Lämpchen 3,8V 0,07A

Motto seit 1934: Vom Gebirg zum Ozean, alles hört der Radiomann

Lämpchen 3,8V 0,07A

Ungelesener Beitragvon Locke1963 » 4. Aug 2022, 13:13

Hallo , ich bin heute zufällig über eine Bezugsquelle für die Lämpchen 3,8V 0,07A z.B. aus dem Radio+Elektronik 1 gestoßen.
Ich habe hier im Forum meiner Meinung nach gelesen das diese Lämpchen nicht mehr zu bekommen oder schwer zu finden seinen.
Also hier der link:
https://www.forscherladen.de/elektrisch ... ck/a-4670/

Gruss
Micha
Locke1963
 
Beiträge: 15
Registriert: 23. Dez 2020, 16:57

Re: Lämpchen 3,8V 0,07A

Ungelesener Beitragvon Georg » 7. Aug 2022, 17:57

Hallo Micha,
70 mA Birnchen wurden auch schon vorher in Baukästen Radiotechnik
eingesetzt, höchstwahrscheinlich auch in den Radiomännern.
(In denen aber nicht genau spezifiziert)

Sie dienten da als Stromanzeiger in Versuchen mit der Eisenfeilspanbrücke,
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß größere Ströme
als 70 mA schlecht sind, die glühen die Eisenspäne durch.

Ausnahme ist "Radiotechnik" 3 Auflage (frühere auch?), da wird
das Galvanometer als Stromanzeiger verwendet. *
Man findet aber trotzdem oft stärkere Birnchen in Radiomännern,
verm. weil der Ersatz nicht trivial ist.
Insofern ist die Quelle recht nützlich.
Gruß
Georg
*PS Das Galvanometer hat 10 Ohm Widerstand, was einen
Strom von bis zu 450 mA ergibt, das könnte zu viel sein.
Georg
 
Beiträge: 1221
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02


Zurück zu RADIO- UND ELEKTRONIKKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste