Gasentladung mit Magnetfeld

Hier gibt es Fachwissen auch ohne Experimentierkästen

Gasentladung mit Magnetfeld

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 20. Nov 2016, 14:56

Hallo Horst

Die Bilder zeigen eine Gasentladung bei etwa 0,03hP, Spannung 4kV DC

Bild
Ohne Magnetfeld, Belichtung etwa 1s
Die gelb-grüne Fluoreszenz des Glases wird durch Elektronen verursacht, "Kathodenstrahlen".

Bild
Mit Magnetfeld, der Permanentmagnet ist ein starker scheibenförmiger NickelEisenBor-Magnet, Belichtung etwa 1s

Durch das Magnetfeld wird sowohl das Plasma abgelenkt, wie auch die Elekronen, sichtbar durch die geänderte Fluoreszenz.

Ich bin sicher, Du kannst ein ähnliches Experiment mit einer großen Glimmlampe duchführen.

Graß

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 417
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Gasentladung mit Magnetfeld

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 20. Nov 2016, 22:36

Für Physikinteressierte:

Bei dem zweiten Bild sieht man auch sehr schön die Wirkung der Lorentzkraft:

F = q ( v x B )

Die Kraft (F) wirkt senkrecht zur Geschwindigkeit (v) der Ionen (Ladung q) und senkrecht zum Magnetfeld (B),
wie man an der Verzerrung des Stromfadens nach oben sieht.
Diese Kraft wirkt also nicht nur auf stromdurchflossene Leiterschleifen (Elektromotor!), sondern auch auf Plasmen.
Physikfan
 
Beiträge: 417
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Gasentladung mit Magnetfeld

Ungelesener Beitragvon buedes » 21. Nov 2016, 11:33

Physikfan hat geschrieben:Ich bin sicher, Du kannst ein ähnliches Experiment mit einer großen Glimmlampe duchführen.


Bild

Hallo Physikfan,

wie du siehst, lässt sich meine Glimmlampe von dem Magneten nicht beeinflussen. Selbst der Supermagnet aus einem Magnetron eines Mikrowellenherdes kann die Glimmlampe nicht beeindrucken. Einzige Reaktion: Die lange Elektrode in der Röhre wird verbogen.

Was geht, ist die magnetische Ablenkung von außen bei einer Elektronenstrahlröhre des alten Oszilloskops oder eines alten Computermonitors.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1226
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Gasentladung mit Magnetfeld

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 21. Nov 2016, 12:06

Hallo Horst

Das Experiment mit einer Glimmlampe kann dann gut funktionieren, wenn diese Lampe einen relativ großen Abstand der Elektroden aufweist,
d. h. der Stromfaden sollte relativ lang sein, dann könnte Dein Magnet Effekte zeigen.

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 417
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01


Zurück zu VERSUCHSLABOR UND EXPERIMENTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste