Philips EE2008 Fernsehaufbau

Alte Kästen - Versuche nachgebaut und neue Ideen

Re: Philips EE2008 Fernsehaufbau

Ungelesener Beitragvon JeanLuc7 » 13. Mär 2014, 12:46

Salut,

die Signale am Oszilloskop sehen alle gut aus, es sind schöne, lineare Kurven. Das Bild sollte daher eine deutlich bessere Qualität erreichen können. Nun ist natürlich das gepostete Foto von der BRE schon unscharf. Zudem kommt der UHF-Modulator ins Spiel, von dem wir nicht wissen, wie sein Ausgangssignal ausschaut. Hast Du den mal an den Analogeingang eines normalen TVs angeschlossen?

Der Modulator gibt vermutlich ein 75-Ohm-Signal (Koax-Kabel) aus - wie hast Du das denn an die Kanalwählereinheit angeschlossen? Die KW verarbeitet zwar eigentlich auch 75-Ohm-Koax, Philips hat hier aber die bis in den 60ern übliche Technik nachempfunden und einen Interface-Trafo für symmetrische 240-Ohm-Speisung vorgesehen. Die muss man aus dem 75-Ohm-Ausgang des Modulators durch eine TV-Weiche gewinnen - das ist eine doppelte Signalaufbereitung mit allen damit verbundenen Nachteilen.

Grundsätzlich ist es besser, diesen Übersetzer-Trafo auf der KW zu elimieren und direkt ein Antennenkabel mit Stecker anzuschließen, das man dann mit dem Modulator verbindet. Dazu muss man allerdings das Plastikgehäuse öffnen - nach so langer Zeit ist der seinerzeit benutzte Polystyrol-Kleber aber eh brüchig, so dass heute das Öffnen eine Kleinigkeit ist.

Grüße, JL7
Benutzeravatar
JeanLuc7
 
Beiträge: 57
Registriert: 18. Jul 2013, 07:29

Re: Philips EE2008 Fernsehaufbau

Ungelesener Beitragvon Bambini » 14. Mär 2014, 19:46

Hallo!
Die Signale sind wie schon angemerkt einwandfrei!
Mit dem Modulator kann es durchaus was auf sich haben. Ich weiss dass ich 3 Typen probieren musste bis es letztendlich funktionierte.
Falls Du ein Video/DVD Player hast könntest Du mal versuchen diesen direkt anzuhängen, hatte bei mir bestens funktioniert.
Die Tatsache mit den 75 u. 240 Ohm welche Frank erwähnt hat, kannst Du erst mal vernachlässigen, diese fallen beim Versuch ein gutes
Bild hinzukriegen erstmal nicht ins Gewicht.
Nebst einem digitalen Antennenanschluss habe ich hier auch noch einen Analogen, damit betreibe ich ein UHF und VHF Modul. Das UHF habe ich wie Frank erwähnt hat umgebaut, das VHF (noch) nicht. Probleme gibt es dabei aber gar nicht.
Grüsse, Beat
Bambini
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Mär 2013, 11:33
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Philips EE2008 Fernsehaufbau

Ungelesener Beitragvon Bambini » 30. Mai 2014, 13:01

Hallo Zusammen!
Ich konnte in der Zwischenzeit einige Tuner aus originalen Philips Fernsehern besorgen und habe damit eine neue Kanalwähleinheit gebaut.
Diese besteht aus einer UHF und VHF Einheit welche per Switch umgeschaltet werden kann. Ausserdem konnte ich noch die originalen
Stecksockel besorgen, so dass ich z.B. Module welche auch Sonderkanäle abdecken ganz einfach aufstecken kann. Hier mal ein paar Bilder...

Bild

Bild

Hier die Platine mit Aufstecksockel, die Grösse ist die selbe wie beim EE2008.
Bild

Die Zusatzmodule UHF und VHF die auch Sonderkanäle abdecken welche nicht aus dem E1 oder K9 Chassis stammen wie die EE2008 Einheiten.
Diese hier sind etwas breiter und waren im K9i, K11 oder K12 TV Chassis verbaut und funktionieren Einwandfrei.
Bild

Alles in Allem eine feine Sache! Mit dem wählbaren Antenneneingang kriege ich mit DVB-T 18 Sender, mit analogem Eingang 15 Sender
auf VHF rein. Die analogen UHF Channels wurden hier Anfang Jahr leider abgestellt.
Grüsse, Beat
Bambini
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Mär 2013, 11:33
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Philips EE2008 Fernsehaufbau

Ungelesener Beitragvon PET » 22. Nov 2016, 17:03

Hallo EE 2007+2008 Fans
Habe mit dem Aufbau meines EE 2008 Probleme.
Trotz sorgfältigem Aufbau kommt aus dem Lautsprecher kein Rauschen aus Platinenaufbau 1
Kann da jemand helfen?
Zeige mich dafür erkenntlich!!!
Gruß PET
PET
 
Beiträge: 2
Registriert: 20. Nov 2016, 13:01

Vorherige

Zurück zu UNSERE BASTELBUDE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast