KOSMOS Prospekt 1967

Prospekte, Anzeigen oder dergleichen...

KOSMOS Prospekt 1967

Ungelesener Beitragvon FrankR » 30. Apr 2012, 14:59

Ein freundlicher Verkäufer von eBay versorgte mich zusätzlich zu meinem Kauf noch mit interessanten KOSMOS Prospekten aus verschiedenen Jahrzehnten und zu diversen Experimentierkästen.

Zunächst zeige ich einen Prospekt für Österreich (alle Preise in Schilling!) aus dem Jahr 1967:
"Durch Spiel zum Wissen - Kosmos Experimentierkästen".

Ausführlich vorgestellt werden die KOSMOS Bau- und Experimentierkästen

  • Kinderlabor (mir bisher völlig unbekannt)
  • Elektrofilius
  • Feldstecher zum Selbstbau
  • Elektromann
  • All-Chemist
  • Mikromann
  • Optikus - Fotomann
  • Technikus
  • Radiomann (Grundkasten, HF- und NF-Zusatz)
  • Elektronik-Labor X (Die Kästen XG und XS; weitere Kästen werden für die Zukunft angedeutet, sind aber noch nicht auf dem Markt)
  • Selbstbau-Mikroskop
  • Experimentierkasten Elektro (war mir bisher auch noch nicht bekannt)
  • Heimlabor Chemie
  • Himmels-Fernrohr
  • Zubehör: Transformator, Siebkette, Gleichrichter

Zusätzlich noch eine größere Auswahl an Büchern zu verschiedenen Themen (Elektrotechnik, Radiotechnik, Chemie, Eisenbahn, u.a.) des Franckh-Verlags.

Bild

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Interessant finde ich die auf der hinteren Umschlagseite aufgeführte Preisliste. Zwar sind die Preise ausschließlich in östereichischen Schilling angegeben, können aber natürlich relativ zueinander verglichen werden.

Der bei weitem teuerste aller hier vorgestellten Experimentierkästen für 1305,-- öS ist das "Heimlabor Chemie" mit angekündigten 800 Versuchen ("All-Chemist" 270,-- öS, 200 Versuche). Der Kasten scheint so aufwendig befüllt zu sein, daß ein zusätzlicher Holzkasten um den inneren Kunstoff-Einsatz notwendig ist. Allerdings wird dieser Experimentierkasten auch nicht bei den Lehrspielzeugen aufgeführt, sondern wendet sich an den ernsthaften Hobbyisten bzw. an den an beruflicher Fortbildung Interessierten. Auch ist hier nicht einfach von einer beiliegenden "Anleitung" die Rede, sondern vielmehr von einem "Lehrbuch" bzw. einem "Lehrgang".

Zwar deutlich weniger teuer jedoch derselben Zielgruppe (vom Thema abgesehen) zugeordnet sind der "Experimentierkasten Elektro" (810,-- öS) und das "Elektronik-Labor X" (XG 890,-- öS, XS 595,-- öS). Im Vergleich hierzu liegen die Lehrspielzeuge "Elektromann" bzw. "Radiomann" (bzw. dessen Zusatzkästen HF und NF) alle bei ca. 360,-- öS.

Bei dem mir bisher unbekannten "Experimentierkasten Elektro" stellt sich mir die Frage, wo dieser Kasten in Relation zum "Elektromann" und dem "Baukasten Elektro" bzw. "Baukasten Elektrotechnik", der seit der 1. Auflage von 1921 immer wieder neu aufgelegt wurde, einzuordnen ist.
(Der "Baukasten Elektrotechnik" von 1959 wird hier im Board bereits von Jürgen vorgestellt: Kosmos-Baukasten Elektrotechnik, 1959)

Auf jeden Fall gehört dieser "Experimentierkasten Elektro" nicht zu den Lehrspielzeugen, zu denen der "Elektromann" gehört. Auch für diesen Kasten wird im Prospekt die Zielgruppe des ernsthaften Hobbyisten angesprochen bzw. der Bereich der schulischen und beruflichen Weiterbildung genannt.

Handelt es sich vielleicht um eine weitere Auflage des "Baukastens Elektrotechnik", bei der der Name des Kastens etwas abgeändert wurde?
Falls nicht: Ist dieser Kasten im Bereich zwischen "Elektromann" und "Baukasten Elektrotechnik" oder über dem "Baukasten Elektrotechnik" einzuordnen?


Interessant bei dieser Frage ist auch die mit 100 angegebene Anzahl der auszuführenden Versuche! Bereits für den "Elektromann" wird mit 130 Versuchen geworben, die Anzahl der Versuche beim "Baukasten Elektrotechnik" von 1959 wurde mit 540 angegeben. Wobei die Anzahl der Versuche mit Vorsicht zu betrachten ist: Oft wird z.B. beim "Elektromann" jeder kleine numerierte Abschnitt der Anleitung als ein Versuch gezählt!

Wer dazu etwas genaueres sagen kann, der möge doch bitte eine Antwort hier hinterlassen! Danke!

Zum Schluß noch eine kleine Randanekdote:

Der Firmenstempel auf der hinteren Umschlagseite nennt ein Geschäft aus Graz, das anscheinend noch heute existiert (so meine Internetrecherche). Unter der im Firmenstempel angegebenen Hausnummer findet sich allerdings ein Geschäft für Lederwaren mit diesem Namen. Das Spielwarengeschäft ist anscheinend in derselben Straße ein paar Häuser weiter gezogen ...

FrankR
FrankR
 
Beiträge: 318
Registriert: 17. Jan 2012, 03:33
Wohnort: Berlin

Re: KOSMOS Prospekt 1967

Ungelesener Beitragvon Honeybear » 3. Mai 2012, 16:44

Toller Prospekt!
Vor allem kannte ich den Begriff "kartellierte Preise" nicht :lol_1:
Honeybear
 
Beiträge: 9
Registriert: 7. Jan 2012, 23:36

Re: KOSMOS Prospekt 1967

Ungelesener Beitragvon Georg » 3. Mai 2012, 21:06

Das "kartelliert" als Verb dürfte österreichisches "Amtsdeutsch" sein.
Bedeutung möglicherweise so was wie Preisbindung.
Kosmos ist ein Verlag, und Bücher unterliegen seit der Paulskirche
einer Preisbindung. Das könnte dahinter stehen.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1051
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS Prospekt 1967

Ungelesener Beitragvon FrankR » 4. Mai 2012, 17:17

Ich möchte nochmal gesondert auf meine Frage zur Einordnung des oben im Prospekt von 1967 vorgestellten "Kosmos Experimentierkasten Elektro" hinweisen!
Vielleicht ist meine Frage ja im Gesamttext etwas untergegangen?

Wer kann also etwas sagen über die konzeptionelle Einordnung des "Kosmos Experimentierkasten Elektro" im Rahmen von "Kosmos Elektromann" und "Kosmos Baukasten Elektro" bzw. "Kosmos Baukasten Elektrotechnik"?

Gruß

Frank
FrankR
 
Beiträge: 318
Registriert: 17. Jan 2012, 03:33
Wohnort: Berlin

Re: KOSMOS Prospekt 1967

Ungelesener Beitragvon buedes » 4. Mai 2012, 20:14

Hallo Frank,

leider enthält der Prospekt keine näheren Angaben zum Inhalt des Elektrokastens. Aber ich nehme doch stark an, dass das die Fortsetzung der Experimentierkästen Kosmos Elektro oder Kosmos Elektrotechnik ist. Vielleicht hat man die alten Anleitungshefte derart überarbeitet und bereinigt, dass man bei der Nummerierung der Versuche nur die mit den vorhandenen Teilen wirklich ausführbaren berücksichtigt hat und kommt dann auf die Zahl 100. Denn in diesen Heften wurden ja sogar Gedankenexperimente usw. als Versuche gezählt, nur um auf eine möglichst große Anzahl zu kommen.

Gruß, Horst
Benutzeravatar
buedes
 
Beiträge: 1230
Registriert: 4. Mär 2012, 11:26
Wohnort: D-55234

Re: KOSMOS Prospekt 1967

Ungelesener Beitragvon Georg » 4. Mai 2012, 20:39

Hallo,
nach dem Deckelbild des Kastens, auf dem der charakteristische
Feldmagnet und Anker des Motors dargestellt sind, ist das
der Baukasten Elektro. Bemerkenswert finde ich, daß der
so lange im Programm blieb, länger als die Kästen Radio
oder Mechanik oder Optik.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1051
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: KOSMOS Prospekt 1967

Ungelesener Beitragvon radioman » 3. Jun 2012, 11:28

Hallo zusammen,

ich habe den Kosmos Experimentierkasten Elektro (leider ohne Arbeitsblätter/Anleitung).
Vom Deckelbild und Inhalt ähnelt er dem Kosmos Baukasten Elektrotechnik. Auf dem Kasten steht
"Kosmos Lehrmittel" (ist also kein Lehrspielzeug). Einige Teile sind an Kosmos Kästen der 60er
Jahre angelehnt (z.B. Galvanometer und 2 Drahtwiderstände wie im Radiomann, die Grundplatte ist aus Kunststoff). Im Kasten befinden sich aber auch Holzteile (wie vor den 60er Jahren): Eine große Riemenscheibe mit Kurbelgriff und ein Buchenholzblock mit eingepressentem Messinggewinde
und einer Lagerbuchse aus Messing. Einige Metallteile im Kasten sind sehr massiv ausgelegt, z.B. Rändelschrauben mit M4-Gewinde. Vielleicht bekomme ich in 2 Wochen eine Anleitung dazu. Dann werde ich den Kasten im Experimentierkasten-Board einstellen.

Viele Grüße
radioman
radioman
 
Beiträge: 115
Registriert: 3. Sep 2010, 11:00


Zurück zu DAMALIGE WERBUNG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast