MW-Empfänger mit dem XN1000

Motto seit 1934: Vom Gebirg zum Ozean, alles hört der Radiomann

MW-Empfänger mit dem XN1000

Ungelesener Beitragvon MarcKosmos » 6. Jan 2024, 14:29

Hallo zusammen,

auch ich habe mich nach vielen Jahren mal wieder mit einem meiner Kosmos-Kästen beschäftigt, in diesem Fall dem XN1000.
Ich habe den folgenden MW-Empfänger aufgebaut:
https://ibb.co/TmxqVxG

Zu meinem Erstaunen habe ich damit sogar Empfang gehabt!
Und zwar Deutschlandfunk. Ich habe das per Internetradio verglichen.
Ist nun vielleicht keine total Kosmos spezifische Sache, aber immerhin ein bisschen.

Kann sich das jemand erklären? Deutschlandfunk wurde ja schließlich schon vor Jahren abgeschaltet.

Vielen Dank schon mal.

Viele Grüße, Marc
MarcKosmos
 
Beiträge: 2
Registriert: 5. Jan 2024, 12:10

Re: MW-Empfänger mit dem XN1000

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 7. Jan 2024, 13:09

Hallo Marc,

Deutschlandfunk wurde auf Mittelwelle abgeschaltet, auf UKW wird noch gesendet, Frequenzen siehe z.B. https://www.deutschlandfunk.de/frequenzsuche. Wohnst du in der Nähe einer der angegebenen UKW-Sender?

Ich habe das Radio auch aufgebaut und kann nun tagsüber mit 50 cm Antenne, abgesteckt beim Anschluss 3 der Spule, HR1 hören. Der sendet vom Großen Feldberg (in Sichtweite von mir in ca. 30 km Entfernung) auf UKW bei 94,4 MHz. Der Diodenempfänger ist tatsächlich in der Lage FM zu demodulieren, soweit "genug Feldstärke" ankommt.

Viele Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 286
Registriert: 20. Okt 2019, 10:30

Re: MW-Empfänger mit dem XN1000

Ungelesener Beitragvon Georg » 7. Jan 2024, 23:44

Der Diodenempfänger ist tatsächlich in der Lage FM zu demodulieren, soweit "genug Feldstärke" ankommt.


Hallo Thomas,
das können im Prinzip alle AM-Radios.
In der frühen Zeit der UKW-Empfänger hat man das als sog.
"Flankendemodulation" verwendet. Ein breitbandiges Filter und eine
Diode wurden verwendet. Nachteil war aber, daß man einen
Sender zwei mal hörte, jeweils auf den beiden Flanken des Filters.
Als aber nach kurzer Zeit immer mehr UKW-Sender
in Betrieb gingen, was das nicht mehr brauchbar, weil benachbarte
Sender zugleich demoduliert wurden.
Gruß
Georg
Hie gibt es was dazu:
http://edi.bplaced.net/?Grundlagen___Wa ... lation_%3F
Georg
 
Beiträge: 1261
Registriert: 4. Apr 2012, 13:02

Re: MW-Empfänger mit dem XN1000

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 8. Jan 2024, 18:03

Hallo Georg und Marc,

auch im Anleitungsbuch des Kosmos XU von Heinz Richter gibt es dazu Informationen.

Viele Grüße,

Thomas
Dateianhänge
FM-Flankendemodulation_1.JPG
FM-Flankendemodulation_1.JPG (44.29 KiB) 1396-mal betrachtet
FM-Flankendemodulation_2.JPG
FM-Flankendemodulation_2.JPG (380.12 KiB) 1396-mal betrachtet
Thomas1953
 
Beiträge: 286
Registriert: 20. Okt 2019, 10:30

Re: MW-Empfänger mit dem XN1000

Ungelesener Beitragvon MarcKosmos » 17. Jan 2024, 17:37

Hallo Thomas, hallo Georg,

vielen Dank für eure Antworten!

Wow, das war mir neu, dass man FM mit diesem Empfänger empfangen kann.
Ich wohne tatsächlich in der Nähe eines DLF Senders!

Dann überrascht mich aber, dass der Schwingkreis diese Frequenz nicht herausfiltert, die Dämpfung müsste dann sehr stark sein oder?

Trotzdem freue ich mich schon mal sehr eine Erklärung zu haben! :-)

VG, Marc
MarcKosmos
 
Beiträge: 2
Registriert: 5. Jan 2024, 12:10

Re: MW-Empfänger mit dem XN1000

Ungelesener Beitragvon Thomas1953 » 8. Feb 2024, 13:36

Hallo Marc,

versuch es mal mit dem Reflexempfänger des XN. Damit kann man nach Sonnenuntergang mehrere MW-Sender aus Europa empfangen, gute Antenne und Erde vorausgesetzt.

Viel Erfolg und Grüße,

Thomas
Thomas1953
 
Beiträge: 286
Registriert: 20. Okt 2019, 10:30


Zurück zu RADIO- UND ELEKTRONIKKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron