Bauteile aus dem 3-D-Drucker

Interessantes, Lustiges, Diskussions- oder Fragwürdiges bei ebay & Co

Bauteile aus dem 3-D-Drucker

Ungelesener Beitragvon ChrisH » 10. Mär 2017, 17:44

Hallo ins Forum,

gerade in der Bucht gefunden: da bietet jemand Replikas von seltenen Kunststoffteilen als 3-D-Druck an. Die Teile selber sehen (bei näheren Betrachten) nicht besonders schön aus aber wenn sie ihre Aufgabe erfüllen (d.h. passgenau sind), warum nicht.
Und der Preis (ab 1 €) ist doch in Ordnung. Sollte man mal kontaktieren und sich "warm halten". Mag sein, dass der Anbieter
uns genau die Teile, die wir schon immer suchten nachdrucken kann (z.B. Spulenkörper). Beispiel: ZF-Spule aus Philips EE1005
Auktion 201843145150.

Grüße, Christian

Bild
Benutzeravatar
ChrisH
 
Beiträge: 430
Registriert: 2. Feb 2011, 19:18
Wohnort: Velden/Vils

Re: Bauteile aus dem 3-D-Drucker

Ungelesener Beitragvon Georg » 10. Mär 2017, 19:16

Hallo Chris,
wenn die Spulenkörper nicht nur "echt" aussehen sollen,
sondern auch gut funktionieren, sollten sie aus Polystyrol
gemacht werden.
Für die 3-D Druckerei scheint es nur schlagzähes Polystyrol
zu geben (reines ist zu spröde), aber das schlagzähe
ist von den elektrischen Werten auch gut.
Allerdings ist es nicht glasklar.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Bauteile aus dem 3-D-Drucker

Ungelesener Beitragvon mjwolf » 10. Mär 2017, 21:35

Hallo Christian,

ich habe davon einen Satz hier liegen, ersteigert für einen Euro plus Porto (1,40 Euro). Ich konnte nur noch nicht testen, ob sie sich halbwegs so verhalten wie die Originale.
(Übrigens, ich würde sagen "von wegen Reste einer Selbstanfertigung"... der stellt das Zeug seit Wochen immer wieder ein, und immer bietet jemand darauf.)

Interessant ist (und das schreibt er auch in seinem Text), dass er die Teile so verschickt, wie sie aus dem 3D-Drucker herausgefallen sind; man muss also noch selbst etwas nachbearbeiten. Und es ist nur das reine "Plastik", keine Metallanschlüsse etc. sind dabei, die muss man auch noch einbauen.

@Georg: Keine Ahnung, aus welchem Filament die gedruckt sind; das müsste aber jemand anders nachfragen (sozusagen vor seinem Kauf), ich kann das jetzt nicht mehr so gut.
Nur wieso transparent? Ich kenne nur von KOSMOS transparente Spulenkörper, nicht von Philips. Aber bei Philips kenne ich mich eh noch nicht so gut aus, das wird nächstes Jahr mein Schwerpunkt :-D

VG
Martin
Benutzeravatar
mjwolf
 
Beiträge: 185
Registriert: 21. Okt 2015, 23:27

Re: Bauteile aus dem 3-D-Drucker

Ungelesener Beitragvon Georg » 10. Mär 2017, 23:14

Hallo Martin,
das gängigste Material ist wohl Polylactid (Polyester aus Milchsäure),
Der dürfte eine miserablen Verlustwerte haben.
Ich hatte geschrieben "nicht glasklar" bezüglich schlagzähem PS,
das bedeutet im weiteren, daß man beim Färben nur pastellige Töne
hinbekommt, je nachTrübung des Kunststoffes
Bei den 3-D Materialien bekommt man ohnehin nur wenige Grundfarben.
Das
Gruß
Georg

PS Für das feuchtigkeitsgesättigte Laktid bei Prüfklima (50 % Rel)
hab ich einen Wert von 0,16 bei 100 Hz gefunden.
Schauderhaft.
Georg
 
Beiträge: 1043
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02


Zurück zu INTERNET-AUKTIONEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast