Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Für Tipps, wo Bauteile für die Experimentierkästen (noch) erhältlich sind

Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 16. Feb 2013, 23:14

Soeben gesehen:

bei Pollin gibt es im Moment den AC180-Transistor für recht kleines Geld. Ihn benötigt man zum Ersetzen des Kleinleistungstransistors aus dem Elektronik-Labor XG und seinen Zusatzkästen aus den 1960er/70er Jahren.

http://www.pollin.de/shop/dt/MDcyOTY4OTk-/Bauelemente_Bauteile/Aktive_Bauelemente/Transistoren/Transistor.html

Er hat zwar nicht die Kosmos-übliche Kühlfahne sondern den damals eher verbreiteten Kühlklotz. Das sollte aber für den Betrieb unerheblich sein, zumal man den Kühlklotz auch entfernen und durch eine Kühlfahne ersetzen kann (wenn man sie hat...). Der Pollin-Transistor hat laut Bild die Verstärkungsstufe VI. Dazu hat Kosmos seinerzeit einen Hinweis im XU-1-Kasten geschrieben:

Bild

Also: bei Pollin nicht der Typ mit Verstärkungsfaktor VII sondern mit VI. Sollte aber auch ausreichen...

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 908
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 20. Feb 2013, 21:15

Heute habe ich zehn AC180 von Pollin erhalten.

Der gelieferte Transistor entspricht leider nicht dem auf dem Angebots-Bild zu sehenden Typ: Es ist ein AC180 ohne Kühlklotz (dicker als der KOSMOS-TYP, also Probleme bei der Kühlschelle)! Und der Verstärkungsfaktor (laut Bild: als VI definiert) ist auf dem Gehäuse auch nicht angegeben. Nachgemessen: die Verstärkung der einzelnen Exemplare schwankt deutlich (ca. 60 bis 230).

Ein im Pollin-Bild gezeigter Kühlkörper-Transistor hat übrigens Ptot = 2.500 mW, der gelieferte nur 300 mW. Klar, das kann man letztlich in der Pollin-Beschreibung nachlesen, auch die Gehäuseform "TO1" (für das X-Labor wäre TO18 oder TO1k einschlägig) . Aber wer schaut da noch so genau hin, wenn das Foto eindeutig den passenden und auch leistungsfähigeren Kühlkörper-Transistor zeigt. :roll:

Ich denke, die gelieferten Transistoren werden im X-Labor wohl verwendbar sein (mit Kühlschelle!). Aber etwas unschön ist das schon.

Dafür war aber die Freude über die zehn abschaltbaren Schuko-Stecker/Steckdosen für je einsfuffzig doppelt groß: http://www.pollin.de/shop/dt/MzQ5ODQ1OT ... alter.html ).

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 908
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon meiseAC » 20. Feb 2013, 22:02

jetzt hab ich doch glatt überlegt was du im Schuco System mit abschaltbare Stecker anfangen willst bis ich auf den Link geklickt habe... :lach:
Kosmos Spiele mit Radio, Kosmos Elektronik Junior, Kosmos Radio Elektronik 100, Kosmos Radio Elektronik 101, Kosmos Ü3, Kosmos XN3000, Kosmos Elektronik Profi, Schuco Profi Lab
Benutzeravatar
meiseAC
 
Beiträge: 363
Registriert: 25. Mär 2010, 13:00

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon Kosmonaut » 22. Feb 2013, 21:41

Wo gibt es solche Kühlfahnen?

Bei den AC180 bin ich auch hereingefallen und habe bei Ebay 3 Stück erworben, leider unerwartet mit dem "dicken" Gehäuse (und die Verstärkung war zu gering, weniger als 100). Dann hatte ich 10 Stück AC131 erworben, weil H. Richter sie in seinem Transistor Bastelbuch verwendet, leider mit mäßigem Erfolg. Die Stromverstärkung lag bei ca. 500 und das scheint zu hoch zu sein.

Die Schaltungen des X-Labors sind auf die AC180VII zugeschnitten und die Verstärkung sollte ca. 150-200 betragen. Gerade die Schaltungen des XR sind in dieser Beziehung kritisch, ich hatte da einige Typen ausprobiert.

Hier gibt es anscheinend den AC180VI im richtigen Gehäuse, aber zu Mondpreisen: http://www.ebay.de/itm/TRANSISTOR-AC180-GERMANIUM-32V-1-5A-0-3W-21591-01-/130793916961?pt=Bauteile&.

Dort gibt es selektierte Typen, aber anscheinend mit eckigen Gehäuse (Kühlklotz?) und auch nicht wirklich billig: http://www.musikding.de/Aktive-Bauteile/Transistoren/Germanium/AC180-PNP:::307_60_77_304.html.
Kosmonaut
 
Beiträge: 259
Registriert: 10. Feb 2013, 20:38

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 24. Feb 2013, 14:02

Kosmonaut hat geschrieben:Wo gibt es solche Kühlfahnen?


Im Selbstbau. :D

Mit einer kräftigen Haushaltsschere habe ich aus einem alten Blech einen Streifen von 15 mm Breite und ca. 45 mm Länge ausgeschnitten. Bei 18 mm abkanten und das restliche Ende um den Schaft eines passenden Schraubenziehers wickeln. Was dann zu viel ist: abschneiden. Auf den Schlitz zur Befestigung der Kühlfahne habe ich einfach verzichtet. Hier das Foto:

Bild


Und nun - rechts - drei Nachfertigungen ais der Pollin-Lieferung (auch ich beschrifte die Brettchen übrigens mit dem Verstärkungsfaktor), links das Original:

Bild



Wodurch unterscheidet sich der AC180 eigentlich vom AC180K? Nur durch verschiedene Gehäuse und den Kühlklotz der K-Version? Drei Transistortabellen - drei verschiedene Angaben. :roll:


Bild

ECA: datentabelle TRANSISTOREN Band1 Europa, ca. 1974


Bild

Mende, Kristalldioden- und transistoren-Taschen-Tabelle, 10. Auflage 1973, FRANZIS


Bild

Steidle, Transistoren-Taschen-Tabelle, 11. Auflage 1977, FRANZIS


Den AC180 gibt es definitiv mit dem dicken TO-1 und dem schlankeren TO-18/2-Gehäuse. TO-18/2-Gehäuse haben auch die im Labor-X- verwendeten Transistoren.

Welche max. Verlustleistung haben die Typen? 300 mW findet man für den AC180. Für AC180K findet man 300 mW, 440 mW und 2.500 mW. Was stimmt denn da? Ähnliche Kleinleistungstypen, die es mit oder ohne Kühlklotz gibt (z.B. AC128/128K, AC153/AC153K, AC188/AC188K) weisen laut Tabelle keinen Unterschied in der Leistung auf. Seltsam.

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 908
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon Georg » 24. Feb 2013, 16:45

Das sollte aber für den Betrieb unerheblich sein, zumal man den Kühlklotz auch entfernen und durch eine Kühlfahne ersetzen kann (wenn man sie hat...).


Hallo Jürgen,
einfacher ist es, den Transistor, so wie er ist, mit dem Kühlklotz auf
einem Stück Aluminium- oder Kupferblech festzuschrauben.
habe ich aus einem alten Blech einen Streifen von..

Das sieht nach Weißblech aus, oder?
Gruß
Georg
Georg
 
Beiträge: 1177
Registriert: 4. Apr 2012, 14:02

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon Anktech » 26. Aug 2021, 18:36

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen den Transistor AC180VII und AC180KVII, oder ist bei beiden der Verstärkungsfaktor gleich?
Anktech
 
Beiträge: 10
Registriert: 9. Okt 2016, 16:49

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 26. Aug 2021, 19:05

Der AC180(VII) ist ohne "angeflanschten" Kühlpörper - er muss also für den KOSMOS-Kasten um eine (dem Kasten beiliegende) Kühlschelle ergänzt werden. Der AC180K hat vom Hersteller bereits einen Kühlkörper bekommen - allerdings keine Kühlschelle sondern einen mit quadratischem Querschnitt.

Der Verstärkungsfaktor ist bei den Typen, also z.B. VI oder VII, dabei jeweils gleich.

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 908
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon Anktech » 26. Aug 2021, 22:26

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Anktech
 
Beiträge: 10
Registriert: 9. Okt 2016, 16:49

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon Anktech » 27. Aug 2021, 19:47

In der Steidle, Transistoren-Taschen-Tabelle ist, wie ich jetzt erst gesehen habe, der AC180VII und der AC180KVII vom Verstärkungsfaktor gleich.
Als ich die Frage gestellt habe ob denn beide Transistoren Typen vom Verstärkungsfaktor gleich sind. konnte ich die Tabelle nicht sehen, weil ich die Forums Seite mit den Google Chrome Browser geöffnet habe und dort werden keine Bilder (z.B mit der Tabelle) dargestellt. Mit den Firefox Browser werden die Bilder dargestellt. Weist du woran das liegen kann?
Anktech
 
Beiträge: 10
Registriert: 9. Okt 2016, 16:49

Re: Transistor AC180 für KOSMOS X-Labor

Ungelesener Beitragvon JuergenK » 2. Sep 2021, 18:03

Anktech hat geschrieben:Als ich die Frage gestellt habe ob denn beide Transistoren Typen vom Verstärkungsfaktor gleich sind. konnte ich die Tabelle nicht sehen, weil ich die Forums Seite mit den Google Chrome Browser geöffnet habe und dort werden keine Bilder (z.B mit der Tabelle) dargestellt. Mit den Firefox Browser werden die Bilder dargestellt. Weist du woran das liegen kann?


Ja, das ist eben leider ein Problem unseres Forums: Seit Google Chrome aktualisiert wurde, funktioniert dort die Anzeige unserer Bilder nicht mehr richtig. Kein wirkliches Problem bei Chrome, sondern ein solches bei uns. Und ich kann leider nicht sagen, was daran hier zu ändern ist...

Andere Browser, also z.B. Firefox, Internet Explorer oder Microsoft Edge, haben das Problem nicht - oder wohl besser: noch nicht...

JuergenK
...an aktiver Mitwirkung in unserem Board interessiert? Jederzeit gerne! Dann bitte hier registrieren: klick :-)
Benutzeravatar
JuergenK
Site Admin
 
Beiträge: 908
Registriert: 23. Jan 2009, 13:00
Wohnort: D-32049 Herford-Schwarzenmoor


Zurück zu Ersatzteil-Quellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast