50kV Netzgerät mit Modulation um 1kHz

Hier gibt es Fachwissen auch ohne Experimentierkästen

50kV Netzgerät mit Modulation um 1kHz

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 28. Jul 2016, 17:29

Hallo Hochspannungsfreunde

Das sind erste Resultate zur Messung der Modulation eines 50kV Hochspannungsnetzgerätes.
Die Versorgungsspannung für das 50 kV Netzgerät ist 12,7 V, die Modulations-Frequenzen sind 500 Hz, 1 kHz, jeweils (5 Vss) und 5 kHz (3 Vss).
Das Meß-Equipment besteht aus einem TEK 6015A und TEK 7854 mit 7A26, Y1: 1V/cm, Y2: 5 kV/cm.
Die Nulllinie der Hochspannung liegt am unteren Bildrand,
die Nulllinie der Modulation in der Mitte.

Modulationsfrequenz 500 Hz, Modulationseingangsspannung 5 Vss, die Hochspannung ist etwas unter 20 kV, die Modulation ist etwa 5 kVss.
Bild

Modulationsfrequenz 1 kHz, Modulationseingangsspannung 5 Vss, die Hochspannung ist etwas über 20 kV, die Modulation ist etwa 5 kVss.
Bild

Modulationsfrequenz 5 kHz, Modulationseingangsspannung 3 Vss, die Hochspannung ist etwa 30 kV, die Modulation ist etwa 5 kVss.
Bild

Bei 5 kHz steigt die Hochspannungsamplitude auf 30 kV, obwohl die Modulationseingangsspannung nur 3 Vss beträgt.
Derzeit bin ich am Überlegen, wie ich die Modulationstiefe erhöhen könnte.
Vielleicht kann wer Tipps geben.

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 417
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: 50kV Netzgerät mit Modulation um 1kHz

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 29. Jul 2016, 17:00

Hallo HV Freunde

Hier ist ein Bild des Netzgerätes:
Bild

Und hier die technischen Daten:

 Eingangsspannung: 12V-24V DC
 Eingangsstrom: max. 4A
 Ausgangsspannung: einstellbar 0-30kVDC@12V und 0-50kVDC@24V
 Ausgangsspannung ist über Schiebepotentiometer einstellbar
 Ausgangsstrombegrenzung ist über Schiebepotentiometer einstellbar
 Modulationseingang: Eingang: 0 - 5 Vss; Bandbreite: 1 - 5kHz

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 417
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: 50kV Netzgerät mit Modulation um 1kHz

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 30. Jul 2016, 20:16

Hallo Hochspannungsfreunde

Das sind erste Resultate zur Messung der Modulation eines 50kV Hochspannungsnetzgerätes bei einer Last von 5 MOhm.
Die Versorgungsspannung für das 50 kV Netzgerät ist 12 V, die Modulations-Frequenzen sind 250 Hz, 500 Hz, und 1 kHz bei jeweils 6 Vss.
Das Meß-Equipment besteht aus einem TEK 6015A und TEK 7854 mit 7A26, Y1: 2 V/cm, Y2: 2 kV/cm.
Die Nulllinie der Hochspannung liegt am unteren Bildrand, die Nulllinie der Modulation in der Mitte.

Keine Modulation, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 1,15 A, Last 5 MOhm, die Hochspannung ist etwa 6 kV, allerdings moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes von etwa 20 kHz, Amplitude etwa 2 kVss.
Bild

Modulationsfrequenz 250 Hz, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 1,0 A, Modulationseingangsspannung 6 Vss, die Hochspannung ist etwa 7 kV, die Modulation ist etwa 2 kVss, allerdings nochmals moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes etwa von 20 kHz, Amplitude etwa 2 kVss.
Bild

Modulationsfrequenz 500 Hz, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 0,95 A, Modulationseingangsspannung 6 Vss, die Hochspannung ist etwa 5 kV, die Modulation ist etwa 3 kVss, allerdings nochmals moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes etwa von 20 kHz, Amplitude etwa 2 kVss.
Bild


Modulationsfrequenz 1 kHz, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 1,6 A, Modulationseingangsspannung 6 Vss, die Hochspannung ist etwa 11 kV, die Modulation ist etwa 8 kVss, allerdings nochmals moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes etwa von 20 kHz, Amplitude bis über etwa 3 kVss.
Bild

Ich bin schon auf Eure Kommentare gespannt.

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 417
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: 50kV Netzgerät mit Modulation um 1kHz

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 31. Jul 2016, 10:01

Hallo Hochspannungsfreunde

Das sind erste Resultate zur Messung der Modulation eines 50kV Hochspannungsnetzgerätes bei einer Last von 10 MOhm.
Die Versorgungsspannung für das 50 kV Netzgerät ist 12 V, die Modulations-Frequenzen sind 250 Hz, 500 Hz, und 1 kHz bei jeweils 6 Vss.
Das Meß-Equipment besteht aus einem TEK 6015A und TEK 7854 mit 7A26, Y1: 2 V/cm, Y2: 2 kV/cm.
Die Nulllinie der Hochspannung liegt am unteren Bildrand, die Nulllinie der Modulation in der Mitte.

Keine Modulation, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 1,25 A , Last 10 MOhm, die Hochspannung ist knapp 10 kV, allerdings moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes von etwa 20 kHz, Amplitude etwas über 2 kVss.
Bild

Modulationsfrequenz 250 Hz, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 1,0 A, Last 10 MOhm, Modulationseingangsspannung 6 Vss, die Hochspannung ist knapp 10 kV, die Modulation ist knapp 4 kVss, allerdings nochmals moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes etwa von 20 kHz, Amplitude etwas über 2 kVss.
Bild

Modulationsfrequenz 500 Hz, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 0,95 A , Modulationseingangsspannung 6 Vss, die Hochspannung ist knapp 10 kV, die Modulation ist etwa 4 kVss, allerdings nochmals moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes etwa von 20 kHz, Amplitude über 2 kVss.
Bild

Modulationsfrequenz 1 kHz, Versorgungsspannung 12 V, Eingangsstrom 1,7 A, Modulationseingangsspannung 6 Vss, die Hochspannung ist etwa 14 kV, die Modulation ist etwa 8 kVss, allerdings nochmals moduliert mit der Schaltfrequenz des Gerätes etwa von 20 kHz, Amplitude bis über etwa 3 kVss.
Bild

Ich bin schon auf Eure Kommentare gespannt.

Viele Grüße

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 417
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01


Zurück zu VERSUCHSLABOR UND EXPERIMENTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste