KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Der junge Forscher Mikromann schaut sich die Welt des Kleinsten an...

KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 27. Mär 2013, 20:26

Zur genaueren Bestimmung stelle ich mal meinen Optikkasten hier zunächst mit Bildern ein:

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach einem Inhaltsverzeichnis aus dem Jahre 1938, welches mir Georg freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, ist der Kasten bis auf 2 fehlende Spiegel vollständig. Darüber hinaus sind aber noch weitere, nicht aufgeführte Teile vorhanden, wie z.B diese.

Ich vermute, dass der Kasten aus den 50-iger Jahren stammt.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 28. Mär 2013, 00:21

Nach ein wenig Recherchieren in alten ebay- Auktionen komme ich zu dem Schluss, dass der Kasten aus dem Jahre 1951 stammen könnte. Der Inhalt meines Kastens stimmt nämlich vollkommen mit dem Inhaltsverzeichnis der damaligen Auflage überein:

Inhalt des Kastens von 1951

1 Grundbrett 16x8x2cm
2 Ständerstab
3a Langer Rohrteil
3b Halblanger Rohrteil
3c Zwei kurze Rohrteile
4 Lampe mit Punktlichtbirne 4 Volt
5 Kleine Drehrolle 30mm Ø
6 Zwei Treibrollen 38mm Ø
7 Kreisscheibe 20cm Ø
8 Brechungsplatte 40x40x8mm Glas neue Form?
9 Plattenhalter neue Bezeichnung
10 Rotglas 38x38mm
11 Glasdreieck 40x40x8mm neu hinzu
12 Flintglasprisma neu hinzu
13 Filmbild (Hunde) auf Zellofan
14 Zwei geschlitzte Nägel
15 Zwei Steckstifte 6cm
16 Nipkowscheibe 16cm Ø
17 Rohrfassung mit Spannring
18 Mittelstrahlblende
19 Seitenstrahlblende
20a Zwei Dreistrahlblenden
20b Skalenblatt 37x37mm
21 Kleine runde Blende
22 Große runde Blende
23 Quadratische Blende
24 Weißer Auffangschirm
25 Leuchtschirm
26 Zwei Sammellinsen 38mm Ø
27 Mikroskoplinse 22mm Ø
28 Zerstreuungslinse 38mm Ø
29 Objektivlinse flach 38mm Ø
30 Hohlspiegel 37mm Ø
31a Zwei Spiegel 37x37mm
31b Spiegel 12x12mm vorher 24x24mm
32 Zwei Glasplatten 37x37mm
33 Mattglas 37x37mm
34 Glas-Diapositiv 37x37mm
35 Grünglas 37x20mm
36 Zwei Blendenhalter gewinkelt
37 drei Linsenhalter rund
38 Einlegeklötzchen70x40x20mm
39 Aluminiumplatte mit Kreiseinteilung neu hinzu
40 Sechs Farbpapiere 53mm Ø mit
1 kleinen Kartonscheibe
41a Drei breite lange Gummibänder
41b Ein breites kurzes Gummiband
41c Zwei schmale Gummibänder
42 Nutenkästchen
43 Verbindungsschraube mit Mutter neue Bezeichnung
44 Bromsilberpapier 40x40mm
45 Entwickler im Glas
46 Fixiersalz im Glas
47 Zitronensaures Eisen
48 Rotes Blutlaugensalz
49 Fotokästchen mit Deckel neue Nr., vorher 11 und 12
50 Ausschneidetafel vorher Nr. 49
Anleitungsbuch

Die Anmerkungen in roter Schrift zeigen den Unterschied zum Verzeichnis von 1938 auf!

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 29. Mär 2013, 20:51

Hallo zusammen,

dem Kasten liegt auch eine Rasterfolie? bei, welche ich nicht zuordnen kann.

Bild

Format: 37x37mm, feine gerade Linien auf möglicherweise Transparentpapier oder Transparentfolie.
Auf dem Foto erscheinen die Linien leider verzerrt.
Was könnte das sein?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 29. Mär 2013, 21:12

Hallo Horst,
ist da ein Punkt-Muster drauf oder Linien?
Ich kann eigentlich nichts erkennen.
Ist das evtl ein Beugungsgitter? So
undurchsichtig wie das Ding ist, soll man
das evtl vom Papier abziehen oder es wird
in Reflektion benutzt?
Hast du ein Auflicht-Mikroskop? Das bräuchte
gar nicht besonders zu vergrößern. 50 x wäre
ausreichend.
Selbst ein Fadenzähler wäre schon ganz gut.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 29. Mär 2013, 21:44

Hallo Georg,

also, wie gesagt, das sind viele feine und gerade Linien, aufgedruckt auf Transparentpapier. Das habe ich jetzt auch mit Hilfe eines Monokels noch einmal bestätigt gesehen.

Das Teil hat sehr wahrscheinlich etwas mit Polarisation, Interferenz, Beugung zu tun, wie es im Anhang der Anleitung von 1923 anklingt.

Mich wundert jedoch, dass es nicht in obiger Liste auftaucht. Oder ich habe etwas anderes falsch zugeordnet.

Gruß, Horst

P.S.
Das Teil ist auch in meinem 3. Bild oben in der Mitte zu sehen!
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 29. Mär 2013, 22:06

Hallo Horst,
sieht so aus, als habe es auch genau das quadratische
Format (37 x 37) wie die Glasplatten und Spiegel, oder?
Das passt sozusagen zum Kasten.
So ein Streifenbild könnte man noch zum Beurteilen
von Bildfehlern und Abbildungeschärfe brauchen.
Ich hab nochmal mein Handbuch durchgesehen, nix...
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 29. Mär 2013, 22:21

Hallo Georg,

das passt genau, war auch zwischen den Glasplatten "versteckt".

Aber schau mal in das 1932-er Handbuch vom MPI, letzte Seiten. Dort wird zwar nicht mit dieser Strichfolie gearbeitet, sondern noch mit berußten Glasplatten, Objekträgerstößen usw.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 29. Mär 2013, 23:06

Hallo Horst,
dort geht es um polarisiertes Licht durch Reflektion an
Glasplatten. Der Ruß auf der Rückseite soll verhindern
daß man lästige Doppelbilder bekommt.
(Reflektion an Vorder- und Hinterseite)
Ich werde aber das Büchlein vom MPI mal durchblättern.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 29. Mär 2013, 23:23

Hallo Georg,

es müsste sich um ein optisches Gitter handeln, wie dieses von Leybold.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 29. Mär 2013, 23:26

Halte mal einen Laserpointer drauf.
Kosmonaut
 
Beiträge: 258
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 29. Mär 2013, 23:37

Horst,
für ein Transmissionsgitter ist es zu opak, für ein Reflektionsgitter zu matt.
Und um richtige Beugungserscheinungen zu zeigen auch eigentlich
nicht fein genug.
Das muß was Anderes sein.
Gruß
Georg

@Komonaut:
Was soll der Pointer bringen? Ein Gitter ist mit weißen Licht am
besten zu beurteilen.
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 30. Mär 2013, 00:08

Hallo die Herren.

aus dem roten Laserlichtpunkt wird hinter dem Gitter ein größerer diffuser roter Fleck.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 30. Mär 2013, 09:02

Dann ist es kein Gitter, sonst würde man links und rechts vom durchgehenden Strahl (Beugung 0. Ordnung) die abgebeugten Strahlen sehen (Beugung n-ter Ornung). Durch Interferenz kommen sehr scharfe Maxima zustande. Das funktioniert mit einem Laserstrahl sehr gut (ausreichende Kohärenzlänge).
Kosmonaut
 
Beiträge: 258
Registriert: 10. Feb 2013, 19:38

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon duckrider » 30. Mär 2013, 09:30

Ihr haltet mich jetzt nicht für deppert, wenn ich mal frage, ob es sich einfach um eine Schutz"pappe" für zwischen die Gläser zu legen handelt?

ein frohes Osterfest
Thomas
Benutzeravatar
duckrider
 
Beiträge: 54
Registriert: 13. Feb 2013, 11:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 30. Mär 2013, 09:54

Ihr haltet mich jetzt nicht für deppert


Aber warum denn?
Das ist bis jetzt der beste Vorschlag.
Zwischen gut ebenen Glasflächen (Spiegel, Menzelgläser)
hat man oft Papier zwischengelegt, heute auch bei Fensterglas,
da es fast nur noch Floatglas gibt.
Das Papier soll die Glaskorrosion verhindern.
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 30. Mär 2013, 10:45

Hallo zusammen,

wir werden definitiv erst wissen, um was es sich hier handelt, wenn wir Einblick nehmen können in das zugehörige Handbuch. Und dabei dürfte es sich um Teil 2 der Reihe "Lehrbuch der Physik" aus dem Jahre 1951 handeln.

Gruß, Horst

P.S.
Für eine bloße Zwischenlage ist das Papier (oder die Folie?) zu "edel"!
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon golfi » 5. Jun 2013, 13:04

ich habe das handbuch von 1951 im orginal teil 2 optik sowie den baukasten neu unbespielt wenn du sonst etwas wissen willst
bin ich gerne bereit dir das mitzuteilen gruss golfi
golfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 5. Jun 2013, 12:31

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 5. Jun 2013, 15:12

Hallo "Golfi",

herzlich willkommen in unserer Runde hier!
Dann "falle ich gleich mal mit der Tür´ins Haus" und frage dich nach dieser ominösen Gitterfolie. Ist dieses Teil auch in deinem Kasten vorhanden, und wenn ja, wozu dient es?

Gruß, Horst

PS:
Du hast eine PN!
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon golfi » 5. Jun 2013, 18:49

ja ich habe gelesen das es sich um eine folie zur darstellung einer skala für das spektroskop
handelt . bei mir ist sie mit nr:20b skalenblatt 37x37 mm bezeichnet und dient zum einblenden einer skala beim
spektroskop. gruss aus der schweiz golfi
golfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 5. Jun 2013, 12:31

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 5. Jun 2013, 20:03

Hallo golfi,
sei gegrüßt! Und auch meinen Dank, denn diese offene
Frage raubte mir seit über einem Jahr den Schlaf :=)
Im Ernst, willkommen und ich bin schon gespannt auf
Bilder deines Kastens!
Grüße
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 5. Jun 2013, 21:59

Hallo "Golfi",

das Teil Nr. 20b ist tatsächlich schon in meiner Liste oben mit der Bezeichnung "Skalenblatt" enthalten. Aber wir wussten bisher damit nichts anzufangen. Kannst du uns dessen Verwendung bitte mal genauer darstellen?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon golfi » 6. Jun 2013, 11:41

ich sende hier ein paar bilder aus dem anleitungsbuch und von meinen versuchs kasten den ich zu meinen 17 geburtstag von meine vater zum lernen fürs abitur bekommen habe gruss golfi
Dateianhänge
IMG_0524a.jpg
IMG_0524a.jpg (1.79 MiB) 18669-mal betrachtet
IMG_0523a.jpg
IMG_0523a.jpg (1.81 MiB) 18669-mal betrachtet
IMG_0522a.jpg
IMG_0522a.jpg (1.77 MiB) 18669-mal betrachtet
IMG_0516a.jpg
IMG_0516a.jpg (1.22 MiB) 18669-mal betrachtet
IMG_0509a.jpg
IMG_0509a.jpg (1.25 MiB) 18669-mal betrachtet
golfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 5. Jun 2013, 12:31

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 6. Jun 2013, 13:47

Hallo "golfi",

unter solchen Voraussetzungen, mit KOSMOS- Baukasten ausgestattet, hast du dein Abitur damals bestimmt mit Auszeichnung bestanden! :-)

Vielen Dank für das Einstellen deiner Fotos hier. Damit kommen wir sicherlich ein ganzes Stück weiter.
Als erstes werde ich jetzt mal versuchen, den Spektralapparat nach dieser Anleitung aufzubauen.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon golfi » 6. Jun 2013, 15:07

es freut mich das ich dir helfen konnte ich glaube das es auch mit den fotos gegangen ist das du die seiten lesen konntes gruss golfi
golfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 5. Jun 2013, 12:31

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 7. Jun 2013, 19:25

Also, ich habe jetzt mal den ersten Teil des Experiments, das zum Spektralapparat führen soll nach der Beschreibung aufgebaut:

Bild

Leider sehe ich trotz mannigfaltiger Variationen auf der Mattscheibe nur einen einfarbigen etwa 5mm breiten Lichtschein. Obwohl nach der Anleitung doch ein "Farbenband erscheinen soll, das die ganze Breite der Mattscheibe ausfüllt."

Um das richtig zu machen, muss man sehr wahrscheinlich auch die vorhergehende/n Seite/n gelesen haben.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 7. Jun 2013, 21:32

Horst,
von der im Bild dargestellten Stellung des Prismas aus
mußt du es nicht ganz 60 ° nach rechts drehen.
Grüße
Georg
Siehe hier:
http://www.ulfkonrad.de/physik/geraete/spektroskoph.htm
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 7. Jun 2013, 21:49

Hallo Georg,

das Prisma habe ich schon in alle Positionen ringsum gedreht, nichts. Vielleicht ist ja der Lichtstrahl der auf das Prisma auftreffen soll, schon nicht in Ordnung. Deshalb meine ich ja, dass das auf den vorhergehenden Seiten des Handbuches schon genauer beschrieben sein müsste.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon golfi » 8. Jun 2013, 10:32

hallo horst
du musst das prisma so in den spalt drehen das du ein spektrun siehst d.h. vor den spalt das prisma das ohne die versuchs anordnung anschauen dann must ein spektrun sehen können
bei mir klappt das einwandfrei gruss golfi
golfi
 
Beiträge: 5
Registriert: 5. Jun 2013, 12:31

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 9. Jun 2013, 18:07

Hallo Horst,
das Bild der Anleitung stellt zwei Varianten dar:
- Projektion auf Skalenblatt, in dem Fall muß das Spektrum wohl von vorn beobachtet werden.
Ob das mit der Kerzenbeleuchtung und 0,1 mm Spalt geht?
- Beobachtung durch Fernrohr (33 cm Objektiv und 8 cm Okular), dann ist aber das
Skalenblatt zu entfernen, denke ich. Es ist einfach zu opak.
Ein feines Linienraster auf Folie ausgedruckt könnte funktionieren.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 9. Jun 2013, 19:36

Also Leute,

jetzt kann ich wenigstens mal das Farbband sehen, nur halt am falschen Ort:

Bild

Als Lichtquelle habe ich entgegen der Versuchsskizze erst mal den Lampenkasten davor gestellt.

@golfi
Hast du das - wie angegeben - mit der Kerze hingebracht?

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 9. Jun 2013, 19:50

Hallo Horst,
ich gehe mal davon aus, ein größerer Winkel zwischen den beiden
Teilen nicht möglich ist. Ist das evtl ein Prisma deutlich höherem
Brechungsindex? (Flintglas statt Kron?)
In dem Fall könntest du versuchen, mit einem neuen Karton,
der größere Winkel erlaut, zu arbeiten.
Gruß
Georg
PS kommst du irgenwie an ein Abbe-Refraktometer?
Alternativ könnte man das Prisma wiegen und das Volumen berechnen.
Die Dichte von Flintglas wird mit 3,5 bis 4,8 angegeben.
Kronglas liegt unter 3,0
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 10. Jun 2013, 12:02

Hallo Georg,

nach der Stückliste ist in dem Kasten erstmal das große Glasdreieck Nr.11 enthalten.

Zusätzlich beigelegt und für den vorliegenden Versuch zu verwenden ist das kleine, besonders sorgfältig verpackte Prisma Nr. 12 aus Flintglas. Nun will ich doch stark annehmen, dass mein Versuchsaufbau auch damit nach der Beschreibung funktionieren muss.

Bin gerade dabei, die wackligen Versuchsaufbauten, auch mit der großen Winkelscheibe, etwas zu optimieren, um reproduzierbare Ergebnisse zu erhalten.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 10. Jun 2013, 12:14

Hallo Horst,
aud S 78 rechts oben ist eine Draufsicht auf den Versuch.
Der Mittelpunkt des Prismas (= Mittelpunkt des Habkreises des Kartons)
muß genau auf der Kante der Teleskoprinne zu stehen kommen.
Ist das bei deinem Aufbau der Fall? Im letzten Bild jedenfalls nicht.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 10. Jun 2013, 12:47

Hallo Georg,

der "Ablenkwinkel" beim Flintglasprisma liegt bei ca. 50 Grad:

Bild

Um diesen Winkel müsste dann das Beobachtungsrohr geschwenkt werden. Mal sehen...

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 10. Jun 2013, 12:52

Hallo Horst,
du hat diese 50 Grad vermutlich nicht in deinem Aufbau!
Siehe meinen letzten Post .
Womit hast du die 50 ° gemessen? Das sieht richtig gut aus.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 10. Jun 2013, 13:17

Hallo Georg,

die obige Anordnung entspricht in etwa dem Versuch Nr.8.5:
Bild

Den Winkel kann man anhand der Skalenteilung ungefähr ablesen: Die großen Teilstriche entsprechen 10 Grad.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 10. Jun 2013, 13:33

Hallo Horst,
jetzt hab ich das noch mal genauer gelesen, mit Hilfe dieser grünen
Lasche muß der Winkel eigentlich zwangsläufig stimmen.
Noch etwas (was aber soo viel nicht ausmachen sollte), der
Ablenkwinkel eines Prismas hat ein Minimum bei symmetrischer
Anordnung.
Ansonsten bin ich jetzt ratlos : :=(
Leg doch mal die grüne Lasche auf den großen Teilkreis, um ihn
zu überprüfen.
Grüße
Georg
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 10. Jun 2013, 16:06

Hallo Georg,

endlich ist das Farbspektrum jetzt in der Mitte des Beobachtungsrohres angekommen:

Bild

Was habe ich verändert?
- Die grüne Verbindungslasche musste ich am Gelenk ein ganzes Stück weiter ausschneiden als vorgezeichnet, damit man das Beobachtungsrohr bis zu den 50 Grad verdrehen kann.
- Für das Strahlrohr habe ich ein neues Grundbrett angefertigt mit Montagemöglichkeit für die Lampe. Damit ist das jetzt eine feste Einheit und verschiebt sich nicht dauernd.

Jetzt weiter im Text...

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon Georg » 10. Jun 2013, 16:23

Hallo Horst,
das:
musste ich am Gelenk ein ganzes Stück weiter ausschneiden als vorgezeichnet

ist eigentlich etwas blamabel (für Kosmos). Da ist möglicherweise zwischen Konzeption
(mit Zeichnung der Lasche) und dem Einkauf des Prismas irgendwas passiert.
Wenigstens hätte man da eine Art Berichtigungsblatt mit einem Hinweis beilegen müssen.
Gruß
Georg
PS
Auf dem Bogen gibt es zwei vorgezeichnete "Laschen".
Kennst du einen Grund dafür?
Georg
 
Beiträge: 1039
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS-BAUKASTEN OPTIK 280 Versuche

Ungelesener Beitragvon buedes » 10. Jun 2013, 19:07

Hallo Georg,

aber ja, diese 2. Lasche ist für das zweite "Rohr" rechts oben, S.81, vorgesehen. Mit dem soll doch unsere rätselhafte "Gitterfolie" als Skala in das System eingespiegelt werden. Also es gibt noch viel zu tun, um das Spektroskop ganz fertigzustellen. :winkie:
Aber vorher gilt es noch, in das Beobachtungsrohr das astronomische Fernrohr einzubauen und vor allen Dingen auch richtig einzustellen.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1212
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Nächste

Zurück zu SONSTIGE(s)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast