Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln usw.

Hier gibt es Fachwissen auch ohne Experimentierkästen

Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln usw.

Ungelesener Beitragvon buedes » 22. Nov 2017, 22:21

Mal wieder eine Frage an die Baukästen- Sammler oder Experimentiersätze-Kenner:

Gibt es Elektrobaukästen, welche sich mit Spulen, Trafos , Drosseln und weitere Eisenkern behaftete Bauteile als Untersuchungs- und Lern-Gegenstände befassen?

Oder ist euch solche Experimentier- Literatur bekannt?
Für ein paar Tipps wäre ich dankbar!

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1239
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon wolfgang » 27. Nov 2017, 09:35

Hallo Horst,

das kommt darauf an, welche Tiefe du erwartest. Denn der Bau eines Elektromagneten wäre ja schon ein Versuch mit Spule und Eisenkern, der so in ziemlich jedem Elektrotechnik-Kasten vorkommen sollte. Daher schau dir mal die Handbücher der Elektrotechnik-Kästen von Kosmos und Philips an.

Schau auch mal im Kosmos E200 nach. Da gab es einzelne Versuche zur Erklärung des Trafos. Allerdings wurde der in den Versuchen nur mit Gleichspannung gespeist. Beim Ein- und Ausschalten entstand dann ein Aufblitzen der LEDs am Ausgang.

Gruß
Wolfgang
wolfgang
 
Beiträge: 133
Registriert: 14. Apr 2010, 11:00

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon Georg » 27. Nov 2017, 14:49

Hallo Horst,
das habe ich mich auch schon gefragt.
Meine ad hoc Erklärung daß es derlei
nicht gab (außer den Materialsätzen
für die Schule von Phywe, Leyboldt etc)
ist, daß man dazu Wechselspannungs-
Meßinstrumente und Oszilloskope gebraucht
hätte, und das wäre wohl zu teuer geworden.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1052
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 28. Nov 2017, 10:31

Hallo Horst

Bitte kannst Du mir Deine Wünsche näher erläutern?
Was möchtest Du ganz konkret?
Ich glaube, ich kann Dir dann fast sicher helfen.
Auf jeden Fall kann ich Dir Literatur zu
Experimenten mit Spulen und Trafos zukommen lassen, mit oder ohne Oszis.

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon buedes » 28. Nov 2017, 21:22

Hallo die Herren!

Bei der Beschäftigung mit diesem HV-Generator
http://forum.mosfetkiller.de/viewtopic.php?p=285399#p285399
und dem Versuch, dessen Arbeitsweise zu kapieren, ist mir mein Informationsdefizit über einige Phänomene in dieser Richtung bewusst geworden. Da muss also eine Lücke gefüllt werden. Und weil ich schon immer ein großer Freund von experimentellem Wissenserwerb bin, dachte ich, ich schaue mich erst mal nach geeigneten Versuchen in unseren Experimentierkästen um. Falls erforderlich gibt es ja für mich sicherlich die Option, dort bereits vorhandenes Material noch zu erweitern.

Wolfgang hat ja schon erwähnt, dass man in einschlägigen Kästen durchaus schon mal einiges finden kann.

Und, Georg, an Wechselstromquellen soll es heutzutage nicht scheitern. Die alten blauen, robusten Märklin-Trafos z.B. werden heute billigst angeboten. Sogar ein preiswertes Oszi ist leicht zu beschaffen. Siehe hier! http://www.experimentierkasten-board.de/viewtopic.php?p=9023#p9023

Und Physikfan wird sicherlich bei Bedarf mit Hinweisen auf geeignete Versuchsanordnungen helfen können.
Schon mal vielen Dank an euch alle!

In groben Themen ausgedrückt, würde ich jetzt mal zur Berücksichtigung in einer Versuchsreihe nennen wollen:

Magnetismus, Magnetkraft (In vielen E-Kästen bereits als Experiment vorhanden)
Induktion, Selbstinduktion, E-Motor
Transformator
Wirbelstrom- Phasenverschiebung
Energiespeicher- Sperrwandler
Schwingkreis- Resonanzwiderstand
Luftspalt
...

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1239
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 28. Nov 2017, 22:05

Hallo Horst

Da hast Du Dir ja ein Programm für mindestens ein halbes Jahr ausgesucht.
Meiner Meinung nach ist auch ein reales L schwieriger zu verstehen, als ein C.
C hat auch im statischen Fall Bedeutung, L nicht.
Dann ist ein reales L nicht von seinem Spulenwiderstand zu trennen, dafür kannst Du einen Spulenkern,, verschiedene Müs, relativ
leicht auswechseln, bei einem C ist die Änderung der DK für größere C Werte praktisch unmöglich.
Einen Sperrschwinger wirklich zu verstehen ist nicht ganz leicht.
Meiner Erinnerung nach kommen Sperrschwinger in den Kästen Radio Elektronik A + C von H. Richter vor,
aber nicht sehr genau erklärt.
Mit einem GUTEN Oszi lernst Du da sehr viel.

Der Link erscheint mir recht nützlich:
http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch/Kap7/Kapitel7.html

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 30. Nov 2017, 11:24

Hallo Horst

"Sperrwandler"

Mit diesen Schaltungen und einem Zweikanaloszilloskop mit 10:1 Tastköpfen (10MOhm)
könntest Du einmal beginnen:

Radio+Elektronik 7A:

Bild
Bild

Radio+Elektronik 7C:
Bild

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon buedes » 30. Nov 2017, 20:56

Hallo Physikfan!

Wenn man nun alle hier sinnvollen Experimente mit Spulen in eine Funktionsverständnis- Reihenfolge bringen wollte, würde der Sperrschwinger wohl weiter hinten erscheinen müssen, mindestens nach Induktion und Trafo. Aber gut, lassen wir uns darauf ein und beginnen damit.

Bei den zu planenden Experimenten dieser Reihe stellt sich natürlich vorab auch die Frage, ob man auf in unseren verschiedenen Kästen schon vorhandenes Material zurückgreifen kann. Dazu müssen wir aber schon mal grob über Funktion und mögliche Bauformen Bescheid wissen. Aber gut, darüber gibt es ja im Internet schon genügend Beispiele.

Ich möchte beim Thema Sperrschwinger direkt mal den Aufbau meines China- HV- Generators ins Spiel bringen, da dessen Schaltung an Einfachheit wohl nicht zu überbieten ist:

Bild
Bild

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1239
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon buedes » 30. Nov 2017, 23:27

Zur Funktionsweise dieser Schaltung, "Joule Thief" genannt, kann man hier Näheres nachlesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Joule_thief
Schön wäre es nun, wenn man durch geeignete Dimensionierung der Teile die Schwingungszahl so herabsetzen könnte, dass sich die Vorgänge einfach durch Einschalten von Anzeige-LEDs direkt verfolgen ließen.
Da solche Sperrschwinger- Schaltungen auch zur Steuerung von Uhrwerken eingesetzt werden, denke ich, dass das sicherlich machbar ist.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1239
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 1. Dez 2017, 05:07

Hallo Horst

Bitte hast Du ein Foto mit den Einzelteilen vor dem Zusammenbau?
Durch Erhöhen der Induktivität des Trafos sollte die Frequenz kleiner werden.
Praktisch gesehen kommt doch nur ein
Alter " Neontrafo" in Frage, da Du auf der Primärseite zwei
Getrennte Wicklungen brauchst.

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon buedes » 1. Dez 2017, 21:50

Hallo Physikfan,

die wenigen Einzelteile zeigt dir dieser Link:
https://i.ebayimg.com/images/g/PJsAAOSw ... -l1600.jpg

Besonders interessant ist halt der Übertrager. Ich denke, wegen seiner unvergossenen Bauweise ist er für Manipulationen geradezu prädestiniert. Kann man eigentlich den Ferritkern öffnen?
Habe gleich nochmal einige Bausätze bestellt. Das wird aber wieder dauern...

Du meinst also, durch Erhöhen der Induktivität sei die Schwingungsfrequenz zu reduzieren. Dann könnte man doch gleich einmal einen Aufbau mit Trafobauteilen z.B. aus dem Nevakasten probieren.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1239
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 2. Dez 2017, 19:32

Hallo Horst

Die zweite EBay Nummer im Mostfetkillerforum
Ist leider auf EBay nicht mehr erreichbar.
Bitte könntest Du uns dieses Produkt auch zeigen?

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon buedes » 2. Dez 2017, 22:33

Hallo Physikfan!

Hier gerne nochmals der Link zu der Bezugsquelle für die HV-Generatoren:

https://www.ebay.de/sch/items/?_nkw=332 ... rmvSB=true

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1239
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 3. Dez 2017, 16:57

Hallo Horst

Dieser Link funktioniert bei mir leider nicht mehr.

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 439
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Experimentiermöglichkeiten mit Spulen, Trafos, Drosseln

Ungelesener Beitragvon buedes » 3. Dez 2017, 23:27

...dann gib mal bei ebay ein: "High Voltage Pulse Generator"!

Bei mir erscheinen dann 52 Einträge, alles Step Up- Geräte der gleichen Machart wie meines oben, aber kompakt vergossen und ebenfalls zum kleinen Preis.

Es könnte allerdings möglich sein, dass diese Pfennigs-Artikel nur nach Deutschland geliefert werden, weil für China da besonders günstige Versandbedingungen bestehen. (Sparpreisversand) Eine eventuell geplante Abschaffung dieser Vergünstigung wird hier gerade thematisiert.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1239
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234


Zurück zu VERSUCHSLABOR UND EXPERIMENTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste