Alter Farbcode bei altem Drehstromstecker

Hier gibt es Fachwissen auch ohne Experimentierkästen

Alter Farbcode bei altem Drehstromstecker

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 20. Nov 2017, 21:23

Ich habe einen alten Drehstromstecker von einem Phywe Drehstromtransformator umzurüsten
auf einen neuen Stecker.
Folgende Kabelfarben simd vorhanden:

alt rot Schutzerde derzeit gültig gelbgrün, rot steht fest
schwarz
schwarz
blau
grau

siehe Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Im Internet habe ich folgende Information gefunden für vor 1966:

grau = Nullleiter
schwarz = L1
rot = Schutzerde
blau = L2
schwarz = L3

Das würde bedeuten, dass in meinem Fall auch grau der Nullleiter wäre.
Was sagt bitte Ihr dazu?
Physikfan
 
Beiträge: 455
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Alter Farbcode bei altem Drehstromstecker

Ungelesener Beitragvon buedes » 21. Nov 2017, 00:05

Physikfan hat geschrieben:Das würde bedeuten, dass in meinem Fall auch grau der Nullleiter wäre.


...oder blau?
Das ist so eine Sache. :gruebel:
Da wirst du nicht umhin kommen, das Gerät sicherheitshalber zu öffnen, um die Zielorte der verschiedenen Drähte zu verifizieren und aus deren Verschaltung die nötigen Schlüsse zu ziehen. (Anschlüsse der Kontrollampe o.ä.)

Gruß, Horst

PS.
Sind auf dem weißen Steckerghäuse - wenn du sehr genau hinsiehst - die 4 Klemmen nicht doch irgendwie bezeichnet? (R,S,T und Mp)
Bei meinem Perilexstecker, den ich gerade gefunden habe, ist das nämlich so. Hier ist N tatsächlich grau.
Perilex-Stecker.jpg
Perilex-Stecker.jpg (49.35 KiB) 307-mal betrachtet
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1251
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Alter Farbcode bei altem Drehstromstecker

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 21. Nov 2017, 00:48

Bitte, wo ganz genau, sind diese Bezeichnungen R S T etc. auf Deinem Stecker?
Physikfan
 
Beiträge: 455
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Alter Farbcode bei altem Drehstromstecker

Ungelesener Beitragvon buedes » 21. Nov 2017, 00:59

...auf der Innenseite am Rand, genau dort wo die Drähte eingesteckt sind, in der Nähe der jeweiligen Klemmschrauben. Sehr klein, du brauchst vielleicht die Lupe! ;-)
Nulleiter.jpg
Nulleiter.jpg (49.35 KiB) 305-mal betrachtet


Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1251
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: Alter Farbcode bei altem Drehstromstecker

Ungelesener Beitragvon Physikfan » 21. Nov 2017, 11:36

Hallo Horst

Durch Dein Mikrofoto angespornt, habe ich endlich, aber erst nach dem Entfernen der Kabel,
auch die entsprechenden Anschlußbezeichnungen RST und M gefunden.

Bild

Somit ist dann für mich klar:

rot Schutzerde
schwarz L1
blau L2
schwarz L3
grau Nullleiter

Vielen herzlichen Dank für Deine Mühe, Horst!

VG

Physikfan
Physikfan
 
Beiträge: 455
Registriert: 12. Feb 2014, 01:01

Re: Alter Farbcode bei altem Drehstromstecker

Ungelesener Beitragvon wolfgang » 22. Nov 2017, 09:22

Hallo,

auch wenn durch die Kennzeichnung im Stecker der Anschluss geklärt ist. Dass Stecksystem ist übrigen für Haushalte heute noch zugelassen und hat den Handelsnamen "Perilex". Dazu gibt es sogar einen Beitrag in Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Perilex

Bei solch alten Anlagen würde ich nie nach Farbwahl gehen, sondern immer nach richtigem Anschluss, da im Gegensatz zu heute weniger eindeutig geklärt war. So war der graue Leiter der Neutralleiter mit Schutzfunktion. Bei getrenntem Schutzleiter wurde dann rot für die Schutzleiter verwendet. Rot konnte aber auch spannungsführend sein, wenn der grau die Schutzfunktion übernommen hatte.

Gruß
Wolfgang
wolfgang
 
Beiträge: 133
Registriert: 14. Apr 2010, 11:00


Zurück zu VERSUCHSLABOR UND EXPERIMENTE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste