Historische Funkeninduktoren

Hier gibt es Fachwissen auch ohne Experimentierkästen

Historische Funkeninduktoren

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 2. Mai 2016, 15:51

Hallo Funkeninduktorfreunde

Ich möchte auf die Suche nach Bildern von großen Funkeninduktoren gehen.
Mein Ziel ist es, Besitzer von solchen Unikaten zu ermuntern,
Bilder Ihrer Schätze unter diesem Thema zu posten,
wenn möglich mit Kommentaren versehen zu:

Funktionstüchtigkeit
Abmessungen
Gewicht
Alter

dann auch:

Windungszahlen primär und sekundär
Ohmsche Widerstände primär und sekundär
Induktivitäten primär und sekundär.

Vielleicht noch Information zu:

Unterbrecher
Kondensator

Ein Ziel wäre es unter Umständen, falls dieses Thema hier Interesse und Anklang findet,
ein physikhistorisches Paper in einer wissenschaftshistorischen Zeitschrift.

Zur Ermunterung einige Bilder:

Bild
Dieser Funkeninduktor wurde von der Firma Kingelfuss, Basel gebaut.
Credit: Department of Physics of the University of Basel.
Betrieb mit Wehnelt-Unterbrecher und 80 A, Funkenlänge 1,23 m, Belichtungszeit 4 Sekunden.
Bild
Das ist eine kleinere Version eines Klingelfuss-Funkeninduktors.
Man beachte die mechanische Konstruktion.

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 375
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Historische Funkeninduktoren

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 3. Mai 2016, 18:38

Hallo Funkeninduktorfreunde

Es gibt dank Paolo Brenni noch einige Links zum Betrieb alter Funkeninduktoren:

https://www.youtube.com/watch?v=m87-paje-ZI
und:
https://www.youtube.com/watch?v=btpFGpmAV0s

Ich hoffe, diese Experimente inspirieren Euch zu eigenen Versuchen mit diesen historischen
Geräten.
Bitte, setzt diese Reihe fort mit Bildern Euerer eigenen Kostbarkeiten.

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 375
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01


Zurück zu VERSUCHSLABOR UND EXPERIMENTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron