposten mit
schrägem Verlauf eingekauft ? :=)
Ich hab mal spasseshalber meine Folie mit einem Lineal
drüber photographiert:

Bild

Es sind ziemlich genau 4 Linien/mm. Die Linien sind erhaben fühlbar mit
den Fingerspitzen, also "dick aufgetragen". Sie wurden demnach im
Tiefdruck erzeugt, all das wohl um die Linien richtig optisch "dicht"
zu bekommen. Das ist von Belang für die Reprographie.
Gruß
Georg