Studio Elektrotechnik

...mit denen vor ein, zwei oder drei Generationen mit elektrischer Energie experimentiert wurde ...

Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon Baukastensammler » 17. Jan 2022, 11:55

Studio-Elektrotechnik-001.jpg
Studio-Elektrotechnik-001.jpg (111.19 KiB) 8258-mal betrachtet
Guten Tag Freunde
Kennt jemanden diesen Kasten, er stammt vermutlich vor 1950.
Ich suche eine Anleitung dazu, ein Scann genügt mir.
Danke für jeden Hinweis.
Dateianhänge
Studio-Elektrotechnik-003.jpg
Studio-Elektrotechnik-003.jpg (118.89 KiB) 8258-mal betrachtet
Baukastensammler
 
Beiträge: 40
Registriert: 17. Dez 2014, 20:00
Wohnort: Oetwil Schweiz

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon udo » 17. Jan 2022, 14:06

Dein Kasten könnte von den Gebrüder Bing sein, aus den ca. 1930gern.

Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 162
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon Georg » 18. Jan 2022, 15:19

Hallo, der Kasten ist von Bing,
wie man andem Logo hier sehen kann:
http://www.constructiontoys.it/?page_id ... rettyPhoto[15236]/0/
Somit vor 1932, denn Bing ging in Ruin 1932, Spielzeugherstellung
wurde aufgegeben. Als Hersteller von Vergasern und Kugelreglern
hat der Name Bing unter neuen Eigentümern noch länger gelebt.
Der Schiebedeckel das Kastens sieht nach Spanplatte aus.
Das wäre für vor 1932 recht bemerkenswert. Baukastensammler,
könntest du das mal genauer ansehen, und/oder ein höher aufgelöstes
Bild posten?
Hier:
https://www.spielzeugmuseum-freinsheim.de/
würde ich mal nach Unterlagen anfragen.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1204
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon Baukastensammler » 18. Jan 2022, 17:48

Besten Dank für eure hinweise
Der Deckel ist vermutlich nicht Original die Plakette ist auch aufgeklebt und nicht mit Nägel befestigt.
Mich wundert einfach das Zeichen, bei Bing habe ich dieses Zeichen so nirgends gesehen auch in Katalogen die ich durchsucht habe finde ich nichts von einem Experimentierkasten.
Das Museum habe ich angefragt mal sehen ob eine Antwort kommt. Der Baukasten Structator kenne ich ,habe auch einige davon in meiner Sammlung. die haben aber nichts gemeinsames mit dem Studio Kasten. Die Gebr Bing waren ja auch Händler die Baukästen anderer Hersteller unter ihrem Namen vertrieben haben.
Die Art wie die Metallteile (Flacheisen) hergestellt sind lassen mich eher auf eine Herstellung um 1920 deuten alle Teile sind Scharfkantig.
Ich melde mich wenn ich mehr erfahren habe.
Gruss
Urs
Baukastensammler
 
Beiträge: 40
Registriert: 17. Dez 2014, 20:00
Wohnort: Oetwil Schweiz

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon udo » 18. Jan 2022, 23:37

Na ja, ganz so sicher wäre ich bei Bing nicht.

Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 162
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon Georg » 19. Jan 2022, 17:01

Hallo Udo,
was lässt dich zweifeln?
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1204
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon udo » 20. Jan 2022, 17:57

Hallo Georg.

Mmmm , das Logo gibt es nicht ,meiner Erkenntnis ,von Bing. Ob das Emblem überhaupt zu dem Kasten gehört ,ist die andere Frage.

Und ob das überhaupt ein Elektro Kasten war, ist auch noch eine Frage. Nur weil da wohl 2 Spulen drin liegen ,ist es noch lange kein Elektro Kasten gewesen. Die kann da auch einer reingelegt haben.

Sieht eher aus ,wie ein Stabil Baukasten ,so wie von Märklin bekannt.


Grüße Udo
udo
 
Beiträge: 162
Registriert: 21. Sep 2014, 13:21
Wohnort: Iserlohn

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon Georg » 20. Jan 2022, 19:33

Hallo Udo,
dem Inhalt nach gibt es mindestens ein Teil von Stabil.
Genaueres könnte man evtl durch messen der der
Schrauben erkennen, Seltsam sind auch die roten Teile,
die an die Turbinenschaufeln im Kosmos Baukasten
Mechanik erinnern. (Die sind aber nicht lackiert)
Was auch immer, genaueres kann man bei der schlechten
Qualität der Bilder nicht sagen.
Das Logo halte ich für "Original", daß man es sonst nicht
exakt gleich kennt, ist vermutlich der sehr zersplitterten
Organisation von Bing geschuldet.
Die haben wohl zu viele unterschiedliche Spielzeuge hergestellt.
Mit "multum non multa" wäre es der Firma vielleicht besser
ergangen. Die Arisierung hätten sie dann aber auch nicht
überstanden.
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1204
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Studio Elektrotechnik

Ungelesener Beitragvon Baukastensammler » 24. Jan 2022, 10:36

Guten Morgen zusammen
Viel neues weis ich noch nicht.
Die schrauben sind M4, die Wellen 4mm , die Bohrungen 4,3 mm, Der Lochabstand ist 12 mm.
Es hat mit Sicherheit keine Walter Stabil Teile dabei.
Ob die Kiste Original ist, da bin ich mir nicht so sicher jedenfalls der Deckel passt nicht in die Zeit.
Ein Kollege in Frankreich hat den Kasten in seiner Datei doch er besitzt den Kasten nicht seine Bilder stammen aus unbekannter Quelle.
Bild ist im Anhang.
Gruss
Urs
Dateianhänge
Studio.jpg
Studio.jpg (200.19 KiB) 7977-mal betrachtet
Baukastensammler
 
Beiträge: 40
Registriert: 17. Dez 2014, 20:00
Wohnort: Oetwil Schweiz


Zurück zu ELEKTROKÄSTEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast